Aktuelles

 

Aktuelles

Zwei Unentschieden eigentlich zu wenig

|   Tischtennis
Zeigte starke Leistungen: Dennis Stadie

Nach der lyrischen Einordnung durch unseren sehr geschätzten Mannschaftskameraden und Hobbydichter Ludi folgt nun die sachliche Einschätzung zum vergangenen Doppelspieltag, an welchem die 1. Herrenmannschaft sich gegen den TTC Herne-Vöde und das TT Team Bochum zwei Unentschieden durch Siege in den jeweiligen Schlussdoppeln erzielen konnte. Mit Blick auf die Ergebnisse des 7. Spieltages am vergangenen Wochenende, an dem die 1. Mannschaft aufgrund des vorgezogenen Spiels gegen Bochum spielfrei hatte, muss man konstatieren, dass die beiden hart erkämpften Punkte leider zu wenig sind. Mit nun 4:8 Punkten steht man derzeit auf Platz 9 der Tabelle, nur einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz. Da es in den kommenden Wochen noch zu vielen Duellen der Mannschaften in diesem Tabellenbereich kommen wird, sind nun dringend Punkte gefordert, um nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Aber blicken wir zurück auf die eingangs erwähnten Spiele:

MTG Horst - TTC Herne-Vöde 8:8

Gegen die Mannschaft um Jens Polutnik gingen gleich zu Beginn alle drei Doppel verloren, wodurch man stets einem Rückstand hinterherlaufen musste. Insbesondere die Niederlage unseres Spitzendoppels Stadie/Schwinning nach einer 2:0-Satzführung war sehr ärgerlich. Als dann noch Nils Schwinning deutlich gegen Florian Bartnik verlor, war die Messe eigentlich schon gelesen. Es spricht für unsere Mannschaft, dass sie niemals aufsteckte und schließlich doch noch einen Punkt mitnehmen konnte. Besonders hervoruzuheben waren die guten Leistungen des wiedererstarkten Dennis Stadie sowie des unteren Paarkreuzes um Oliver Buschkühl und Christoph Siepmann, die alle ihre Einzel für sich entscheiden konnten. Die weiteren Punkte steuerten Benedikt Burgmer und das Abschlussdoppel Stadie/Schwinning mit viel Glück und nach Abwehr eines Matchballs bei.

TT Team Bochum - MTG Horst 8:8

Mit umgestellten Doppeln ging es bereits am darauffolgenden Sonntag gegen den Nachbarn vom TT Team aus Bochum. Auch hier konnten wir eingangs nur das Spitzendoppel für uns entscheiden. Die Doppelproblematik wird uns also voraussichtlich weiterhin begleiten. Dennis Stadie konnte seine starke Form vom Vortag bestätigen und glänzte erneut. Insgesamt holte er an diesem Wochenende 7 von 8 möglichen Punkten, was ihm an dieser Stelle ein Sonderlob einbringt. Auch Nils Schwinning gewann seine beiden Einzel, aber leider reichte es nur zu zwei weiteren Einzelerfolgen durch Benedikt Burgmer und Oliver Buschkühl, sodass wir erneut das Abschlussdoppel gewinnen mussten, um einen Punkt einzufahren. Stadie/Buschkühl erledigten diese Aufgabe souveräner als am Vorabend und siegten mit 3:1 Sätzen.

Ingesamt muss man jedoch das Fazit ziehen, dass es uns leider nicht gelingt, dass alle Spieler gleichzeitig ihre Topform zeigen. Es fehlt uns - zum Teil auch durch Verletzungen bedingt - noch ein wenig die Konstanz in unseren Leistungen, aber wir hoffen darauf, diese in den kommenden Wochen zu erlangen. Nach der durch die Herbstferien bedingten Pause geht es mit einem weiteren Doppelspieltag mit zwei Heimspielen weiter, bevor das Derby gegen Heisingen ansteht. Spätestens dann sollten wir alle voll da sein.