Archiv

U 14 (Oberliga): Dreistellig - wichtiger Sieg im Kampf um Platz 3 gegen BG Hagen 2!

|   Basketball

Am vergangenen Spieltag erwarteten unsere Jungs die punktgleiche 2. Mannschaft der BG Hagen, was  - nach knappem Sieg nach Overtime in der Vorrunde -  ein spannendes Spiel erwarten ließ.  Ging es schließlich auch um nicht weniger, als mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz zu verteidigen und gleichzeitig den direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten. Nachdem unsere Mannschaft bisher in der Rückrunde mit krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatte, konnten wir dieses Mal nahezu wieder den kompletten Kader aufbieten. Ganz im Gegenteil zu den Gästen, die mit schmaler Bank (nur 7 Spieler) und ohne ihre Top-Scorer aus dem Hinspiel angereist waren.

In einer temporeichen Partie begegneten sich beide Mannschaften mit offenem Visier. Unsere Jungs, körperlich deutlich überlegen, benötigten einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. So entwickelte sich im ersten Viertel zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich keine der Mannschaften deutliche Vorteile erspielen konnten. Beide Teams punkteten gleichermaßen, wobei wir vorne zu viele Chancen liegen ließen und dem Gegner gleichzeitig zu viele Punkte ermöglichten. Nahezu ausgeglichen ging es bei einem Spielstand von 22:20 in die erste Viertelpause. Im zweiten Viertel sammelten beide Mannschaften weiter munter Punkte, wobei wir uns trotz der körperlichen Überlegenheit teilweise schwer taten, unter den gegnerischen Korb zu kommen und unsere Chancen teilweise erst im zweiten oder dritten Anlauf nutzen konnten. Gleichzeitig hatten wir in der Defense Schwierigkeiten, die  quirligen und schnellen Hagener von unserem Korb wegzuhalten. Vor allem den treffsicheren Aufbauspieler der Gäste bekamen unsere Jungs während der gesamten Partie nicht richtig in den Griff. Insgesamt schaffen wir es jedoch, bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung herauszuspielen (43:33). Nach der Halbzeit ging das Spiel zunächst genauso temporeich weiter wie zuvor. Die Gäste versuchten mit aller Kraft, nochmals heranzukommen. Da sich unsere Jungs allerdings – sicherlich bedingt auch durch eine entsprechende Ansprache von Trainer Rico in der Pause – nun auf ihre Stärken besannen, sollte dies Unterfangen jedoch nicht mehr gelingen. Endlich setzten wir unsere körperliche Überlegenheit ein und spielten die großen Jungs hoch an, endlich wurden die sowohl durch Einzelleistungen als auch schöne Kombinationen herausgespielten Chancen nahezu konsequent genutzt, endlich standen wir in der Defense besser. So gelangen den Jungs in diesem Viertel starke 32 Punkte (Saisonbestleistung!), den unermüdlich kämpfenden Gästen aber auch 19. Insgesamt konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und mit einem dann doch deutlichen Spielstand von 75:52 in die letzten zehn Minuten gingen. Hier ließen unsere Jungs gegen dann doch müde werdende Gäste nichts mehr anbrennen und der Spielstand ermöglichte es, dass alle Spieler reichlich Einsatzzeit erhalten konnten. Es wurde weiter hoch gepunktet. Schließlich war es Max, der bereits beim Spiel in der Hinrunde mit zwei verwandelten Freiwürfen in der Schlusssekunde der regulären Spielzeit zum Ausgleich mit anschließender siegreicher Overtime entscheidend beteiligt war, vorbehalten, den 100. Punkt zu erzielen – Premiere für das Team! Und das gegen einen (wenn auch ersatzgeschwächten) direkten Konkurrenten. Das Spiel endete schließlich 101:72. Gut gemacht, Jungs!                     

 

Mit dem Sieg sind unsere Jungs nun alleiniger Tabellendritter. Es folgen zwei spielfreie Wochenenden, bevor weitere zwei schwere Spiele gegen Mannschaften aus dem vorderen Mittelfeld der Liga anstehen.  Hier gilt es, mit guten Leistungen die Platzierung im Gesamtklassement zu verteidigen bzw. zu festigen.   

                    

Für MTG spielten: Alex, Collin, Henry, Kendrick, Lorenzo, Max, Tamino, Tom.


News aus dem Verein

Weitere Lockerungen im FIT-CLUB

  FIT-CLUB

Kanu Workshop 2020

  Kanusport

Spätes Anpaddeln 2020

  Kanusport

Neues für die Senioren

  Senioren

Ballett ersetzt Barren

  Turnen