Aktuelles

 

Aktuelles

Damen 2: Ein geordneter Hühnerhaufen gewinnt 3:2 gegen Landesligisten

|   Volleyball

Schon vor dem Pokalspiel gegen den Landesligisten Werden überlegten wir uns, wie wir uns aufstellen könnten, damit unser Mannschaftsfoto mal nicht so chaotisch aussieht. 
Das Foto gelang ein bisschen und wir starteten schon mit diesem kleinen Erfolg in das Spiel. 
Wir waren super motiviert, aber spielten relativ chaotisch den ersten Satz, den Werden gewann. Nun muss man dazu sagen, dass wir als Mannschaft erst seit einigen Monaten zusammen auf dem Feld stehen, sodass das Chaos vermutlich normal ist. Jede einzelne Spielerin zeigte jedoch schon hier, welch wahnsinnige Talente in dieser Mannschaft schlummern. 
Wir präsentierten uns als freundlicher Hühnerhaufen, für Trainer Jackie jedoch zu lieb. 
Na gut, dann also der zweite Satz! Das Zusammenspiel klappte viel besser und Werden kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der ein oder andere Block unserer starken Mittespielerinnen Maxi und Marlene brachte uns schnelle Punkte. Kaddie (verletzungsbedingt als Fan angereist) zeigte die tollsten Cheerleader-Moves und heizte die gute Stimmung in der Mannschaft an. So gewannen wir den zweiten und dritten Satz. Hervorzuheben ist hier auch die etwa 160cm große Zuspielerin Jessi, die super lässig eine etwa 2m große Mitte der Gegnerinnen blockte. Und um das Ganze nochmal zu toppen, brachte sie das Team (eingewechselt für die Angaben) mit 4 Aufschlagpunkten souverän zum Sieg im 3 Satz.
Alle Spielerinnen konnten ihre Qualitäten im Einsatz zeigen, sodass immer wieder neue Konstellationen zusammen spielten.
Im vierten Satz machte sich dies bemerkbar und das Chaos spielte wieder mit. Nachdem wir uns zurecht gefunden hatten, war der Rückstand schon sehr groß und trotz kämpferischem Auftreten gewann Werden diesen Satz.
Es folgte ein spannender letzter Satz. Ein Kopf an Kopf Rennen! Beispielsweise brachten uns starke Angaben von Aylin, totsichere Angriffe von Jessi und Jil, sowie kämpferisch abgewehrte Bälle von Ajla die notwendigen Punkte, um mit dem Landesligisten mitzuhalten. Wir zeigten keine Schwäche und das Zusammenspiel schien plötzlich kein Problem. Auf der Ersatzbank gaben alle ihr Bestes, um das Team auf dem Feld zu unterstützen. Mit 15:13 beendeten wir das Spiel und zeigten unsere große Freude. 
Das gute Training der letzten Wochen von Jackie und Robse hat sich in diesem Spiel gezeigt. Ihre „Tricks“ wie die Blocksicherung und das Verschieben der Angreiferinnen zeigten sich als sehr sinnvoll und wir sollten diese tatsächlich weiterhin berücksichtigen.
Je mehr wir zusammen finden, desto stärker können wir als Mannschaft werden. Das war erst der Anfang.