Aktuelles

 

Aktuelles

Erste Saisonniederlage für das Wolfsrudel

|   Handball

Wann: 15:27 Uhr

Nicht unerwartet hat es in der Verbandsliga jetzt auch unser Wolfsrudel erwischt. Beim Oberligaabsteiger und Aufstiegsfavorit TSV Aufderhöhe gab es eine verdiente 31:24 (14:11) Niederlage. Von Anfang an hat es die Mannschaft nicht geschafft, das umzusetzen, was sie sich vorgenommen hatte. Unser Trainer Daniel van den Boom hatte das Wolfsrudel zwar gut auf den Gegner eingestellt, aber in der engen Halle konnte sich der Gastgeber vor den eigenen Fans von Beginn an auf 5:0 (7.) und weiter über 8:2 (11.) auf 13:5 (22.) absetzen. Danach lief es dann besser und bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf drei Tore verkürzt werden, was Hoffnung für die zweite Hälfte machte. Aber auch in die zweite Halbzeit starteten die Jungs nicht gut und Aufderhöhe konnte sich über 16:11 (32.) bereits bis zur 39. Minute vorentscheidend auf 21:14 absetzen. Zwar kam das Wolfsrudel nochmal bis auf vier Tore heran (22:18 und 23:19), am Ende konnten sich die Solinger aber wieder absetzen. Schmerzlich vermisst wurde der verletzte Nils Kurowski gerade in der Abwehr. Hinzu kam die rote Karte für Ivo Syperek nach einer unglücklichen Aktion kurz vor der Pause, die zur Folge hatte, dass eine weitere Stütze in der Abwehr und im Rückraum in der zweiten Halbzeit fehlte. Daniel van den Boom meinte aber trotzdem nach dem Spiel, dass aus dem Spiel einiges gelernt werden kann und er wird seine Mannschaft jetzt konzentriert auf die nächste Aufgabe gegen den Tabellenelften HSV Dümpten (Sa., 13.10., 20.00 Uhr, Wolfskuhle) einstellen, um wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Nach der Niederlage belegt das Wolfsrudel nunmehr mit einem Punkt Rückstand den zweiten Tabellenplatz. Torschützen: Paul Griese (7/1); Fabian Deckwitz (5); Felix Bajorat (5/1); Timo Delsing (4/1); Fabian Hoffmann (2); Ivo Syperek (1).

Ihre Saisonziele neu definieren muss unsere zweite Mannschaft, denn im vierten Saisonspiel gab es bei Aufsteiger SC Phönix Essen mit 34:32 (14:17) bereits die dritte Niederlage in der Bezirksliga, was ein Abrutschen auf Tabellebplatz neun zur Folge hat. Diese Niederlagenserie ist sicher auch eine Folge der vielen Verletzten und Kranken in den letzten Wochen. So fehlten jetzt neben Jonas Weßkamp, der noch bis zum Jahresende ausfallen wird Tobias Hegemann, Christoph Marx und Torwart Toni Dik. Dafür gab es aber mit Malte Klingenberger aus der Ersten und Helge Kaiser zwei Verstärkungen. Man merkte aber, dass zur Zeit ein vernünftiges Training aufgrund der vielen Ausfälle nur bedingt möglich ist. Trotzdem war beim Aufsteiger natürlich ein Sieg fest eingeplant. Wieder bekam die Mannschaft von Trainer Daniel Lichtenstein keinen richtigen Zugriff in der Deckung und kassierte abermals über 30 Gegentore. Es wurde nicht genug verschoben und die Anzahl der individuellen Fehler war zu groß. Trotzdem konnte ein Zwei-Tore-Rückstand bis zur Halbzeit in eine Drei-Tore-Führung gedreht werden, die bis zum 24:27 gehalten wurde. In den letzten 10 Spielminuten wurde die Führung durch einen 2:9 Lauf dann aber verspielt, so dass die Mannschaft erneut mit leeren Händen dastand. In der Herbstpause werden sich hoffentlich einige der angeschlagenen Spieler regenerieren und im Training der Hauptaugenmerk auf die Abwehrarbeit gelegt werden damit das nächste Spiel gegen Tura Altendorf II gewonnen werden kann. Torschützen: Jonas Heiming (9); Lukas Grolms (7/3); Nils Hospodarsch (4/2); Simon Gerling, Dominik Frings (je 3); Torben Seitz (2); Timo Unthan, Malte Klingenberger, Thorben Groß, Helge Kaiser (je 1).

Den ersten Sieg in der Bezirksliga konnte hingegen unsere dritte Mannschaft mit 20:19 (11:8) gegen die DJK Winfried Huttrop II feiern und damit die Zweite in der Tabelle überholen und auf den achten Platz klettern. Zwar konnte auch in diesem Spiel mit neun Mann nur ein Minikader aufgeboten werden, aber die Jungs zeigten ein großes Kämpferherz und eine gute mannschaftliche Geschlossenheit, so dass der Sieg nicht unverdient war, auch wenn es zum Ende des Spiels hin noch einmal spannend wurde und die Drei-Tore-Führung, die bis zum 17:14 Bestand hatte, beim 19:19 aufgebraucht war. Mit einem schönen Tor von der Außenposition konnte David Graef aber den viel umjubelten Siegtreffer erzielen. Eine ganz starke Leistung bot Marius Neuhaus im Tor. Torschützen: Leon Feldhaus, Markus Hagedorn (je 5); Paul Quinting (4/2); Roberto Hegemann (3); David Graef (2); Jens Stratmann (1).

Gegen die junge und mit vollem Kader angetretene Zweitvertretung der HSG am Hallo II war unsere Vierte in der Kreisliga letztlich chancenlos und verlor mit 34:20 (16:9). Dabei lief das Spiel in der Anfangsviertelstunde bis zum 6:4 noch ausgeglichen. Zu viele Fehlwürfe und technische Fehler, die den Gastgebern leichte und schnelle Tore ermöglichten sorgten dann aber mit dafür, dass sich die HSG in der Folge über 9:4 auf 14:6 (27.) absetzen konnte. In der zweiten Hälfte machten sich der Altersunterschied und die volle Bank der Gastgeber dann immer mehr bemerkbar, so dass die Niederlage letztlich ein paar Tore zu hoch ausfiel. Torschützen: Philip Scheunemann (12); Jonas Frach (3); Pascal Milbradt, Ralf Paucker (je 2); Norbert Nykamp (1).

Weiter ohne Punktgewinn in der Kreisklasse Staffel 1 des Handballkreises Industrie bleibt unsere Damenmannschaft nach der 15:24 (8:13) Niederlage gegen die bis dahin ebenfalls punktlose Mannschaft von Elmar Herne. Dabei konnte die Mannschaft unseres Trainergespanns Tobias Hegemann / Sebastian Rafalski bis zum 5:3 in der 12. Minute eine Zwei-Tore-Führung behaupten. Nach dem 6:5 (15.) konnten die Hernerinnen das Spiel aber auf 6:8 drehen und die Führung nach dem zwischenzeitlichen 8:8 Ausgleich bis auf 8:16 (35.) bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit vorentscheidend ausbauen. Danach verlief das Spiel wieder ausgeglichener, der Rückstand konnte aber nicht mehr aufgeholt werden. Torschützinnen: Xenia Schaumkell (4/1); Lisa Ternieden, Svenja Rehberg (je 3); Katharina Sprenger, Lynn Lambach (je 2); Mandy Schneiderat (1).

Im Jugendbereich musste unsere B-Jugend in der Kreisliga Rhein-Ruhr wie erwartet ihre erste Saisonniederlage gegen den hohen Favoriten JSG Hiesfeld/Aldenrade B2 mit 48:26 (23:12) hinnehmen. Ohne Torwart Lasse Winter, Jonas Franzen und Emil Zarske konnte die Mannschaft von Trainer Oliver Neumann nur mit einem Rumpfkader von acht Spielern antreten. Auf der Torwartposition half Louis Kaszuba als C-Jugendjungjahrgang aus. Dennoch starteten die Jungs motiviert in die Partie und konnten sogar mit 0:2 in Führung gehen. Nach dem 2:3 (5.) konnte sich Hiesfeld/Aldenrade dann aber innerhalb von fünf Minuten auf 7:3 absetzen und so war es schon früh klar, dass unsere Jungs mit dem sehr schnell spielenden Gegner nicht mithalten konnten. Die Gastgeber bauten so im Laufe des Spiels die Führung immer weiter aus. Diese Niederlage wird die Jungs aber nicht umhauen und sie werden sicher bald wieder auf die Siegerstraße biegen. Nach der Niederlage belegen sie jetzt Rang fünf in der Tabelle. Torschützen: Paul Rene Silberer (8); Fabian Hüweler (7); Tom Wrobel (5); Phillip Koschel (4/1); Max Nowack (2).

Dafür konnte unsere C-Jugend (s. Foto) in der Kreisliga dank eines souveränen 39:15 (23:5) Sieges gegen die HSG am Hallo die Tabellenführung vor dem punktgleichen ETB SW Essen übernehmen. Unsere Trainer Marius Neuhaus und Andreas Kesper sahen dabei eine dominante erste Halbzeit in der das Spiel bereits entschieden wurde. Die Abwehr stand stabil und hatte den Gegner von der ersten Sekunde an gut im Griff. Leider begann die zweite Halbzeit dann nicht mehr so gut, die Abwehr stand jetzt schlechter und im Angriff waren die Abschlüsse nicht mehr so gut, so dass die HSG zu einfach Tore werfen konnte. Trotzdem konnte der Vorsprung weiter ausgebaut und ein verdienter Sieg eingefahren werden. Laut Aussage von Marius Neuhaus hat sich seine Mannschaft bislang von Spiel zu Spiel gesteigert. So kann es natürlich gerne weitergehen! Torschützen: Colin Schmidt (12); Jonas Latatsch (8); Pascal Hüweler und Jesper Stoeck (beide 7/1); Hendrik Freund (3); Timon Hospodarsch, Bjarne Tönnies (je 1).

Unsere von Sebastian Rafalski betreute D1 konnte wie schon im Qualifikationshinturnier auch im Rückturniere in beiden Spielen Siege einfahren und hat sich somit verlustpunktfrei für die Kreisliga qualifiziert. Gegen die HSG am Hallo gab es einen 10:6 (5:2) Erfolg und Tura Altendorf wurde souverän mit 13:4 (7:2) besiegt. Mit 8:0 Punkten und einem Torverhältnis von 41:21 gelang so in der Qualifikationsgruppe 2 eindrucksvoll der Sprung in die Kreisliga.

Anders hingegen unsere D2, die in der Qualifikationsgruppe 1 ihre Spiele im Rückturnier zwar enger gestalten konnte als im Hinturnier, aber trotzdem leider keinen Punktgewinn erzielen konnte. Gegen den Kettwiger SV gab es trotz einer 5:3 Führung eine 5:6 (4:3) Niederlage und gegen TuSEM Essen konnte sich unsere D1 nach einem 1:6 Rückstand zwar bis auf 5:7 herankämpfen, am Ende stand es dann aber doch 6:8 (1:6). Somit belegt die D2 in ihrer Qualifikationsrunde den letzten Platz und wird in der Kreisklasse starten.

Auch in der E-Jugend standen die Qualifikationsrückturniere zur Einteilung in Kreisliga und Kreisklasse an.

Dabei brauchte unsere E1 in der Gruppe 2 nur zu einem Spiel anzutreten, weil Tura Altendorf bereits vor dem Turnier abgesagt hatte. Die zwei Punkte gab es dann schon am grünen Tisch für die von Jonas Weßkamp und Thorben Groß betreute Mannschaft. Gegen den Kettwiger SV gab es dann wie im Hinturnier einen souveränen Sieg, der bereits in der siebten Minute beim Stand von 8:0 feststand. Am Ende hieß es dann 11:4 (8:3). Damit konnte sich die E1 in ihrer Gruppe als Tabellenführer verlustpunktfrei durchsetzen und geht in der Kreisliga an den Start.

In der Qualifikationsgruppe 1 musste sich unsere E2 auch im Rückturnier nur TuSEM Essen geschlagen geben und hat sich somit als Tabellenzweiter ebenfalls für die Kreisliga qualifiziert. Gegen die E2 der SG Überruhr gab es für unsere ebenfalls von Jonas Weßkamp und Thorben Groß betreute E2 einen 9:2 Erfolg und auch DJK Altendorf 09 konnte mit 9:6 bezwungen werden. Gegen TuSEM fiel die Niederlage dieses Mal nicht ganz so hoch aus wie im Hinturnier. Am Ende stand es 5:11.

Jetzt steht für die meisten Mannschaften erst einmal die Herbstpause an, die zur Regeneration und zum intensiven Training genutzt werden kann. Ledigilich das Wolfsrudel ist am kommenden Wochenende im Einsatz.

 

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

TSV Aufderhöhe 1M – MTG 1M                          31:24 (14:11)

SC Phönix Essen 1M – MTG 2M                         34:32 (14:17)

MTG 3M – DJK Winfried Huttrop 2M                   20:19 (11:8)

HSG am Hallo 2M – MTG 4M                              34:20 (16:9)

MTG 1F – Elmar Herne 1F                                  15:24 (8:13)

JSG Hiesfeld/Aldenrade B2- MTG B1                  48:26 (23:12)

MTG C1 – HSG am Hallo C1                                39:15 (23:5)

HSG am Hallo D1 – MTG D1 (Quali)                    6:10 (2:5)

MTG D1 – SG Tura Altendorf D1 (Quali)              13:4 (7:2)

MTG D2 – Kettwiger SV 70/86 D1 (Quali)             5:6 (4:3)

TuSEM Essen D1 – MTG D2 (Quali)                     8:6 (6:1)

SG Tura Altendorf E1 – MTG E1 (Quali)               k´l.f.G.

MTG E1 – Kettwiger SV 70/86 E1 (Quali)             11:4 (8:3)

SG Überruhr E2 – MTG E2 (Quali)                         2:9 (1:7)

MTG E2 – DJK Altendorf 09 E1 (Quali)                  9:6

MTG E2 – TuSEM Essen E1                                  5:11

 

Das nächste Spiel mit MTG-Beteiligung:

Sa., 13.10.18, 20.00, MTG 1M – HSV Dümpten 1M, Gymnasium Wolfskuhle