Aktuelles

 

Aktuelles

Wolfsrudel bleibt in der Erfolgsspur

|   Handball
Ivo Syperek

Auch beim TV Ratingen konnte sich das Wolfsrudel mit 26:29 (13:17) durchsetzen. Dabei ging die Mannschaft von Trainer Daniel van den Boom geschwächt ins Spiel, denn neben Nils Kurowski fiel mit Sven Parr ein zweiter Stammspieler aus. Aber auch die Gastgeber konnten nicht komplett antreten. Unsere Jungs wussten aus den Spielen der vergangenen Jahre, was sie in Ratingen erwartet und waren dementsprechend gut auf den Gegner vorbereitet. Nach der ausgeglichenen Anfangsviertelstunde konnten sie sich von 8:9 über 8:12 (19.) auf 12:17 (27.) absetzen. Die zweite Halbzeit begann dann aber mit deutlichen Startschwierigkeiten, so dass die Gastgeber schnell zum 17:17 (35.) ausgleichen konnten. Unsere Jungs taten sich jetzt mit der offensiven Abwehrformation der Ratinger schwer, fanden dann aber zum Glück genug Lösungsmöglichkeiten und standen auch in der Abwehr wieder besser. Nach dem 18:18 konnten sie sich wieder über 18:21 (40.) auf 19:23 (44.) absetzen. Nach dem Ratinger Anschlusstreffer zum 25:26 (54.) gab das Wolfsrudel in den letzten fünf Minuten noch einmal richtig Gas und konnte sich endgültig auf 25:29 absetzen und den nächsten Sieg einfahren und somit den vierten Platz punktgleich mit dem Tabellendritten Bergische Panther II verteidigen. Nach dem Spiel gab es Sonderlobe vom Trainer für Paul Griese und Ivo Syperek und auch Timo Delsing wusste mit seiner guten Trefferquote auf Rechtsaußen ebenso zu überzeugen wie Marvin Mollenkott mit einer guten Leistung zwischen den Pfosten. Torschützen: Paul Griese (9); Felix Bajorat (9/5); Timo Delsing, Ivo Syperek (je 4); Fabian Deckwitz (2); Lars Klingenberger (1). Am kommenden Samstag geht es gegen den Tabellenelften Cronenberger TG (Sa., 13.04., 18.00 Uhr, Klapperstraße). Da die Wuppertaler noch im Abstiegskampf stecken, wird es sicher keine einfache Aufgabe für die Wölfe werden, die jede Unterstützung gebrauchen können, um die überraschende Hinspielniederlage wieder wett zu machen.

Gegen den Tabellendritten der Bezirksliga DJK Winfried Huttrop wollte unsere zweite Mannschaft zeigen, dass in einer ansonsten bislang guten Rückrunde die hohe Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten HSG am Hallo nur ein Ausrutscher war. Über weite Strecken des Spiels gelang das zwar, aber am Ende gab es doch eine bittere 24:25 (12:10) Niederlage zu beklagen. Bis zum 4:4 (11.) lief das Spiel ausgeglichen, dann konnte sich die Mannschaft unseres Trainers Daniel Lichtenstein über 6:4 (13.) und 9:5 (24.) bis auf 12:7 (26.) absetzen. Nachdem die Huttroper zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 12:11 verkürzen konnten, wähnte sich unsere Zweite beim 17:13 (38.) wieder auf der Siegerstraße. Leider verpasste sie es, den Vorsprung auszubauen. Im Gegenteil konnte Huttrop beim 18:19 (46.) erstmals wieder in Führung gehen und seinerseits den Vorsprung auf 19:22 (51.) vergrößern. Aber unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften sich ins Spiel zurück und hatten drei Minuten später beim 22:22 wieder den Ausgleich geschafft. Leider wurde der letzte Angriff beim Stand von 24:24 zu früh und erfolglos abgeschlossen, so dass Huttrop noch einmal in Ballbesitz kam. Nach einem Team-Timeout waren noch sechs Sekunden auf der Uhr und in der letzten Sekunde sprachen die Schiedsrichter den Huttropern nach einer guten Parade von Markus Holderbaum einen Siebenmeter zu, den sie dann auch nach Ablauf der Spielzeit zum Siegtreffer verwandeln konnten. Trotz der Niederlage bleibt die Zweite auf dem sechsten Tabellenplatz und reist nach der Osterpause zum Tabellenletzten DJK Winfried Huttrop II (So., 05.05., 11.00 Uhr, Nord-Ost-Gymnasium). Torschützen: Torben Seitz, Simon Gerling (je 5); Timo Unthan, Thorben Groß (je 3); Dominik Frings, Kevin Kosmala, Chrisoph Marx (je 2); Lukas Grolms, Leon Feldhaus (je 1).

Unsere dritte Mannschaft war vergangenen Mittwoch zunächst im Kellerduell bei der Zweitvertretung von ETB SW Essen zu Gast. Mit einem Sieg dort konnte sie sich vom Tabellenende etwas absetzen. In der ersten Halbzeit konnte sich ETB nach der ausgeglichenen Anfangsphase (3:3/7.) zwar bis auf 14:8 (28.) absetzen. In der zweiten Halbzeit konnte das Spiel dann aber zunächst zum 16:17 (42.) gedreht werden. ETB konnte danach seinerseits aber binnen fünf Minuten wieder mit 21:18 in Führung gehen. Doch die Mannschaft unseres Trainers Thomas Humpert hat sich nicht aufgegeben und wollte unbedingt die zwei Punkte im Abstiegskampf holen, so dass es ihr gelang, die Partie erneut und dieses Mal vorentscheidend auf 24:27 (58.) zu drehen. Am Ende hieß es dann 26:27 (14:10). Torschützen: Philip Scheunemann (7); Oliver Neumann, Marcel Reketat (je 6); Jonas Frach (3); Marc Holtmann (2); Paul Quinting, Patrick Jacob, Tim Hoffmann (je 1). Auch im darauf folgenden Spiel beim Tabellenvierten SC Phönix Essen hätten die Jungs gerne wieder gepunktet, doch aufgrund einiger Ausfälle konnte das Spiel nur mit einem kleinen Kader angegangen werden. Phönix konnte sich in der Anfangsviertelstunde über 5:1 und 10:5 auf 12:6 absetzen, aber kurz vor der Halbzeit wurde beim 13:11 der Anschluss wieder geschafft. Bis zum 17:14 (39.) blieben unsere Jungs in Schlagdistanz bevor zunehmend die Kräfte schwanden und sich die Gastgeber über 21:15 (45.) auf 28:19 (54.) absetzen konnten. Dennoch bleibt unsere Dritte mit zwei Punkten Vorsprung auf die DJK Winfried Huttrop II auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und hat es im letzten Spiel gegen Tura Altendorf II nach der Osterpause selbst in der Hand, den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Im Hinspiel gab es eine äußerst unglückliche 24:25 Niederlage. Torschützen bei SC Phönix: Jonas Frach, Tim Hoffmann (je 5); Paul Quinting (5/2); Oliver Neumann (3); Marc Holtmann (2); Jens Stratmann, Patrick Jacob, Helge Kaiser (je 1).

Unsere vierte Mannschaft wollte gegen den Tabellenletzten DJK Altendorf 09 II eigentlich endlich mal wieder zwei Punkte einfahren, musste sich letztendlich aber mit 13:16 (8:8) geschlagen geben. Dabei begann das Spiel optimal. In der fünften Minute stand es 4:0 und bis zum 8:5 (23.) lief es auch noch gut. Danach kam unsere Vierte aber mit der offeneren Abwehrformation des Tabellenletzten nicht mehr zurecht und schaffte es lediglich noch zu fünf weiteren Toren. An der Abwehr und den guten Torhütern Klaus Grolms und Marius Neuhaus lag es auf jeden Fall nicht, dass das Spiel verloren wurde. Torschützen: Phillip Koschel (3); Markus Diehm, Jonas Weßkamp, Andreas Kesper (je 2); Pascal Milbradt, Felix Malberger, Norbert Nykamp, Ralf Paucker (je 1). Ein gutes Saisoncomeback in der Vierten nach langer Verletzungspause feierte Jonas Weßkamp im Rückraum. Nach der Osterpause geht es zum Tabellenfünften DJK Altendorf 09 III, der noch Chancen auf den Bezirksligaaufstieg hat.

Im Jugendbereich standen – mit Ausnahme der F-Jugend – am vergangenen Wochenende bereits die letzten Spieltage an und unsere B-Jugend hatte sogar einen Doppelspieltag. Am Freitag ging es zum Tabellenführer HSG Vennickel/Rumeln/Kaldenhausen und erwartungsgemäß gab es für die Mannschaft unseres Trainers Oliver Neumann beim 34:15 (17:6) in Duisburg nichts zu holen. Wieder nur mit einem kleinen Kader angereist, konnten unsere Jungs zwar mit 0:1 in Führung gehen, doch beim 9:1 nach 11 Minuten war schon klar, dass es nichts zu gewinnen gibt. Unter den gegebenen Umständen haben die Jungs die Niederlage dann aber noch im Rahmen gehalten. Torschützen: Phillip Koschel (9/1); Paul Rene Silberer (3); Max Nowak (2); Tom Wrobel (1). Am letzten Spieltag war dann der Tabellenfünfte TV Biefang zu Gast, mit dem es aus dem Hinspiel noch eine offene Rechnung gab, als es eine unglückliche 29:28 Niederlage gab. Und die Revanche ist mit einem 27:23 (15:12) Sieg dann auch gelungen. Nach einer verkorksten Rückrunde war es ein versöhnlicher Abschluss. Bis zum 6:5 war es ein augeglichenes Spiel ehe sich unsere dieses Mal von Thomas Humpert betreute B-Jugend erstmals auf 8:5 (15.) absetzen konnte. Beim 13:9 (21.) war es dann zum ersten Mal im Spielverlauf ein Vier-Tore-Vorsprung, der letztlich bis zum Ende des Spiels Bestand hatte. Beim 18:12 zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf sechs Tore ausgebaut werden, so dass der Sieg in der zweioten Halbzeit auch nicht mehr in Gefahr geriet. In der Endtabelle belegen die Jungs somit einen zufriedenstellenden siebten Platz. Mehr war unter den gegebenen Umständen in der Rückrunde nicht drin. Torschützen gegen Biefang: Paul Rene Silberer (7/1); Phillip Koschel (6); Tom Wroberl, Fabian Hüweler (je 5); Timo Rothe (2); Pascal Hüweler, Max Nowak (je 1).

Unsere C-Jugend verlor ihr letztes Meisterschaftsspiel gegen den Kettwiger SV zwar mit 27:28 (13:13), da die Kettwiger aber außer Konkurrenz spielten, weil sie auch B-Jugendliche einsetzten, gab es die zwei Punkte am grünen Tisch. Auch wenn es in dem Spiel um nichts ging, haben unsere Jungs noch einmal alles gegeben und gekämpft. Durch drei verworfene Siebenmeter und ein paar Fehlwürfe zu viel, konnte Kettwig im Laufe des Spiels nie auf Abstand gehalten werden, so dass es nie zu mehr als Ein-Tore-Führungen reichte. Zwischenzeitlich konnten sich die Kettwiger zwar auf drei Tore absetzen, aber unsere C-Jugend gab sich nie auf und kämpfte sich immer wieder ran. Ein Sonderlob unseres Trainers Marius Neuhaus ging nach dem Spiel an Jesper Stoeck für seine überragende Abwehrleistung. Da die HSG am Hallo erwartungsgemäß gegen Tabellenführer ETB SW Essen nicht für eine Überraschung sorgen konnte, wurde unsere C-Jugend schließlich Vizekreismeister punktgleich mit den Schwarz-Weißen und sogar mit dem besseren Torverhältnis. Da es aber auf den direkten Vergleich ankommt und dieser denkbar knapp verloren wurde, wurde es mit der Kreismeisterschaft zwar nichts, aber die Mannschaft kann stolz auf die abgelaufene Saison sein. Torschützen gegen Kettwig: Colin Schmidt (9/1); Jonas Latatsch (7); Pascal Hüweler (5/1); Jesper Stoeck (3); Frederik Paucker (2); Max Ludwig (1).

Während unsere E1 bereits eine Woche zuvor ihren letzten Spieltag absolviert hat und die Saison ebenfalls als Vizekreismeister beendet hat, hatte unsere E2 ihr letztes Meisterschaftsspiel beim Tabellendritten ETB SW Essen. Zwar verabschiedete sich die Mannschaft mit einer 18:15 (7:5) Niederlage in die Sommerpause, doch im Vergleich zum Hinspiel eine Woche zuvor konnte der Jungjahrgang das Ergebnis noch einmal verbessern. Die Kinder haben wieder sehr schön zusammengespielt, so dass trotz der Niederlage ein gefühlter Sieg gegen den Favoriten errungen wurde. Die Trainer Jonas Weßkamp und Thorben Groß berichteten, dass es alles in allem ein schönes Spiel war, um die Saison zu beenden. Torschützen: Niklas Zehnpfennig (4); Vincent Koziollek (4/1); Fiete Herrenbrück, Ole Haß, Leopold Legenbauer (je 2); Lennard Sterzenbach (1).

Keinen guten Tag erwischten hingegen unsere F-Jugendmannschaften beim Miniturnier des Handballkreises Essen. Während unsere F1 alle fünf Spiele verloren geben musste (bei einem Torverhältnis von 17:32) konnte die F2 zumindest einen 6:3 Sieg gegen die DJK Winfried Huttrop und ein 4:4 Unentschieden gegen die SG Überruhr feiern (12:24 Tore, 3:7 Punkte). Aber da bei den F-Jugendlichen keine Meisterschaftsrunde ausgetragen wird, steht hier eh der Spaß im Vordergrund und den hatten die Kinder auch trotz der nicht so positiven Ergebnisse!

 

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

TV Ratingen 1M – MTG 1M                      26:29 (13:17)

MTG 2M – DJK Winfried Huttrop 1M         24:25 (12:10)

ETB SW Essen 2M – MTG 3M                  26:27 (14:10)

SC Phönix Essen 1M – MTG 3M               32:23 (14:12)

MTG 4M – DJK Altendorf 09 2M               13:16 (8:8)

HSG Venn/Rum/Kaldenh B1 – MTG B1    34:15 (17:6)

MTG B1 – TV Biefang B1                          27:23 (15:12)

MTG C1 – Kettwiger SV 70/86 C1            27:28 (13:13), aber zwei Punkte am grünen Tisch

ETB SW Essen E1 – MTG E2                  18:15 (7:5)

ETB SW Essen F1 – MTG F1                     8:4

MTG F1 – TuSEM Essen F1                       1:3

SG1 Altendorf/Ruhr F1 – MTG F1               5:3

MTG F1 – ETB SW Essen F1                      6:10

TuSEM Essen F1 – MTG F1                        6:3

SG Überruhr F1 – MTG F2                          4:4

MTG F2 – SG Tura Altendorf F1                  1:2

MTG F2 – DJK Winfried Huttrop F1             6:3

MTG F2 – SG Überruhr F1                          1:8

SG Tura Altendorf F1 – MTG F2                  7:0

 

Nächstes Spiel mit MTG-Beteiligung:

Sa., 13.04.19, 18.00, MTG 1M – TG Cronenberg 1M, Klapperstraße