Bujinkan Budô

 

Unsere Abteilung


Bujinkan - vom Lehrer zum Schüler

Takamatsu Toshitsugu o´sensei

Takamatsu Toshitsugu wurde im 22. Jahr der Meiji-Periode, am 10. März 1889 in Akashi in der Provinz Hyogo, Japan geboren.

1958 nahm er einen neuen Schüler an, der Hatsumi Yoshiaki hieß und 26 Jahre alt war. Die nächsten fünfzehn Jahre lehrte er nur noch Hatsumi, der jedes Wochenende durch Japan zu seinem Lehrer reiste. Takamatsu lehrte Hatsumi Sachen, die er noch nie vorher einem Schüler beigebracht hatte. Ein paar Jahre vor seinem Tod sagte er zu Hatsumi: Ich habe dir alles beigebracht, was ich weiß. Er entschied, sein Erbe in die Hände von Hatsumi zu legen, weil dieser am besten geeignet sei.

Sôke Hatsumi Masaaki

Als Hatsumi 26 Jahre alt war, traf er auf Takamatsu Toshitsugu.

Hatsumi reiste von da an 15 Jahre lang jede Woche zehn Stunden über die Insel Honshu zu seinem Meister. Er verließ Freitagnacht Noda, blieb das Wochenende über bei seinem Meister und trainierte mit ihm. Sonntagnacht verließ er ihn wieder und machte sich auf den langen Rückweg um Montagmorgen seine Praxis zu öffnen.

Takamatsu entschied sich, daß Hatsumi der fähigste seiner Schüler sei und deshalb das Erbe fortführen solle. Hatsumi wurde zum neuen Sôke.

Yushu Shihan Michael Wedekind

Michael Wedekind ist unser gemeinsamer Lehrer. Er begann 1986 mit dem Bujinkan Budô. Am 30.März 2008 verlieh Sôke Masaaki Hatsumi ihm den 15. Dan. Damit gehört Michael zu den höchstgraduierten Schülern von Hatsumi Sôke. Im Mai 2015 wurde Michael mit dem Titel Yûshû Shihan (exzellenter Meisterlehrer) im Honbu Dôjô in Japan geehrt.

Carsten Fischer und Ulrich Brömmelhaus trainieren seit mehr als 25 Jahren bei Michael Wedekind und leiten einige Jahre bereits einen eigenen Verein. So schließt sich der Kreis.

Was ist eigentlich Bujinkan?

Bujinkan Budô ist eine Kampfkunst, deren Ursprung mehr als 1000 Jahre zurück liegt.

Bujinkan bedeutet übersetzt soviel wie "Tempel des göttlichen Kriegers", eine Bezeichnung, die unser derzeitiger Soke (Oberhaupt) Dr. Masaaki Hatsumi zu Ehren seines Lehrers Takamatsu gewählt hat.

Im Bujinkan sind 9 alte Kriegerschulen vereint. Dabei handelt es sich sowohl um Ninja- als auch Samuraischulen.

Togakure Ryû Ninpo Taijutsu

Schule der verborgenen Tür

Kumogakure Ryû Ninpo Taijutsu

Schule der verborgenen Wolke

Gyokushin Ryû Ninpo Taijutsu

Schule des mit Juwelen geschmückten Herzens

Gyokko Ryû Kosshi Jutsu

Schule des mit Juwelen geschmückten Tigers

Koto Ryû Koppo Jutsu

Den Tiger niederschlagende Schule

Shinden Fudo Ryû Daken Taijutsu

Schule des unbewegten Herzens

Kukishinden Ryû Happo Biken Jutsu

Schule der neun Dämonengötter

Takagi Yôshin Ryû Jutai Jutsu

Hoher-Baum-Weide-Geist-Schule

Gikan Ryû Koppo Jutsu

Schule des Lernens von Gerechtigkeit

Die Essenz aus diesen Schulen bildet die Grundlage für Bujinkan Budô Taijutsu.  

Taijutsu nennt man die "Kunst mit dem Körper zu kämpfen". Anders als in vielen anderen Kampfkünsten bzw. Kampfsportarten, werden die Techniken mit dem gesamten Körper ausgeführt. Taijutsu basiert auf den folgenden Prinzipien:

  • Taihenjutsu (Möglichkeiten der Fortbewegung, Fall- und Abrrolltechniken)
  • Kosshijutsu (Angriffe auf Muskeln, Sehnen, Nervenpunkte)
  • Koppojutsu (Angriffe auf Knochen und Gelenke)
  • Dakentaijutsu (Schläge und Tritte)
  • Jutaijutsu (Würfe, Hebel, Würge- und Festlegetechniken)  

Neben dem Taijutsu wird im Bujinkan auch mit verschiedenen Waffen trainiert. Das Taijutsu bildet auch hier die Grundlage. Die Waffen werden auf eine natürliche Art und Weise eingesetzt, als wären sie ein Teil des Körpers.

Trainer

Ulrich Brömmelhaus (9. Dan) und Carsten Fischer (10. Dan) trainieren bereits mehr als 25 Jahre Bujinkan Budô. Sie besuchen regelmäßig Seminare um sich weiter zu bilden, folgen aber auch Einladungen, um selbst Seminare zu geben.

Im Jahr 2015 besuchten sie das Hombu Dojô in Japan, um direkt bei dem Großmeister Dr. Masaaki Hatsumi zu trainieren. Die nächste Reise ist für 2018 vorgesehen.

In 2018 konnte zwei neue Trainer gewonnen werden, Marc Werner und Tobias Gibas, beide trainieren schon seit vielen Jahren Bujinkan Budô und werden uns mit all ihrem Können und ihrer Motivation unterstützen.

Buchvorschläge und weiterführende Informationen

Bücher von Carsten Kühn, die im Wolfgang Ettig Verlag aufgelegt wurden:

Das Tenchijin Ryaku besteht aus insgesamt drei Teilen: dem Ten Ryaku no Maki (Strategien des Himmels), dem Chi Ryaku no Maki (Strategien der Erde) und dem Jin Ryaku no Maki (Strategien des Menschen).
Die Sammlung gilt im Bujinkan Budo Taijutsu als elementarer Leitfaden zur Erlernung der Grundtechniken.
Die vorliegende Maki versteht sich daher als Arbeitsgrundlage für das tägliche Training. ISBN: 978-3-924862-35-0

Chi Ryaki no Maki: Dieses "moderne" Maki versteht sich in erster Linie als Arbeitsgrundlage für das tägliche Bujinkan Training. Die Besonderheit ist, dass bei den Darstellungen der Bewegungsabläufe ausschließlich mit Zeichnungen gearbeitet wurde, um den Fokus auf die Ausführung der einzelnen Techniken zu legen. Knappe erläuternde Texte vervollständigen die Information. ISBN: 978-3-924862-39-8

Jin Ryaku no Maki: Dieses "moderne" Maki versteht sich in erster Linie als Arbeitsgrundlage für das tägliche Bujinkan Training. Die Besonderheit ist, dass bei den Darstellungen der Bewegungsabläufe ausschließlich mit Zeichnungen gearbeitet wurde, um den Fokus auf die Ausführung der einzelnen Techniken zu legen. Knappe erläuternde Texte vervollständigen die Information. ISBN: 978-3-924862-41-1

Graduirungen:

Es gibt 10 Schülergraduierungen (Kyū) und 15 Meistergraduierungen (Dan).

Kyū bezeichnet in japanischen Kampfkünsten (jap. Budō) den Fortschrittsgrad der Schüler.
Dan bezeichnet in vielen asiatischen Kampfkünsten einen Fortgeschrittenen- bzw. Meistergrad.

Weitergehende Erklärungen stellt die deutsche Wikipediaseite zur Verfügung bei Interesse folge dem Link

de.wikipedia.org/wiki/Bujinkan