Aktuelles

 

Aktuelles

Wolfsrudel punktet in Ratingen

|   Handball
Fabian Deckwitz

Nach vier Niederlagen in Folge konnte das Wolfsrudel beim TV Ratingen endlich wieder punkten und beim 27:27 (13:13) einen Punkt mitnehmen. Auch in Ratingen fehlten mit Torwart Björn Heißenberg, Maximilian Hebenstreit, Moritz Fink und Malte Klingenberger vier Stammkräfte. Dennoch hatten sich die Jungs natürlich vorgenommen, endlich wieder etwas Zählbares zu holen. Beide Mannschaften blieben bislang in dieser Saison hinter den eigenen Erwartungen zurück. Am Samstag spielten aber beide Mannschaften besser als in den meisten bisherigen Saisonspielen, so dass unsere Jungs dann auch in einem attraktiven und stets umkämpften Verbandsligaspiel, bei dem auch die Emotionen hochgekocht sind und das jederzeit in die eine oder in die andere Richtung hätte kippen können, einen verdienten und gerechten Punkt holen konnten. Lediglich beim 10:13 (22. Minute) konnten sich die Wölfe einmal mit drei Toren absetzen. In der Schlussminute gingen unsere Jungs zwar erneut durch einen Treffer von Paul Griese mit 26:27 in Führung, allerdings mussten sie die letzten Sekunden aufgrund von Zeitstrafen in doppelter Unterzahl spielen, so dass der überragende Spieler der Ratinger Jan-Moritz Metelmann mit dem letzten Angriff noch den Ausgleich erzielen konnte. Unser Trainer Maik Paulus war aber alles in allem mit dem Spiel zufrieden und sah einen weiteren guten Schritt seiner Jungs nach vorne, die eine insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung ablieferten. Torschützen: Fabian Deckwitz (7); Marcel Reketat, Ivo Syperek (je 5); Paul Griese (5/3); Felix Bajorat (4/1); Timo Delsing (1). Am übernächsten Wochenende geht es dann zu TuS Lintorf. Die Lintorfer möchten in dieser Saison auch eine gute Rolle in der Verbandsliga spielen, konnten aus den letzten beiden Spielen gegen TV Ratingen und Wülfrath aber nur einen Punkt holen. Deswegen fährt das Wolfsrudel als Tabellenneunter auch nicht chancenlos zum Tabellensechsten (Sa., 30.11., 18.00 Uhr, Schulzentrum Lintorf/Ratingen).

Nachdem unsere Zweite die ersten fünf Spiele in der Bezirksliga gewinnen konnte und so der einzige verlustpunktfreie Verfolger des Topfavoriten HSG am Hallo war, kam es am vergangenen Wochenende zum Spitzenspiel gegen die Stoppenberger. Am Ende setzte es eine verdiente, aber etwas zu hohe 15:30 (8:15) Niederlage und die Gäste zeigten eindrucksvoll, dass sie in dieser Saison nach zwei vergeblichen Versuchen endlich den Sprung in die Landesliga schaffen wollen. In dieser Form werden sie auch nur schwer zu stoppen sein. Bis zum 5:6 (12.) hielt die Mannschaft unseres Trainerduos Christian Morzseck / Dominik Schuster noch gut mit, danach stieg aber die Fehleranzahl und unser Angriff scheiterte ein ums andere Mal am überragenden Sebastian Risse im Tor der Gäste, so dass Hallo auch zu vielen schnellen Gegenstoßtoren kommen konnte. Im Positionsangriff konnte unsere Deckung hingegen ihre Stärke zeigen, aber dennoch konnte sich der Favorit innerhalb von 12 Minuten bereits vorentscheidend auf 5:13 (24.) absetzen und in der zweiten Hälfte die Führung über 9:20 (40.) auf 13:27 (52.) ausbauen. Die hohe Niederlage ist auch der Tatsache geschuldet, dass jeder Spieler seine Einsatzzeiten bekam und Spitzenspielluft schnuppern sollte. Durch die Niederlage ist unsere Zweite aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter die punktgleichen Mannschaften von Winfried Huttrop und SuS Haarzopf auf Rang vier abgerutscht, sollte aber im nächsten Spiel gegen HSG am Hallo II wieder einen Sieg einfahren können (So., 01.12., 11.00 Uhr, Am Hallo). Torschützen: Jonas Frach, Kevin Kosmala (je 3); Dominik Frings, Timo Unthan, Jonas Heiming (je 2); Tobias Hegemann, Simon Gerling (je 1); Thorben Groß (1/1).

Auch gegen den bis dahin ebenfalls punktlosen Tabellendrittletzten SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh musste unsere dritte Mannschaft im sechsten Spiel mit 13:26 (9:13) die sechste Niederlage einstecken und ist nunmehr als einzige punktlose Mannschaft in der Bezirksliga weiterhin Tabellenletzter. Trainer Thomas Humpert musste in diesem wichtigen Spiel aus unterschiedlichen Gründen auf fünf Feldspieler verzichten, dennoch sah es bis zum 8:6 (19.) noch gut aus. Danach konnte sich der Gastgeber aber auf 13:6 (26.) absetzen. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand verkürzt werden und in der zweiten Hälfte wollten unsere Jungs eigentlich nochmal alles geben und das Spiel drehen. Doch aufgrund eine hohen Anzahl technischer Fehler und vieler vergebener Chancen gelangen in der zweiten Halbzeit nur noch drei Feldtore, so dass auch die vielen guten Paraden unserer Torhüter Marius Neuhaus und Niko Möller am Ende nicht dazu beitragen konnten, den Rückstand zu verkürzen. Im Gegenteil: Der Rückstand wuchs über 16:9 (35.) und 19:10 (40.) bis auf 23:11 (54.) weiter an. Torschützen: Patrick Jacob (7/3); Roberto Hegemann (3); Marco Bärenbrinker, Christoph Marx (je 1); Carsten Stepping (1/1). Noch ist das rettende Ufer nur zwei Punkte entfernt, aber um nicht frühzeitig im Kampf um den Klassenerhalt zurückzufallen, sollte die Mannschaft demnächst die ersten Punkte einfahren. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich gegen den Tabellenachten DJK Altendorf 09 II (So., 01.12., 12.30 Uhr, Klapperstraße). Die Altendorfer haben vier Punkte mehr auf der Habenseite.

Im Jugendbereich konnte sich unsere C-Jugend auch gegen den ärgsten Verfolger HSG am Hallo souverän mit 29:20 (16:9) durchsetzen. Vor dem Spiel waren beide Mannschaften mit 10:0 Punkten punktgleich. Im direkten Vergleich war aber früh ein Klassenunterschied zu sehen. Lediglich in den ersten fünf Minuten konnte die HSG bis zum 3:2 mithalten. Danach konnte sich unsere von Kevin Kosmala betreute Mannschaft über 6:2 (8.) auf 10:3 (15.) absetzen und den Vorsprung bis zur Pause halten. Nach dem 20:15 (32.) wuchs der Vorsprung auf 25:16 (38.) an und der nächste souveräne Sieg unserer C-Jugend war unter Dach und Fach. Somit führen unsere Jungs die Kreisliga jetzt alleine an und empfangen am nächsten Spieltag den Tabellenfünften ETB SW Essen C2 (So., 01.12., 14.00 Uhr, Überruhr-Gymnasium). Torschützen: Jonas Latatsch (12); Pascal Hüweler (11/1); Adrian Meißner (4); Jesper Stoeck (2).

Unsere von Sebastian Rafalski betreute D1 konnte bei der DJK GW Werden mit 6:25 (3:13) endlich den zweiten Saisonsieg einfahren. Die Werdener, die außer Konkurrenz spielen, weil sie auch C-Jugendliche einsetzen, hatten von Beginn an keine Chance, so dass sich unsere Jungs von 1:4 (7.) bereits in der ersten Halbzeit vorentscheidend auf 2:12 (17.) absetzen konnten. Als Tabellensechster empfängt unsere D1 am nächsten Spieltag den Tabellensiebten SG Überruhr und möchte natürlich gerne den nächsten Sieg nachlegen (So., 01.12., 12.30 Uhr, Überruhr-Gymnasium). Torschützen: Nick Schade (7); Adrian Mattheis (6); Emil Heinrich, Paul Gudenoge, Yannick Halm (je 3); Michael Simon, Daniel Künzel, Fabian Schulz (je 1).

Unsere E1 konnte bei der SG Überruhr einen 18:23 (11:13) Erfolg feiern. Dabei geriet die Mannschaft unseres Trainers Marvin Kuhlmann zunächst durch eine fehlende Zuordnung in der Abwehr mit 2:0 (3.) und 4:2 (8.) in Rückstand. Durch zusätzliche Unkonzentriertheiten in den Abschlüssen konnte dieser zunächst auch nicht aufgeholt werden, sondern wuchs auf 7:4 (12.) an. Erst nach einer Auszeit hat die Mannschaft dann richtig ins Spiel gefunden und konnte nach dem 8:5 (14.) das Spiel noch vor der Halbzeit zum 10:12 (19.) drehen. In der zweiten Hälfte agierte unsere Mannschaft dann über die volle Distanz konzentriert im Angriff und holte somit einen verdienten Auswärtssieg. Damit belegt sie in der Kreisliga hinter dem Spitzenduo TuSEM Essen und ETB SW Essen den dritten Tabellenrang und empfängt im nächsten Spiel Schlusslicht DJK GW Werden (So., 01.12., 09.30 Uhr, Klapperstraße). Torschützen: Niklas Zehnpfennig (8); Felix Poth, Ole Haß, Leopold Legenbauer (je 3); Lennard Sterzenbach (2); Sebastian Käthner, Nils Fröhlich, Lennis Boomgaarden, Vincent Koziollek (je 1).

Bei der SG Tura Altendorf gelang unserer E2 mit 12:12 (4:5) zumindest ein Teilerfolg. Unsere von Tobias Hegemann betreute Mannschaft kam zunächst gut ins Spiel und ging durch zwei Tore von Mylo Pawlowski mit 0:2 in Führung (2.). Kurz nach der Halbzeit konnte der Vorsprung sogar auf 4:7 (22.) ausgebaut werden- Danach kam Tura aber besser ins Spiel und konnte die Partie nach dem 6:8 (28.) zum 9:8 (32.) drehen und die Führung sogar auf 12:9 (36.) ausbauen. Am Ende gelang es unserer Mannschaft zumindest noch, ein Unentschieden zu erreichen. Aufgrund der ersten Halbzeit war aber mehr drin. Torschützen: Mylo Pawlowski (8); Mia Sommer (2); Philip Runte, Klaas Vonderlind (je 1). Im nächsten Spiel sollen gegen Schlusslicht SG Überruhr E2 dann aber wieder zwei Punkte geholt werden (So.,. 01.12., 12.00 Uhr, Klapperstraße).

 

Ergebnisse vom letzten Wochenende:

TV Ratingen 1M – MTG 1M                      27:27 (13:13)

MTG 2M – HSG am Hallo 1M                   15:30 (8:15)

SG1 B´altendorf/K´dreh 1M – MTG 3M     26:13 (13:9)

MTG C1 – HSG am Hallo C1                     29:20 (16:9)

DJK GW Werden D1 – MTG D1                 6:25 (3:13)

SG Überruhr E1 – MTG E1                        18:23 (11:13)

SG Tura Altendorf E1 – MTG E2                12:12 (4:5)

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Sa., 30.11.19, 18.00, TuS Lintorf 1M – MTG 1M, Schulzentr. Lintorf/Ratingen

So., 01.12.19, 09.30, MTG E1 – DJK GW Werden E1, Klapperstraße

So., 01.12.19, 11.00, HSG am Hallo 2M – MTG 2M, Am Hallo

So., 01.12.19, 11.00, MTG E2 – SG Überruhr E2, Klapperstraße

So., 01.12.19, 12.30, MTG 3M – DJK Altendorf 09 2M, Klapperstraße

So., 01.12.19, 12.30, MTG D1 – SG Überruhr D1, Überruhr-Gymnasium

So., 01.12.19, 14.00, MTG C1 – ETB SW Essen C2, Überruhr-Gymnasium