Aktuelles

 

Aktuelles

Jugendfahrt Tag 3: Die Stadt unsicher machen

|   Volleyball

Mit dem Spielnamen Pictionary wurden alle jungen Volleyballer in den Stadt gelockt. Was oben an der JH schon klar war, wurde in der Stadt deutlich, wir machen ein Städtespiel. Diesmal kam es in einem ganz neuen Gewand daher. Anhand von Bildern mussten die Posten gefunden werden und zwischendurch mussten Fragen beantwortet werden. Auf der Suche nach den Objekten auf den Bildern und bei der Beantwortung der Fragen wurde auch Kontakt zu den Einheimischen aufgenommen. Viele der Einwohner hatten auch an unseren Aktionen Spaß, besonders großen Anklang fand der Blindenlauf inklusive Tanz um den Maibaum.

Damit nicht alle gleich wieder hoch laufen mussten, gab es die Mittagspause mit Lunchpaket in der Stadt bzw.  mit einem Besuch in der lokalen Frittenschmiede. Als dann alle satt und erholt waren ging es in das kühle Nass des Eifelbads Bad Münstereifel. Riesenrutsche, Außenbecken, Innenbecken, Kinderbecken und noch einiges mehr sorgten für die nötige Erfrischung und die müden Muskeln wurden wieder locker. Während die einen sich im Bad vergnügten, nahmen die Kranken und Lahmen mit einem Eis in der Hand den Berg wieder in Angriff.

Der Abend stand unter dem Motto: Grillen und Chillen. Die Holzkohle fing nicht so schnell Feuer und somit dauerte es etwas länger bis die erste Wurst gegessen werden konnte. Aber bei dem tollen Wetter wurde auf dem Gelände Volleyball, Tischtennis oder Fußball gespielt. 

Schade auch schon Tag drei vorbei, bleiben aber noch zwei.

Diesmal wurde die "ersehnte" Nachtruhe von der Nachtwanderung unterbrochen. Mit Laternen ging es durch den Wald und dort traf man schon auf seltsaem Gestalten.