Aktuelles

 

Aktuelles

2. Wettkampftag in der Bezirksliga: 6. Platz für beide Mannschaften

|   Turnen

Wann: 10:00 Uhr

Bezirksliga 2: Wenige Fehler und einige Highlights

Nach einem durchwachsenen Start in die Bezirksliga-Saison vor drei Monaten konnte unsere Mannschaft in der Bezirksliga 2 dieses Mal einiges an anfänglicher Nervosität hinter sich lassen und trat sicherer und routinierter auf als noch am ersten Wettkampftag. Die Turnerinnen Anna, Greta, Jule, Lea, Nina, Pia, Sophia S., Sophia W. und Sophie begannen ihren Wettkampf am Balken. Froh, dass diesmal das Zittergerät nicht erst zum Schluss kam, konnten die vier Turnerinnen, die an das Gerät gingen, ihre Leistungen abrufen und turnten ihre Übungen mit nur wenigen Wacklern und Unsicherheiten durch. Erleichtert darüber, dass auch das Mannschaftsergebnis mit gut 27 Punkten deutlich besser ausfiel als noch beim letzten Wettkampf, konnten die vier Starterinnen am Boden befreit ihre Übungen zeigen. Die sauber geturnten Choreographien wurden vom Kampfgericht mit hohen 11er und sogar zwei 12er-Wertungen belohnt, sodass am Ende über 36 Punkte zu Buche standen. Anschließend ging es an den Sprung. Auch hier gab es Verbesserungen – vor allem was die Überwindung der Angst mancher Turnerinnen vor dem 1,10m bzw. 1,20m hohen Sprungtisch angeht und wir waren mit unseren Leistungen zufrieden. Beim letzten Gerät – dem Barren – kamen alle Turnerinnen sturzfrei durch ihre Übungen (was bisher noch bei keinem Wettkampf geglückt ist), sodass wir uns auch hier deutlich verbessern konnten.

Letztendlich reichten die Leistungen an den vier Geräten zu einem 6. Platz (von 7) mit nur wenigen Zehnteln Abstand zum 5. und 4. Platz. Es bleibt also auch beim 3. Wettkampf im September der diesjährigen Bezirksliga knapp und damit spannend!

Bezirksliga 1: 40 – und das ist nicht unser Alter!

Nachmittags ging der Wettkampftag mit der Bezirksliga 1 weiter. Bedingt durch zwei Ausfälle gingen Carla, Kerstin, Melanie, Rebecca und Vanessa zu fünft in den Wettkampf, vier davon gehören bereits zu der Altersklasse der Seniorinnen. Doch von Altersschwäche war im Wettkampf nichts zu spüren.

Am Boden – meistens unserem stärksten Gerät – konnte Melanie direkt mit über 13 Punkten einen super Start hinlegen. Es folgten zwei 12er und eine 14er-Wertung, sodass wir unser Ergebnis vom letzten Wettkampf noch steigern und sogar endlich die 40-Punkte-Marke knacken konnten. Mit 40,05 Punkten als Rückenwind ging es zum Sprung. Verletzungsbedingt gingen hier nur 3 statt 4 Turnerinnen an das Gerät, sodass es kein Streichergebnis gab und alle Wertungen in das Mannschaftsergebnis einfließen würden. Es galt also, sauber über den Tisch zu springen. Diese Aufgabe leisteten aber alle souverän und wir hatten 36 weitere Punkte für das Mannschaftsergebnis sicher. Auch am Barren hatten wir nur hier und da leichte Unsicherheiten zu verschmerzen und waren mit unseren 35 Punkten sehr zufrieden. Zum Schluss kam dann der „Zitterbalken“ – aber von Zittern keine Spur. Es hätte nicht viel gefehlt und der Wettkampf wäre sogar ohne Sturz am Balken verlaufen, aber man braucht ja auch noch Ziele für den dritten Wettkampf…Hier gab es 33 Punkte für die Mannschaft.

Dass es für das Endergebnis zwischen uns und dem TSV Viktoria aus Mülheim sehr knapp werden würde, war uns bewusst. Dass allerdings der seltene Fall eintreten würde, dass beide Mannschaften an vier Geräten bei über 144 Punkten auf das Hundertstel genau dasselbe Ergebnis haben würden – damit haben wir nicht gerechnet. So haben wir uns an diesem Wettkampftag den 6. Platz (von 10) geteilt und beide sind mit der Platzierung zufrieden. Die MTG Horst konnte sich mit den Ranking-Punkten aus dem zweiten Wettkampf zusätzlich in der Gesamtwertung auf Rang 6 vorschieben. Es bleibt also auch hier für den letzten Wettkampf im September weiter spannend.