Aktuelles

Wolfsrudel bietet dem Favoriten Paroli

|   Handball

Trotz der 24:27 (12:16) Niederlage gegen den hohen Favoriten Bergischer HC II war unser Trainer Maik Paulus mit seiner Mannschaft zufrieden und sprach nach dem Spiel von der wahrscheinlich besten Saisonleistung. Bis zum 4:5 in der achten Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe, dann bekamen die Wölfe Probleme mit dem druckvollen Angriffsspiel der Gäste und gerieten bis zur 23. Minute über 4:8 und 7:12 mit 8:15 in Rückstand. Danach wurde die Abwehr auf eine 3:2:1 Formation umgestellt und bis zur Halbzeitpause wurde der Rückstand auf vier Tore verkürzt. Insgesamt hat unsere Erste dem individuell stärkeren Gegner mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles abverlangt und sich so auch für die hohe 15:27 Hinspielniederlage rehabilitiert. Die zweite Hälfte konnte das Wolfsrudel sogar mit einem Tor für sich entscheiden und hatte gerade im 7 gegen 6 Spiel starke Phasen. So konnte in der zweiten Hälfte der Rückstand mehrfach auf zwei Tore verkürzt werden (16:18, 17:19, 19:21, 24:26), aber um den Gegner ins Wanken zu bringen hat das nicht gereicht. Die Gäste konnten immer wieder, gerade auch über die schnelle Mitte den Vorsprung erhöhen. Maik hat aber größten Respekt vor der Leistung seiner Mannschaft und das Spiel hat gezeigt, woran saisonübergreifend gearbeitet werden sollte. Erfreulich war auch die gute Unterstützung der Zuschauer, die in den nächsten schweren Heimspielen und im Auswärtsspiel gegen die SG Überruhr unbedingt wieder benötigt wird. Torschützen: Paul Griese (11/1); Felix Bajorat (4/2); Fabian Deckwitz, Timo Delsing (je 3); Nils Kurowski, Jan Bergander, Ivo Syperek (je 1). Nach der Karnevalspause geht es zum Tabellenführer HSG Bergische Panther II und damit zum nächsten Ligafavoriten (So., 01.03., 17.00 Uhr, Am Schwanen, Wermelskirchen).

Die Krise bei unserer zweiten Mannschaft hält an. Auch gegen den Tabellensechsten SC Phönix Essen hat es beim 26:26 (10:15) nicht zu einem Sieg gereicht. Punktgleich mit dem Drittplatzierten bleibt die Mannschaft unseres Trainergespanns Christian Morszeck / Dominik Schuster damit auf dem vierten Rang der Bezirksliga. Die erste Halbzeit wurde komplett verschlafen, so dass der Gegner schnell über 0:4 (6.) und 1:6 (9.) mit 2:8 (11.) in Führung gehen konnte. Im Angriff wurden die Würfe entweder neben das Tor oder direkt auf den Torwart platziert. In der Abwehr konnte der gegnerische Kreisläufer darüber hinaus nicht in den Griff bekommen werden. Hätte Torwart Markus Holderbaum nicht noch fünf Glanzparaden gezeigt, wäre der Rückstand zur Pause noch deutlicher ausgefallen. Nach der entsprechenden Halbzeitansprache lief es in der zweiten Hälfte dann besser. In der Abwehr wurden einige Bälle erobert, für die sich die Mannschaft zwar nicht immer belohnte, aber der Rückstand schmolz nach dem 13:18 (35.) langsam dahin. Beim 20:21 (45.) war schließlich der Anschluss hergestellt und beim 24:24 gelang 10 Minuten vor dem Spielende erstmals der Ausgleich. 15 Sekunden vor Schluss gab es dann die große Möglichkeit mit einem Siebenmeter den Siegtreffer zu erzielen, aber die Chance wurde vergeben, so dass es letztlich beim 26:26 blieb. Im nächsten Spiel soll dann beim Tabellensiebten DJK Altendorf 09 II endlich wieder ein Sieg her (Sa., 29.02., 20.00 Uhr, Bockmühle). Torschützen: Jonas Heiming, Timo Unthan (Je 5); Tobias Hegemann (4); Jonas Frach (3); Dominik Frings, Simon Gerling, Phillip Koschel (je 2); Thorben Groß (2/2); Torben Seitz (1).

Weiterhin punktlos rangiert unsere dritte Mannschaft in der Bezirksliga am Tabellenende. Beim Tabellenzweiten SuS Haarzopf hielt die Mannschaft unseres Trainers Thomas Humpert bis zur 16. Minute allerdings gut mit, konnte sogar mit 0:2 (6.) in Führung gehen und das Spiel bis zum 6:5 offen gestalten. Danach konnte sich der Favorit über 9:5 (19.) auf 13:6 (24.) absetzen. Aber unserer Dritten gelang es, den Rückstand bis zum Beginn der zweiten Hälfte auf 13:9 (33.) zu verkürzen. Aufgrund einer roten Karte und zweier Zeitstrafen fiel es den Gastgebern in der Folgezeit aber leicht, den Vorsprung auf 22:9 (42.) auszubauen und so für die endgültige Vorentscheidung zu sorgen. Am Ende hieß es dann 33:17 (13:8) für die Haarzopfer. Torschützen: Leon Feldhaus (10/1); Marco Bärenbrinker (4); Carsten Stepping, Ralf Paucker (je 1). Im nächsten Spiel wird gegen den Tabellenneunten ETB SW Essen III der nächste Anlauf unternommen, die ersten Punkte in dieser Saison einzufahren.

Unsere C-Jugend belegt weiterhin verlustpunktfrei die Spitzenposition in der Kreisliga. Auch gegen den außer Konkurrenz spielenden SC Phönix Essen gab es einen 37:24 (17:11) Heimsieg. Mit einem sehr starken 15:3 Lauf in den ersten 16 Minuten konnte sich die Mannschaft unseres Trainers Kevin Kosmala gerade in der Anfangsphase absetzen, was aber auch dazu führte, dass Phönix unsere C-Jugend zum Ende der ersten Hälfte mit einem 2:8 überrannte. Auch der Beginn der zweiten Halbzeit verlief ein wenig holprig und Phönix konnte bis zur 31. Minute den Sechs-Tore-Rückstand halten (21:15). Danach konnten unsere Jungs aber auf ihr Tempospiel umstellen und den Vorsprung immer weiter bis zum 34:19 (46.) ausbauen. Torschützen: Pascal Hüweler (16); Jonas Latatsch (7); Jesper Stoeck (5); Max Ludwig (3); Mattis Paucker, Adrian Mattheis, Adrian Meißner (je 2). Als nächstes steht das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten HSG am Hallo an, die mit zwei Punkten Rückstand hinter unserer C-Jugend Platz zwei belegt (So., 01.03., 15.00 Uhr, Am Hallo). Im Hinspiel gab es einen souveränen 29:20 Sieg. Sollte auch das Rückspiel gewonnen werden, stünde einer erfolgreichen Meisterschaft eigentlich nichts mehr im Weg.

Unsere D1 hatte in der Kreisliga den Tabellenweiten TuSEM Essen zu Gast und musste sich dem Favoriten mit 8:30 (3:15) geschlagen geben. Nach 10 Minuten stand es bereits 0:9 und damit war die Vorentscheidung schon früh gefallen. TuSEM konnte den Vorsprung auf 3:20 (26.) ausbauen und somit einen souveränen Sieg mit nach Hause nehmen. In der Tabelle rangiert die Mannschaft unseres Trainers Sebastian Rafalski damit auf Rang fünf und hofft im nächsten Spiel beim Tabellenvierten Kettwiger SV (So., 01.03., 12.15 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium) auf den nächsten Sieg. Torschützen gegen TuSEM: Adrian Mattheis (3); Azad Knappertsbusch, Nick Schade (je 2); Fabian Schulz (1).

Einen erfolgreichen Spieltag hatte dagegen unsere D2 beim 15:10 (8:7) Sieg gegen die HSG am Hallo. Damit liegt die D2 nur noch einen Punkt hinter der D1 auf Platz sechs der Kreisliga. Es war der zweite Sieg in Folge und somit zwei weitere wichtige Punkte zur Festigung des aktuellen Tabellenplatzes. Unser Trainerteam Jonas Weßkamp / Christian Maloversnik warnt aber, dass der Sieg nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass innerhalb des Spiels zu viele Unkonzentriertheiten sowie leichte Fehler begangen wurden. So führten die Jungs nach zehn Minuten bereits mit 5:1, ließen danach jedoch stark nach und gingen nur mit einem 8:7 in die Pause.
Nach der Pause benötigte das Spiel eine kurze Anlaufphase, ehe sich unsere D2 dann von 8:8 aber komfortabel absetzen und einen 14:8 Vorsprung herausspielen konnte (37.). Hervor stachen insbesondere Torwart Noah Blinne, der mit vielen starken Paraden aufwarten konnte sowie Louis Wyrwa, der mit 6 Toren bester Werfer war. Torschützen: Louis Wyrwa (6); Luca Bick (3); Mark Bonkowski, Fabian Brüggemann, Linus Thönißen, Jan Kanthofer, Marko Berntzen, Kjell Kawemann (je 1). Nach der Karnevalspause erwartet unsere D2 ein schwieriges Spiel gegen die D1 von TUSEM (So., 01.03., 10.45 Uhr, Margarethenhöhe).

Eine überraschende 18:17 (9:9) Niederlage musste unsere E1 beim Kettwiger SV hinnehmen, die so mit Punkten zu unserer E1 aufschließen konnte. Nachdem sich Kettwig bis zur 15. Minute auf 8:4 absetzen konnte, schaffte unsere von Paul Rene SIlberer betreute E1 bis zur Halbzeitpause den Ausgleich. In der zweiten Hälfte wurde unsere E1 vom Gegner dann ziemlich überrannt, so dass Kettwig den Vorsprung wieder auf 14:10 erhöhen konnte. Unsere Jungs haben aber nicht aufgegeben und sich wieder auf 17:17 herangekämpft, am Ende dann aber doch mit einem Tor Unterschied verloren. Da war auf jeden Fall mehr drin. Es gab aber leider zu viele Fehlpässe und vor allem in der ersten Halbzeit war zu wenig Bewegung im Angriffsspiel. Es gab aber auch ein Lob vom Trainer, weil die zweite Welle ein paar Mal gut funktionierte und so die Kettwiger auch überrannt werden konnten. Torschützen: Lotta Ney (6); Vincent Koziollek (4); Lennis Boomgarden (3); Jonas Krumme, Felix Poth (je 2). Damit hat sich die E1 als Tabellenfünfter erstmal aus dem Kampf um einen der vorderen Plätze verabschiedet und sollte im nächsten Spiel gegen den Tabellendritten SG Überruhr wieder gewinnen, um nicht noch weiter abzurutschen (So., 01.03., 10.30 Uhr, Überruhr-Gymnasium).

Unsere E2 musste sich zwar Tabellenführer TuSEM Essen mit 13:30 (4:14) geschlagen geben, zeigte aber dennoch eine gute Leistung. Trainer Tobias Hegemann war mit der Deckungsarbeit in der Anfangsviertelstunde zufrieden, allerdings haperte es im Angriff beim Abschluss. In der zweiten Halbzeit lief es dann im Angriff besser dafür war die Abwehr wackeliger. Alles in allem gab es ein großes Lob vom Trainer, der gerne öfter so eine Leistung sehen würde, denn dann hätte seine Mannschaft schon ein paar Punkte mehr in der Kreisliga gesammelt. Torschützen: Mylo Pawlowski, Nils Fröhlich (je 4); Jonas Ahlert (3); Sophie Goudanakis, Leonard Schmereim (je 1). Als nächstes wartet allerdings mit dem Tabellenzweiten ETB SW Essen der nächste schwere Gegner (So., 01.03., 09.30 Uhr, Helmholtz-Gymnasium).

Unsere beiden F-Jugendmannschaften waren wiederum sehr erfolgreich beim Mini-Turnier des Handballkreises Essen. Die F1 musste sich zwar wieder dem ewigen Rivalen ETB SW Essen knapp mit 6:8 geschlagen geben, konnte alle anderen Spiele aber souverän gewinnen. Die F2 gab nur beim 5:5 gegen die DJK Winfried Huttrop einen Punkt ab und holte ansonsten nur Siege. Dementsprechend zufrieden war unser Trainerteam Carsten Stepping, Jonas Frach und Fabian Hüweler mit der Leistung ihrer Jungs.

 

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

MTG 1M – Bergischer HC 2M                               24:27 (12:16)

MTG 2M – SC Phönix Essen 1M                            26:26 (10:15)

SuS Haarzopf 1M – MTG 3M                                  33:16 (13:8)

MTG C1 – SC Phönix Essen C1                              37:24 (17:11)

MTGD 1 – TuSEM Essen D1                                     8:30 (3:15)

MTG D2 – HSG am Hallo D1                                    15:10 (8:7)

Kettwiger SV 70/86 E1 – MTG E1                             18:17 (9:9)

MTG E2 – TuSEM Essen E1                                     13:30 (4:14)

SG Überruhr F1 – MTG F1                                            4:7

SuS Haarzopf F1 – MTG F1                                          1:9

MTG F1 – ETB SW Essen F1                                        6:8

MTG F1 – SG Überruhr F1                                             9:2

MTG F1 – SuS Haarzopf F1                                           7:2

ETB SW Essen F2 – MTG F2                                        3:5

MTG F2 – DJK Winfried Huttrop F1                              4:3

MTG F2 – SG Tura Altendorf F1                                   8:5

MTG F2 – ETB SW Essen F2                                       5:2

DJK Winfried Huttrop F1 – MTG F2                              5:5

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Sa., 29.02.20, 20.00, DJK Altendorf 09 2M – MTG 2M, Bockmühle

So., 01.03.20, 09.30, ETB SW Essen E1 – MTG E2, Helmholtz-Gymnasium

So., 01.03.20, 10.30, MTG E1 – SG Überruhr E1, Überruhr-Gymnasium

So., 01.03.20, 10.45, TuSEM Essen D1 – MTG D2, Margarethenhöhe

So., 01.03.20, 12.00, MTG 3M – ETB SW Essen 2M, Überruhr-Gymnasium

So., 01.03.20, 12.15, Kettwiger SV 70/86 D1 – MTG D1, Th.-Heuss-Gymnasium

So., 01.03.20, 15.00, HSG am Hallo C1 – MTG C1, Am Hallo

So., 01.03.20, 17.00, HSG Bergische Panther 2M – MTG 1M, Am Schwanen / Wermelskirchen

 


News aus dem Verein

Fit ohne Halle - Tag 19

|   Fitnesschallenge

Spaghetti Workout

|   Kurzprogramm

Yoga mit Stuhl im Homeoffice

|   Kurzprogramm

Body-Fit im Freien

|   Kurzprogramm

Yoga im Grünen

|   Kurzprogramm