Aktuelles

 

Aktuelles

Durchwachsener Start in die Bezirksliga-Saison

|   Turnen

Am Samstag war es soweit. Der erste Wettkampf von drei der diesjährigen Bezirksliga stand an. Nachdem die Mannschaft der MTG letztes Jahr von der zweiten Bezirksliga in die erste aufgestiegen war, sind für dieses Jahr gleich 2 Mannschaften gemeldet – eine in der Bezirksliga 1 und eine in der Bezirksliga 2.

Die zweite Mannschaft stieg in der Bezirksliga 2 direkt morgens in den Wettkampf ein. Trotz Trainingsrückstand bei einigen Turnerinnen aufgrund der Grippewelle waren letztendlich zumindest alle Turnerinnen in der Halle, es konnten nur nicht alle wie geplant an den Geräten eingesetzt werden. Beginnend am Boden zeigten Nina, Greta, Pia und Sophia S. schöne und ausdrucksstarke Übungen, die mit 35 Punkten im Mannschaftsergebnis belohnt wurden. Am Sprung konnten Lea, Greta und Pia trotz des Ausfalls einer Turnerin sogar noch eine Schippe drauf legen und erreichten in Summe 35,25 Punkte. Soweit, so gut. Dass wir am darauffolgenden Gerät – dem Barren – keine Chance auf ähnlich viele Punkte haben würden, war uns vorher bewusst, dafür fehlt einfach noch die ein oder andere Anforderung. Dass allerdings bei 4 Turnerinnen 5 Stürze passieren, war dann doch ein bisschen ärgerlich. Mit 20,20 erturnten Punkten durch Jule, Pia, Sophia W. und Anna ist an diesem Gerät zumindest noch ein bisschen Luft nach oben. Für das letzte Gerät – den Balken – haben einige Turnerinnen ihre Übungen im Vergleich zum letzten Jahr mit schwierigeren Elementen, zum Beispiel dem Salto vorwärts als Abgang, aufgewertet, sodass wir uns hier gute Chancen ausgerechnet haben. Leider war aber einfach der Wurm drin. Keine der Turnerinnen kam sturzfrei durch ihre Übung. Pia ging zwar als einzige nicht komplett vom Gerät, musste sich aber nach ihrer Akro-Serie auf dem Balken abstützen. Mit ihrer Übung und den Wertungen von Jule, Sophia S. und Greta kam die Mannschaft hier auf ein Gesamtergebnis von etwas enttäuschenden 24,7 Punkten. So mussten die Turnerinnen am Ende des Wettkampfes leider den letzten Platz der 6 teilnehmenden Mannschaften hinnehmen. Die Abstände der Mannschaften jeweils zueinander sind allerdings relativ gering und wir hoffen, dass beim zweiten Wettkampf die Nervosität am Zittergerät Balken nicht mehr so hoch ist.

Im zweiten Durchgang in der Bezirksliga 1 gingen dann außer unserem Neuzugang Carla die Turnerinnen mit deutlich mehr Wettkampf- (und größtenteils auch Lebens-) Erfahrung an den Start. Da dieses Jahr 10, statt normalerweise 8, Mannschaften in dieser Liga gemeldet sind, startete die erste Mannschaft der MTG mit einer Pause in den Wettkampf. Nach dem ersten Gerätewechsel ging es dann in olympischer Reihenfolge am Sprung los. Routiniert zeigten Melanie, Liora, Rebecca und Nicole ihre Überschläge, die sich nur jeweils um 0,05 Punkte zwischen den einzelnen Turnerinnen unterschieden. (Mannschaft: 37,2 Pkt.) Am Barren begann dann der erste Wettkampf im Kür-Bereich für Carla. Trotz anfänglicher Nervosität zeigte sie eine sehr solide Übung mit allen geforderten Anforderungen. Melanie, Nicole und Rebecca zogen mit 3 weiteren souveränen Übungen nach, sodass wir auch hier mit dem Mannschaftsergebnis (36,2 Pkt.) sehr zufrieden sein konnten. Am Zittergerät Balken konnten dann Nicole, Carla, Melanie und Vanessa auch mit dem ein oder anderen Sturz dank ansonsten sehr sauberen Übungen in Summe ein ordentliches Mannschaftsergebnis (30,8 Pkt.) erzielen. Zum Schluss kam dann unser Lieblingsgerät – der Boden. Liora ging als erste ans Gerät und zeigte das erste Mal einen Flick-Flack und einen Salto in ihrer Kürübung. Genauso zeigten anschließend Vanessa, Nicole und Rebecca gewohnt sehr gute Übungen, für die sie mit hohen Wertungen belohnt wurden. An der „magischen“ 40-Punkte-Marke schlitterten wir jedoch mit 39,9 Punkten ganz knapp vorbei. Am Ende reichte diese Leistung für einen 7. Platz. Damit ist eine aussichtsreiche Grundlage für das Saisonziel Klassenerhalt gelegt.