Aktuelles

 

Aktuelles

Wolfsrudel mit nächster Niederlage

|   Handball

Besuch der MTG-Handballer beim Länderspiel

Nachdem aufgrund der Niederlage im Spitzenspiel gegen TSV Aufderhöhe eine Vorentscheidung im Kampf um den Oberligaaufstieg gefallen ist, war unser Trainer Daniel van den Boom davon ausgegangen, dass seine Mannschaft ohne Druck befreiter aufspielen kann, um das neu ausgegebene Saisonziel Platz zwei zu halten, anzugehen. Doch im Spiel beim Tabellenelften HSV Dümpten hat das nicht geklappt. Es gab eine unnötige 32:30 (14:15) Niederlage in der Nachbarstadt. Scheinbar sind unsere Jungs zu locker in das Spiel gegangen und ließen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff die nötige Einstellung vermissen, so dass sie hinten zu viele Tore kassierten und es vorne gegen die 3-2-1-Deckung der Gastgeber nicht schafften, genug Durchschlagskraft zum Tor zu entwickeln. Dazu kam noch, dass die Schiedsrichter gegen das Wolfsrudel sieben Zeitstrafen – u.a. in der 39. Minute bereits die dritte Zeitstrafe und damit die rote Karte gegen unseren Kreisläufer Fabian Deckwitz – und fünf Strafwürfe verhängten während die Dümptener mit drei Zeitstrafen und einem Strafwurf gegen sich davon kamen. Dennoch lief es ergebnistechnisch bis in die Schlussphase des Spiels gut für unsere Jungs. In der ersten Halbzeit konnten sie sich Vier-Tore-Führungen herausspielen (8:12/21., 10:14/24.) bevor Dümpten in den letzten fünf Minuten vor der Pause wieder den Anschluss zum 14:15 herstellte. Auch in der zweiten Halbzeit gab es lange Zeit Zwei-Tore-Führungen bevor die Gastgeber nach dem 25:26 (52.) innerhalb von vier Minuten das Spiel zum 28:26 drehen und den Vorsprung sogar auf 31:28 (59.) ausbauen konnten. Diese Niederlage machte Daniel van den Boom sprachlos, aber er wird im Training Ursachenforschung betreiben und seine Mannschaft auf das nächste Spiel gegen den Tabellenneunten Solinger TB richtig einstellen (So., 17.03., 17.00 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium, Kettwig). Denn trotz des Abrutschens auf Platz vier bleibt das Saisonziel Platz zwei. Torschützen bei HSV Dümpten: Timo Delsing (7); Felix Bajorat (7/1); Fabian Hoffmann (5); Marvin Mollenkott, Nils Kurowski, Paul Griese, Oliver Neumann (je 2); Maximilian Hebenstreit, Fabian Deckwitz, Ivo Syperek (je 1).

Eine traurige Personalie für die neue Saison gibt es leider auch zu verkünden: Daniel hat sich schweren Herzens entschieden, im Mai nach Ende der laufenden Saison seine Trainerkarriere vorerst auf Eis zu legen, weil ihm die Zeit fehlt, seine Mannschaft weiterhin so intensiv wie es für eine Verbandsligaspitzenmannschaft nötig ist zu betreuen. Er wird aber natürlich bis dahin weiter alles geben und möchte der MTG und der Handballabteilung auch weiterhin erhalten bleiben. Er wird also weiter Teil der großen MTG-Familie bleiben.

Erfreulich läuft dagegen weiterhin die Rückrunde für unsere zweite Mannschaft. Nach der bescheidenen Hinrunde mit insgesamt nur drei Siegen war der 25:30 (14:12) Erfolg bei der SG Tura Altendorf II bereits der vierte Sieg im fünften Rückrundenspiel. Damit hat sie Platz sechs in der Bezirksliga gefestigt und den Anschluss zu Platz vier hergestellt. Dabei berichtete Trainer Daniel Lichtenstein nach dem Spiel aber von der schwächsten Rückrundenleistung. Trotzdem ist eine Weiterentwicklung erkennbar, dann mittlerweile schafft es seine Mannschaft, den Gegner über die gesamte Spielzeit unter Druck zu setzen und sich am Ende mit zwei Punkten zu belohnen, weil Ausdauer und Kraftreserven meist besser sind als die der Gegner. So konnte sich die Zweite bei Tura II auch erst in der Schlussviertelstunde entscheidend absetzen. Zuvor bestimmte bis zum 18:18 Ausgleich (40.) hauptsächlich Tura das Spielgeschehen und konnte sich in der ersten Halbzeit beim 10:6 (18.) sogar zwischenzeitlich eine Vier-Tore-Führung herausspielen. Unsere Jungs blieben aber – wie schon in den Spielen gegen SC Phönix und ETB SW Essen III – geduldig und ließen sich durch den Rückstand nicht beirren. So konnten sie beim 20:21 (48.) erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung gehen und die Führung über 21:25 auf 22:27 ausbauen. Dennoch war Daniel mit der Leistung seiner Mannschaft nicht richtig zufrieden, denn in der Abwehr packte sie nicht richtig zu und ließ im Angriff unglaublich viele klare Chancen liegen, so dass gegen den nächsten Gegner ETB SW Essen II (So., 17.03., 15.00 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium, Kettwig) eine Leistungssteigerung nötig sein wird, um den fünften Sieg im sechsten Rückrundenspiel feiern zu können. Lobend erwähnte der Trainer das starke Zusammenspiel von Mittelmann Oliver Neumann, der aus der ersten Mannschaft ausgeholfen hat, mit Kreisläufer Timo Unthan, der so neun Treffer erzielen konnte und bester Torschütze war. Die weiteren Torschützen: Simon Gerling (7); Dominik Frings (4/2); Thorben Groß, Christoph Marx (je 3); Oliver Neumann (2); Torben Seitz, Kevin Kosmala (je 1).

Auch unsere dritte Mannschaft konnte mit dem 22:22 (10:14) gegen SG1 Altendorf/Ruhr einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga verbuchen. Gab es schon im Hinspiel nur eine knappe Niederlage, konnte die von Helge Kaiser betreute Mannschaft dieses Mal sogar etwas Zählbares mitnehmen und die rote Laterne vorerst wieder an Winfried Huttrop II zurückgeben. Dabei sah es bis in die Schlussphase hinein nach einem Sieg der Gäste aus. In der ersten Halbzeit konnten sie eine 2:7 Führung (9.) herausspielen und auch nachdem sich unsere Jungs auf 6:7 (17.) herangekämpft hatten, konnten die Burgaltendorfer wieder auf 8:12 (24.) davonziehen und in der zweiten Halbzeit die Führung bis 15 Minuten vor Schluss sogar auf 15:20 ausbauen. Auch beim 18:22 (52.) sahen die Gäste noch wie der sichere Sieger aus, aber in den letzten acht Minuten ließen unsere Jungs kein Gegentor mehr zu und schafften so noch den glücklichen, aber aufgrund der kämpferischen Einstellung nicht unverdienten Ausgleich. Torschützen: Paul Quinting (5/3); Philip Scheunemann (4); Leon Feldhaus (4/2); Roberto Hegemann, Markus Hagedorn (je 3); Patrick Jacob (2); David Graef (1). Am kommenden Sonntag geht es dann zum Tabellenführer und hohen Aufstiegsfavoriten in die Landesliga HSG am Hallo (So., 17.03., 11.00 Uhr, Gustav-Heinemann-Schule).

Unsere vierte Mannschaft hat mit dem 21:29 (10:14) Auswärtssieg beim Abstiegskandidaten SG Überruhr IV den Klassenerhalt in der Kreisliga sechs Spieltage vor dem Saisonende bei jetzt 12 Punkten Vorsprung zu 99 % gesichert. Zwar gingen die Gastgeber hochmotiviert ins Spiel und konnten zunächst auch mit 3:1 (5.) in Führung gehen, doch beim 4:5 (11.) war das Spiel wieder gedreht und die Führung konnte über 6:8 (19.) auf 8:12 (27.) ausgebaut werden. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung schnell auf fünf Tore erhöht und Überruhr hatte trotz seiner offensiven Deckung keine Gelegenheiten mehr, unsere Vierte zu gefährden, so dass es schließlich zu einem in dieser Höhe nicht erwarteteten Auswärtssieg reichte. Torschützen: Ralf Paucker (8); Andreas Brähler (6); Norbert Nykamp, Guido Lindner (je 5); Felix Malberger (2); Carsten Stepping, Andreas Kesper, Phillip Koschel (je 1). Am kommenden Sonntag ist der Tabellenzweite ETB SW Essen IV zu Gast (So., 17.03., 18.45 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium, Kettwig).

Auch im vorletzten Saisonspiel blieb unsere Damenmannschaft in der Kreisklasse Staffel 1 des Handballkreises Industrie leider ohne Punktgewinn und musste sich dem Tabellenfünften SuS Olfen nach einem engen Spiel knapp mit 14:17 (7:9) geschlagen geben. Dabei konnte unsere Mannschaft von Trainer Tobias Hegemann über die gesamte Spieldauer gut mithalten und holte auch mehrfach einen Drei-Tore-Rückstand (2:5/14., 7:10/33., 9:12/44.) wieder auf und lag beim 12:13 acht Minuten vor dem Spielende noch gut im Rennen. Danach konnte sich Olfen dann aber vorentscheidend auf 12:16 absetzen. Torschützinnen: Svenja Rehberg (6); Lynn Lambach (3); Theresa Warm, Jenny Paulukat (je 2); Katharina Sprenger (1). Am kommenden Wochenende haben unsere Damen spielfrei.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unsere B-Jugend im Spiele beim bislang punktlosen Tabellenletzten der Kreisliga Rhein-Ruhr SG Überruhr und musste sich überraschend mit 29:24 (14:11) geschlagen geben. Die von Carsten Stepping für den verhinderten Trainer Oliver Neumann betreute Mannschaft, die nur aufgrund des Auhelfens von Pascal Hüweler, Hendrik Freund und Frederik Paucker aus der C-Jugend eine spielfähige Mannschaft stellen konnte und mit Phillip Koschel und Paul Rene Silberer zwei angeschlagene Spieler auf dem Feld hatte, verschlief den Beginn komplett. Während bei der SG Überruhr fast jeder Wurf ein Treffer war, scheiterten unsere Jungs zu oft an Latte oder Pfosten bzw. dem Überruhrer Torwart und letztlich an sich selbst. So konnte das Tabellenschlusslicht in den ersten vier Minuten eine 4:0 Führung herausspielen und diesen Vorsprung halten. Kurz vor der Halbzeit waren unsere Jungs beim 12:11 aber wieder dran und kamen 55 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff in Ballbesitz, doch aufgrund einiger technischer Fehler und Undiszipliniertheiten ging es nicht mit einem möglichen 12:12 in die Halbzeitpause, sondern Überruhr konnte noch auf 14:11 erhöhen und wegen zweier Zeitstrafen begann die zweite Halbzeit in doppelter Unterzahl. Trotz allen Bemühens schafften es die Jungs in der zweiten Hälfte nicht mehr das Spiel zu drehen, weil die Trefferquote weiterhin schlecht blieb während es auf der Gegenseite anders aussah. Trotz der Niederlage bleiben die Jungs auf dem sechsten Tabellenplatz, doch es wird schwer werden, diesen bis zum Saisonende zu halten, denn am nächsten Spieltag geht es bereits zum starken Tabellenzweiten VfR Saarn (Sa.m, 16.03., 15.30 Uhr, Holzstraße/Mülheim). Torschützen in Überruhr: Tom Wrobel (10/1); Fabian Hüweler (6); Paul Rene Silberer (5), Phillip Koschel, Frederik Paucker, Hendrik Freund (je 1).

Im Gegensatz dazu konnte unsere C-Jugend in der Kreisliga gegen den Tabellensechsten SG Tura Altendorf einen sicheren 37:21 (17:11) Sieg feiern und bleibt Spitzenreiter ETB SW Essen als Tabellenzweiter damit auf den Fersen. Wegen der Abgabe der drei obn genannten Spieler an die B-Jugend halfen aus der D-Jugend Anton Mattheis, Nick Schade und Mattis Paucker aus. Mit der ersten Halbzeit waren die Trainer Marius Neuhaus und Andreas Kesper nicht zufrieden, denn viele technische Fehler ließen Tura immer wieder herankommen. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte konnten sich unsere Jungs von 10:9 (19.) über 14:9 (23.) auf 16:10 (25.) absetzen. Die zweite Halbzeit lief dann besser und konzentrierter, so dass der Vorsprung stetig wuchs und es am Ende ein souveräner Sieg wurde. Ein Sonderlob der Trainer gab es für Torwart Louis Kaszuba, der gut gehalten hat und ein großer Dank ging an die drei D-Jugendlichen, die sich zur Verfügung gestellt haben und sich auch alle in die Torschützenliste eintragen konnten: Jonas Latatsch (13), Colin Schmidt (12); Jesper Stoeck (4); Tomin Hospodarsch, Mattis Paucker, Nick Schade (je 2); Anton Mattheis, Bjarne Tönnies (je 1). Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellensiebten SC Phönix Essen (So., 17.03., 9.30 Uhr, Raumerhalle).

Schwerer als erwartet tat sich unsere E1 beim Tabellensechsten SuS Haarzopf. Zwar konnten sich unsere von Jonas Weßkamp, Marvin Kuhlmann und Thorben Groß trainierten Jungs in den ersten 10 Minuten eine 1:4 Führung herausspielen, Haarzopf konnte aber auf 3:4 (12.) verkürzen und ließ sich auch nach dem 3:6 (14.) nicht abschütteln, so dass es nur mit einer 7:9 Führung in die Halbzeit ging. Auch in der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Jungs nie auf mehr als drei Tore absetzen und nach dem 11:14 (31.) konnten die Gastgeber sogar zum 14:14 (35.) ausgleichen. Am Ende reichte es dann aber zum 16:18 (7:9) Sieg und zur Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes. Diesen gilt es am kommenden Sonntag gegen den Tabellendritten ETB SW Essen zu verteidigen (So., 17.03., 13.30 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium, Kettwig). Torschützen: Louis Wyrwa (5); Fabian Brüggemann, Linus Thönißen (je 4); Jan Kanthofer (3); Daniel Küntzel, Felix Niederberger (je 1).

Unsere E2 konnte beim Tabellenletzten Kettwiger SV einen 7:10 Sieg feiern. Mit der Leistung zu Beginn des Spiels war Trainer Thorben Groß allerdings zunächst nicht zufrieden, weil seine Mannschaft noch müde wirkte und nicht gut ins Spiel fand. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Leistung dann besser und nach einer entsprechenden Halbzeitansprache lief es in der zweiten Hälfte dann wesentlich besser, da vernünftig durchgespielt wurde und so Lücken in der gegnerischen Abwehr entstanden und auch die Außenspieler Tore erzielen konnten. Ein Sonderlob gab es für Torwart Tim Kaiser, der gut gehalten hat. Einzig mit der Chancenverwertung war Thorben nicht zufrieden. Durch den Sieg bleibt unsere E2 in der Kreisliga Tabellenfünfter und hat am kommenden Wochenende mit dem Tabellenführer TuSEM Essen einen sehr schweren Gegner zu Gast (So., 17.03., 12.15 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium, Kettwig).

Auch unsere F-Jugend-Mannschaften waren am Samstag beim Miniturnier des Handballkreises Essen aktiv. Gemeldet waren zwei MTG-Mannschaften sowie eine Mannschaft der Antoniusschule, die aus MTG-Spielern bestand. Unsere F1 zeigte sich zwar nicht in allen Spielen so souverän wie gewohnt, konnte aber alle fünf Spiele mit einem Torverhältnis von insgesamt 38:17 für sich entscheiden. In der Gruppe unserer F2 ist die Mannschaft von SuS Haarzopf nicht angetreten, so dass es mit unserer F2, SG Überruhr und ETB SW Essen F2 nur drei Mannschaften gab. Die drei Spiele gegen ETB konnten alle gewonnen werden, gegen die SG Überruhr gab es neben drei knappen Niederlagen ein Unentschieden. Insgesamt sieht die Bilanz mit 7:7 Punkten und einem Torverhältnis von 32:20 aber positiv aus. Die Mannschaft der Antoniusschule konnte ein Unentschieden beim 3:3 gegen die F2 der SG Überruhr erlangen und musste sich vier Mal den Gegnern geschlagen geben.

Schon traditionell waren am vergangenen Samstag 100 MTGler (hauptsächlich Jugendspieler mit Angehörigen) beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schweiz. Vor über 11.000 Zuschauern im ausverkauften ISS-Dome in Düsseldorf gab es allerdings eine unerwartete 27:29 (10:9) Niederlage für den WM-Vierten, was aber sicherlich nicht an der fehlenden Unterstützung aus dem Publikum lag. Wiederum nahmen sich unsere Nationalspieler nach dem Spiel noch viel Zeit, um die Autogrammwünsche auch unserer MTGler zu erfüllen. Hier hat sich wieder der Unterschied zum Fußball gezeigt. Trotz der Niederlage war es für alle Beteiligten ein schöner Nachmittag.

 

Ergebnisse mit MTG-Beteiligung vom vergangenen Wochenende:

HSV Dümpten 1M – MTG 1M                               32:30 (14:15)

SG Tura Altendorf 2M – MTG 2M                          25:30 (14:12)

MTG 3M – SG1 Altendorf/Ruhr 1M                       22:22 (10:14)

SG Überruhr 4M – MTG 4M                                  21:29 (10:14)

MTG 1F – SuS Olfen 1F                                       14:17 (7:9)

SG Überruhr B1 – MTG B1                                   29:24 (14:11)

MTG C1 – SG Tura Altendorf C1                          37:21 (17:11)

SuS Haarzopf E1 – MTG E1                                16:18 (7:9)

Kettwiger SV 70/86 E1 – MTG E2                          7:10

SG Tura Altendorf F1 – MTG F1                            3:4

MTG F1 – SG1 Altendorf/Ruhr F1                          9:6

MTG F1 – ETB SW Essen F1                                 9:4

MTG F1 – SG Tura Altendorf F1                             8:1

SG1 Altendorf/Ruhr F1 – MTG F1                          3:8

SG Überruhr F1 – MTG F2                                     5:2

MTG F2 – SG Überruhr F1                                     5:6

ETB SW Essen F2 – MTG F2                                 0:8

MTG F2 – ETB SW Essen F2                                 6:1

MTG F2 – SG Überruhr F1                                      5:7

SG Überruhr F1 – MTG F2                                      1:1

MTG F2 – ETB SW Essen F2                                  5:0

MTG F3/Antoniusschule – Winfried Huttrop F1        2:5

SG Überruhr F2 – MTG F3/Antoniusschule              5:1

MTG F3/Antoniusschule – Tura Altendorf F2            2:4

Winfried Huttrop F1 – MTG F3/Antoniusschule         6:1

MTG F3/Antoniusschule – SG Überruhr F2              3:3

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Sa., 16.03.19, 15.30, DJK VfR Saarn B1 – MTG B1, Holzstraße/Mülheim

So., 17.03.19, 09.30, SC Phönix Essen C1 – MTG C1, Raumerstraße

So., 17.03.19, 11.00, HSG am Hallo 1M – MTG 3M, G.-Heinemann-Schule

So., 17.03.19, 12.15, MTG E2 – TuSEM Essen E1, Th.-Heuss-Gymnasium

So., 17.03.19, 13.30, MTG E1 – ETB SW Essen E1, Th.-Heuss-Gymnasium

So., 17.03.19, 15.00, MTG 2M – ETB SW Essen 2M, Th.-Heuss-Gymnasium

So., 17.03.19, 17.00, MTG 1M – Solinger TB 1M, Th.-Heuss-Gymnasium

So., 17.03.19, 18.45, MTG 4M – ETB SW Essen 4M, Th.-Heuss-Gymnasium