Aktuelles

 

Neue Öffnungszeiten ab dem 2.Mai 2018!

Montags bis freitags            08:00 - 21:30 Uhr

Samstags und Sonntags     10:00 - 18:00 Uhr

Feiertags                            10:00 - 15:00 Uhr

 

Das FIT-CLUB Team wünscht allen Mitgliedern viel Spaß mit den erweiterten Öffnungszeiten!

Aktuelles

Wolfsrudel verpasst Auswärtssieg denkbar knapp

|   Handball
bty

Knapper geht es gar nicht. Mit einem Strafwurf nach Ablauf der Spielzeit erzielte TV Ratingen gegen das Wolfsrudel den 21:21 (11:11) Ausgleich. Dazu später mehr. Hochmotiviert gingen unsere Jungs in das nächste Verbandsligaspitzenspiel beim Tabellenzweiten. Nach der guten Leistung gegen den Tabellenführer SG Langenfeld II in eigener Halle, sollte nun auch etwas Zählbares rausspringen. Und die Mannschaft unseres Trainers Daniel van den Boom bestätigte die gute Leistung aus der Vorwoche und trat wieder als Einheit und mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung auf. Zunächst kamen sie aber noch nicht so gut ins Spiel, so dass der Favorit in der vierten Minute mit 2:0 in Führung lag. Leider konnte das Spiel nur mit zwei Außenspielern begonnen werden und nachdem sich unser Linksaußen Daniel Micklausch in der fünften Minute die Schulter auskugelte, musste fortan ein Rückraumspieler auf linksaußen eingesetzt werden. Dennoch konnte das Spiel über 2:4 (10. Minute) auf 3:7 (13.) gedreht werden. Ratingen schlug aber zurück und drehte das Spiel wieder über 8:7 (23.) auf 10:8 (26.). Bis zum Pausenpfiff hatte das Wolfsrudel den Ausgleich dann aber wieder geschafft. In der zweiten Halbzeit lief es dann aber meist einem Rückstand hinterher (14:12, 17:14). Beim 19:16 sieben Minuten vor dem Schluss sahen die Ratinger weiter wie der klare Sieger aus, aber unsere Jungs gaben sich noch längst nicht auf und drehten das Spiel knapp zwei Minuten vor dem Abpfiff zum 19:20. Sechs Sekunden vor dem Ende gelang Paul Griese mit einem verwandelten Strafwurf das 20:21, doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Die Schiedsrichter meinten, dass beim folgenden Anwurf der Ratinger Thomas Vogt den Abstand nicht eingehalten hat, was die rote Karte für ihn und einen Siebenmeter für den Gastgeber zur Folge hatte. Wie oben bereits geschrieben, wurde dieser sicher verwandelt, so dass es am Ende Unentschieden stand. Trotz der zumindest zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung war Daniel van den Boom mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn es in der Tabelle hinter Kettwig auf Platz vier abwärts ging. Die Leistung stimmt also wieder, so dass es im nächsten Heimspiel nach der kurzen Osterpause, die hauptsächlich zur Regeneration genutzt werden soll, gegen SG Ratingen II (Sa., 14.04., 18.30 Uhr, Wolfskuhle) dann auch hoffentlich wieder mit einem Sieg klappen wird. Torschützen: Paul Griese (8/2); Timo Delsing
(4); Fabian Hoffmann (3); Sven Parr, Thomas Vogt (je 2); Marcel Reketat, Ivo
Syperek (je 1).