Aktuelles

 

Aktuelles

Wolfsrudel verliert Derby gegen Überruhr nach guter Leistung

|   Handball

Bevor es um die sportlichen Ergebnisse des Wochenendes geht, auch von dieser Stelle ein kurzer Nachruf auf Stefan Marschner. Die Essener Handballgemeinschaft stand auch am Wochenende noch unter dem bitteren Eindruck des viel zu frühen Todes von Stefan Marschner, dem Vorsitzenden der Handballabteilung des ETB SW Essen, der in der vergangenen Woche unerwartet verstorben ist. Über die Verdienste, die Stefan für den Handballsport und speziell für „seinen“ Verein ETB SW Essen geleistet hat kann man ganze Seiten füllen. Vor allen Handballspielen in Essen wurde am Wochenende eine Schweigeminute eingelegt, so auch bei den Heimspielen der MTG. Von dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Verdienste von Stefan und seiner Familie, vor allem seiner Frau, und seinen Angehörigen viel Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen.

Mach es gut Stefan und ein letztes „Glück auf!“ von der MTG an Dich.

 

Sportlich gab es am Wochenende für unsere Handballmannschaften Höhen und Tiefen. Das Wolfsrudel traf im Derby auf die wieder erstarkte SG Überruhr, die sich mit dem bundesligaerfahrenen Philipp Pöter verstärkt hat, und nach einem holprigen Start in die Verbandsligasaison mittlerweile gut ins Rollen gekommen ist. Trotzdem wollten unsere Jungs natürlich etwas Zählbares vor einer sehr guten Kulisse an der Klapperstraße mitnehmen. Am Ende mussten sie sich aber nach einer guten Leistung und mit ein paar Toren zu hoch 24:29 (14:15) geschlagen geben. Die Mannschaft unseres Trainers Maik Paulus kam gut ins Spiel und konnte sich über 5:2 (7. Minute) auf 8:4 (13.) absetzen und so den Gästetrainer zu einer Auszeit zwingen. Doch auch nach der Auszeit konnte der Vier-Tore-Vorsprung bis zum 13:9 (22.) gehalten werden. Erst danach fand die SGÜ besser ins Spiel und hatte es beim 14:15 kurz vor der Halbzeit gedreht. In der zweiten Halbzeit wuchs der Rückstand schnell auf 14:17 (32.) an. Manko war erneut die verbesserungswürdige Chancenverwertung, so wurden in beiden Halbzeiten wieder einige Großchancen vergeben. Überruhr konnte sich über 17:21 (42.) auf 18:23 (49.) absetzen. Danach stand die Deckung besser und es konnten einige Bälle abgefangen werden und der Rückstand nochmals auf 22:25 (56.) verkürzt werden. Doch auch in dieser Phase des Spiels wurden noch einige gute Chancen vergeben, so dass das Spiel nicht mehr gedreht werden konnte. Zweiter ausschlaggebender Punkt für Überruhr war die quantitativ wie qualitativ gut besetzte Bank, so dass es auch nach Auswechslungen nicht zu einem Bruch im Spiel kam während Maik mit Björn Heißenberg, Maximilian Hebenstreit und Moritz Fink wieder auf drei Stammspieler verzichten musste. Dennoch war es eine gute Leistung des Wolfsrudels und mit dieser Leistung wären einige knappe Niederlagen in dieser Saison wahrscheinlich nicht erfolgt. Torschützen: Paul Griese (14/5); Timo Delsing (3); Sven Parr, Ivo Syperek (je 2); Lars Klingenberger, Miachael Mahr, Fabian Deckwitz (je 1).

Somit verharrt das Wolfsrudel weiterhin auf Tabellenplatz neun in der Verbandsliga und muss am kommenden Samstag zum Tabellenelften TV Ratingen (Sa., 16.11., 17.30 Uhr, Europaring, Ratingen), der am vergangenen Wochenende überraschend beim favorisierten TuS Lintorf gewinnen konnte. Die Jungs werden also alles geben müssen, um nach vier Niederlagen in Serie endlich wieder einen Sieg feiern zu können.

Anders sind die Vorzeichen bei unserer zweiten Mannschaft. Nach dem verdienten 23:26 (11:13) Sieg bei der zweiten Mannschaft des ETB SW Essen II steht sie weiterhin mit 10:0 Punkten punktgleich mit Topfavorit und Spitzenreiter HSG am Hallo auf Platz zwei der Bezirksliga. Dabei gestaltete sich die erste Halbzeit ausgeglichen. Nach dem 5:5 (11.) konnte sich die Mannschaft unserer Trainer Christian Morszeck / Dominik Schuster zunächst auf 7:10 (17.) absetzen ehe der Gastgeber wieder zum 11:11 (25.) ausgleichen konnte. Insgesamt war die erste Hälfte von vielen technischen Fehlern und einer großen Hektik geprägt. Nach der Pause zeigten unsere Jungs zuerst eine gute Leistung und so konnten sie sich durch eine konzentrierte Abwehrleistung bis zur 51. Minute über 13:20 auf 15:23 vorentscheidend absetzen. Danach kam es allerdings zu einem Bruch im Spiel und ETB II kam durch viele leichte Tore noch einmal bis auf drei Tore heran (20:23 / 54.). Den Drei-Tore-Vorsprung konnten die Jungs dann aber über die Zeit retten. Somit kommt es am kommenden Sonntag zum absoluten Spitzenspiel der beiden einzigen noch verlustpunktfreien Mannschaften der Bezirksliga, wenn unsere Zweite den großen Topfavoriten HSG am Hallo empfängt (So., 17.11., 15.00 Uhr, Haedenkampstraße). Torschützen: Lukas Grolms (7); Simon Gerling (6); Jonas Heiming (4); Torben Seitz, Dominik Frings (je 3); Timo Unthan, Phillip Koschel, Kevin Kosmala (je 1).

Unsere dritte Mannschaft behält auch nach der in dieser Höhe unnötigen 22:32 (10:17) Niederlage gegen den SC Phönix Essen die rote Laterne in der Bezirksliga. Schnell lag die Mannschaft unseres Trainers Thomas Humpert über 0:3 (4.) und 2:7 (8.) mit 5:13 (19.) im Hintertreffen. In der zweiten Halbzeit lief es dann zwar zunächst besser und der Rückstand konnte auf 16:22 (43.) verkürzt werden, Phönix konnte sich anschließend aber wieder absetzen und einen hohen Sieg feiern. Einen guten Einstand im Herrenbereich gab der A-Jugendliche Paul Rene Silberer, der sich sieben Mal in die Torschützenliste eintragen konnte und auch in der Abwehr eine gute Figur machte. Am kommenden Sonntag gilt es gegen den ebenfalls noch punktlosen Tabellendrittletzten SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh zu punkten, um sich vom Tabellenende etwas lösen zu können (So., 17.11., 18.30 Uhr, Am Hallo). Torschützen: Paul Rene Silberer (7); Moritz Fink (4); Leon Feldhaus (3/1); Christoph Marx, Roberto Hegemann, Fabian Hüweler (je 2); Helge Kaiser, Marco Bärenbrinker (je 1).

Weiterhin ungeschlagen in der Kreisliga rangiert unsere C-Jugend nach dem 17:37 (9:16) Sieg beim SC Phönix Essen am Platz an der Sonne. Die Phönixer spielen zwar außer Konkurrenz, weil sie einige Spieler des jüngeren B-Jugendjahrgangs einsetzen, aber auch das konnte unsere Jungs nicht von einem weiteren hohen Sieg abhalten. In der vierten Minute stand es bereits 0:4 und beim 2:9 (12.) war das Spiel schon so gut wie entschieden. In der zweiten Hälfte konnte das Ergebnis noch weiter in die Höhe geschraubt werden, so dass es am kommenden Sonntag gegen den ebenfalls mit 10:0 Punkten gestarteten Tabellenzweiten HSG am Hallo zum Spitzenspiel der Kreisliga kommt (So., 17.11., 13.00 Uhr, Haedenkampstraße). Torschützen: Jonas Latatsch (15); Pascal Hüweler (10/3); Jesper Stoeck (9); Mattis Paucker, Adrian Meißner, Max Ludwig (je 1).

Eine weitere Niederlage beim noch ungeschlagenen Tabellenzweiten ETB SW Essen musste unsere D1 hinnehmen, und die fiel mit 32:13 (16:9) sehr hoch aus. Bis zum 5:3 (5.) konnte die Mannschaft unseres Trainers Thomas Humpert noch gut mithalten. Danach konnte sich ETB über 7:3 (8.) auf 13:4 (16.) bereits in der ersten Halbzeit vorentscheidend absetzen. Mit jetzt 2:8 Punkten bleibt unsere D1 auf dem siebten und vorletzten Tabellenplatz, sollte aber hoffentlich am kommenden Wochenende beim Tabellenletzten DJK GW Werden (So., 17.11., 15.30 Uhr; Bergeborbeck) den zweiten Saisonsieg einfahren. Torschützen: Adrian Mattheis (4/1); Nick Schade (3); Emil Heinrich, Yannick Halm (je 2); Paul Gudenogge, Mark Bonkowski (je 1).

Gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer TuSEM Essen musste sich unsere E1 mit 5:16 geschlagen geben während das Spiel unserer E2 gegen ETB SW Essen E2 aufgrund des Todes von Stefan Marschner abgesagt wurde. Als Tabellenvierter in der Kreisklasse fährt unsere E2 am kommenden Wochenende zum Tabellensechsten SG Tura Altendorf (Sa., 16.11., 16.00 Uhr, Bockmühle) während die E1 in der Kreisliga bei der SG Überruhr (So., 17.11., 13.30 Uhr, Gymnasium Überruhr) hoffentlich wieder zurück in die Erfolgsspur finden wird.

Sehr erfolgreich waren unsere Jüngsten in der F1 und F2 beim Miniturnier des Handballkreises Essen. Die von Carsten Stepping, Jonas Frach und Phillip Koschel trainierten Mannschaften konnten durch gute Leistungen überzeugen. Die F1 konnte dabei in ihrer Gruppe sämtliche Spiele gewinnen während sich die F2 in ihrer Gruppe nur dem TV Cronenberg zwei Mal äußerst knapp mit 1:2 geschlagen geben musste.

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

MTG 1M – SG Überruhr 1M                     24:29 (14:15)

ETB SW Essen 2M – MTG 2M                 23:26 (11:13)

MTG 3M – SC Phönix Essen 1M             22:32 (10:17)

SC Phönix Essen C1 – MTG C1              17:37 (9:16)

ETB SW Essen D1 – MTG D1                 32:13 (16:9)

MTG E1 – TuSEM Essen E1                      5:16

MTG E2 – ETB SW Essen E2                  k´l.f.H.

MTG F1 – ETB SW Essen F1                    3:2

TuSEM Essen F1 – MTG F1                      0:10

MTG F1 – SG Überruhr F1                         7:1

ETB SW Essen F1 – MTG F1                     0:6

MTG F1 – TuSEM Essen F1                       5:1

TV Cronenberg F1 – MTG F2                     2:1

MTG F2 – TuSEM Essen F2                       5:1

ETB SW Essen F2 – MTG F2                     1:5

MTG F2 – TV Cronenberg F1                     1:2

TuSEM Essen F2 – MTG F2                       0:9

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Sa., 16.11.19, 16.00, SG Tura Altendorf E1 – MTG E2, Bockmühle

Sa., 16.11.19, 17.30, TV Ratingen 1M – MTG 1M, Europaring/Ratingen

So., 17.11.19, 13.00, MTG C1 – HSG am Hallo C1, Haedenkampstraße

So., 17.11.19, 13.30, SG Überruhr E1 – MTG E1, Überruhr-Gymnasium

So., 17.11.19, 15.00, MTG 2M – HSG am Hallo 1M, Haedenkampstraße

So., 17.11.19, 15.30, DJK GW Werden D1 – MTG D1, Bergeborbeck

So., 17.11.19, 18.30, SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh 1M – MTG 3M, Am Hallo