Termin

 

Termin

Nächste Ein-Tor-Niederlage des Wolfsrudels

|   Handball

Wann: 20:40 Uhr

Im Moment scheint der Wurm drin zu sein. Auch beim Tabellenletzten der Verbandsliga HSG Mülheim musste das Wolfsrudel eine Niederlage mit einem Tor Differenz einstecken, am Ende hieß es 30:29 (13:10) für die Nachbarstädter. Das war schon die dritte Niederlage mit einem Tor Unterschied in den letzten fünf Spielen und insgesamt die vierte Niederlage im selben Zeitraum. Sah es noch vor 3 ½ Wochen so aus, dass es am nächsten Wochenende gegen Spitzenreiter SG Langenfeld II um die Tabellenführung gehen könnte, ist jetzt ein Sieg in diesem schweren Spiel notwendig, um den dritten Tabellenplatz zu sichern. Die Niederlage beim Schlusslicht ist vor allem auf die schlechte erste Halbzeit zurückzuführen. Unser Trainer Daniel van den Boom hat die Leistungesbereitschaft bei seiner Mannschaft vermisst und der unbedingte Siegeswille hat gefehlt. Der Wille, gemeinsam als Mannschaft den Sieg zu holen, der unsere Erste eigentlich auszeichnet, war nicht zu spüren. So konnte der 2:0 Rückstand (3. Minute) zwar in eine 2:3 Führung (7.) gedreht werden, danach konnte sich Mülheim aber über 5:3 (10.) und 8:5 (15.) bis auf 11:6 (23.) absetzen. In der zweiten Hälfte ging dann aber endlich ein Ruck durch die Mannschaft und der Rückstand konnte bis zur 34. Minute auf 14:13 verkürzt werden. Nachdem der Rückstand nochmals auf 23:20 (47.) anwuchs, konnte Daniel Micklausch mit seinem Treffer zum 23:23 in der 50. Minute erstmals wieder den Ausgleich erzielen und Fabian Hoffmann gelang fünf Minuten später zum 26:27 erstmals wieder die Führung. In der Schlussphase fehlte dann aber wieder die nötige Cleverness, um das Spiel erfolgreich über die Runden zu bringen. Mehrfach war die Chance auf den Führungstreffer da bzw. die Chance, die Führung zu verteidigen, so konnte HSG Mülheim das Spiel nach dem 27:28 (57.) wieder zum 29:28 (59.) drehen. Hinzu kam noch, dass sowohl Marcel Baermann als auch Sebastian Rafalski einen Pechtag im Tor erwischten, so dass Mülheim das Parkett als Sieger verließ, zumal auch die letzte Chance, mit einem direkten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit den Ausgleich zu erzielen, misslang. Jetzt heißt es, Mund abwischen und in den letzten sieben Saisonspielen wieder ein anderes Gesicht zeigen damit der dritte Tabellenplatz verteidigt werden kann. Die nächsten beiden Gegner haben es allerdings in sich. Am Sonntag ist – wie bereits oben erwähnt – der Tabellenführer SG Langenfeld II in der Wolfskuhle zu Gast (18.03., 17.00 Uhr) und danach geht es zum Tabellenzweiten TV Ratingen. Damit gegen den Spitzenreiter der Knoten wieder platzt, braucht die Mannschaft wieder die volle Unterstützung von den Rängen. Also, kommt alle vorbei und feuert das Wolfsrudel zum nächsten Sieg an! Torschützen in Mülheim: Fabian Hoffmann (9); Paul Griese (7/4); Nils Kurowski, Daniel Micklausch (je 3); Felix Bajorat, Timo Delsing, Ivo Syperek (je 2); Michael Mahr (1).

Ganz anders sah es da bei unseren übrigen Herrenmannschaften aus:

Unsere Zweite hatte in der Bezirksliga gegen das überforderte Schlusslilcht TuSEM Essen III beim 41:28 (19:14) Sieg von Beginn an keine Probleme. Trainer Daniel Lichtenstein meinte nach dem Spiel: „Mit dem Sieg gegen TUSEM III zeigen wir eine unserer besten Leistungen in dieser Saison und bleiben an den Plätzen vor uns in Schlagdistanz. Vor allem das Tempospiel über die erste und zweite Welle funktionierte hervorragend.“ Hoffentlich spielt die Mannschaft in den restlichen Meisterschaftsspielen genauso gut miteinander, dann könnten Platz fünf oder vier doch noch ins Visier genommen werden. Voraussetzung dafür ist natürlich ein Sieg beim Tabellensiebten SG Tura Altendorf II am kommenden Sonntag (18.03., 15.30 Uhr, Bockmühle).

Unsere dritte Mannschaft bleibt in der Kreisliga das Maß aller Dinge und ist auch nach dem souveränen 37:29 (17:13) Sieg gegen Schlusslicht SC Phönix Essen II weiterhin ungeschlagen. Nach dem 3:2 konnte die wieder von Helge Kaiser betreute Truppe über 7:2 und 9:3 mit 13:5 eine beruhigende Führung herausspielen. Danach stand die Deckung dann leider nicht mehr so sicher, so dass Phönix den Rückstand bis zur Pause verkürzen konnte. Nach dem 20:17 konnte sich die Dritte aber wieder absetzen und spätestens beim 29:22 gab es am nächsten Sieg keinen Zweifel mehr. Am kommenden Sonntag steigt das absolute Topspiel der Kreisliga, wenn unsere Dritte beim Tabellenzweiten SC Phönix Essen I zu Gast ist (18.03., 11.00 Uhr, Raumerhalle). Torschützen: Leon Feldhaus (10); Patrick Jacob (6); Tim Hoffmann (5); Carsten Stepping, Jens Stratmann (je 4); Roberto Hegemann (3); David Graef, Jonas Frach (je 2); Felix Malberger (1).

Auch unsere Vierte hatte in der 1. Kreisklasse beim 31:20 (12:7) Sieg mit dem Tabellenneunten TuSEM Essen IV keine Mühe und konnte so den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Es bleibt aber weiter eng an der Tabellenspitze, so dass sich die Mannschaft auf dem Weg zum Kreisligaaufstieg keinen Ausrutscher mehr erlauben darf. So soll der Tabellenachte SC Phönix Essen III am kommenden Sonntag auch nicht zum Stolperstein werden (18.03., 9.30 Uhr, Raumerhalle).

Eine weitere erwartete Niederlage musste unsere Damenmannschaft in der Kreisklasse Staffel 1 des Handballkreises Industrie im Lokalderby beim Tabellendritten HSG am Hallo mit 25:12 (12:5) hinnehmen. Bis zum 7:4 konnte die Mannschaft unseres Trainerduos Marcel Baermann / Tobias Hegemann dabei aber gut mithalten, musste dann aber abreißen lassen, so dass HSG am Hallo den Vorsprung bis auf 17:5 vorentscheidend ausbauen konnte. Danach war es wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Am nächsten Sonntag möchten die Mädels gegen den Tabellenfünften TuS Ickern II den zweiten Saisonsieg feiern (18.03., 12.30 Uhr, Wolfskuhle). Das Hinspiel lief bis zum 20:20 ausgeglichen ehe sich Ickern einen 24:21 Sieg sichern konnte. MTG-Tore am Hallo: Lynn Lambach (5); Mandy Schneiderat, Svenja Rehberg, Gina Roth (je 2); Anna Lena Hebenstreit (1).

Im Jugendbereich konnte unsere B-Jugend den erhofften und erwarteteten Sieg beim Tabellenletzten der Kreisliga Rhein-Ruhr SuS Haarzopf feiern. Nach dem 31:20 Hinspielsieg gab es jetzt einen 20:27 (9:15) Auswärtssieg. Zwar konnte Haarzopf mit 2:0 in Führung gehen, doch nach dem 3:3 konnte sich die von Daniel Micklausch und Tobias Hegemann betreute Mannschaft erstmals auf 3:6 absetzen und die Führung über 5:9 auf 8:15 bereits in der ersten Halbzeit vorentscheidend ausbauen. In der zweiten Hälfte betrug die Führung dann zeitweise sogar neun Tore (11:20, 12:21). Gerade in der Abwehr zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Torschützen: Jonas Franzen (7); Phillip Koschel, Fabian Hüweler (je 4); Paul Rene Silberer, Tom Wrobel (je 3); Colin Schmidt (2); Timo Rothe, Miguel Aviles, Max Nowak, Hartyoon Kazanjian (je 1). Am kommenden Sonntag ist der Spitzenreiter JSG Hiesfeld/Aldenrade II zu Gast (18.03., 15.15 Uhr, Wolfskuhle).

Ewartungsgemäß eine Niederlage beim Tabellendritten ETB SW Essen musste unsere C-Jugend einstecken. Trotz des hohen Ergebnisses von 30:20 (17:12) konnte die Mannschaft von Trainer Oliver Neumann gerade in der ersten Halbzeit lange Zeit gut mithalten. Bis zum 4:6 konnte sogar eine Zwei-Tore-Führung gehalten werden, die ETB dann aber seinerseits in eine 9:6 Führung umwandeln konnte. Auch nach dem 14:9 Rückstand gaben unsere Jungs nicht auf und schafften beim 14:12 nochmals den Anschluss, mussten dann aber bis zur Halbzeit etwas abreißen lassen. Zwar konnte nach der Halbzeit noch auf 17:13 verkürzt werden, doch beim anschließenden 21:13 war das Spiel dann zugunsten der Schwarz-Weißen entschieden. Als Tabellenachter empfängt unsere C-Jugend am nächsten Sonntag den Tabellensiebten DJK Adller Bottrop, mit dem bei einem Sieg die Plätze getauscht werden können (18.03., 14.00 Uhr, Wolfskuhle). Im Hinspiel gab es ein 20:20 Unentschieden.

Auch wenn es dann letztlich doch nicht mehr zu einem Sieg gegen TuSEM Essen gereicht hat, kann unsere D-Jugend mit dem 14:14 (8:7) im letzten Saisonspiel beim Kreismeister von der Margarethenhöhe zufrieden sein und das gerade auch vor dem Hintergrund, dass mit Noah Blinne und Niklas Runte unsere beiden E-Jugendtorhüter im für sie ungewohnten großen Tor standen. Beide haben ihre Sache aber gut gemacht und auch die Abwehr stand sehr gut. Nach den ersten beiden knappen Spielen gegen TuSEM war es auch dieses Mal von Beginn an spannend. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen und die Führung wechselte hin und her. Und so sollte es in der zweiten Hälfte auch weitergehen. Nach dem 13:12 Rückstand konnte die Truppe unseres Trainers Andreas Kesper das Spiel zwar zum 13:14 drehen, doch TuSEM, das bereits nach dem Sieg im Nachholspiel unter der Woche gegen SuS Haarzopf als Kreismeister feststand, konnte nochmals ausgleichen. Mit 25:5 Punkten mussten unsere Jungs nur gegen TuSEM Punkte abgeben und können stolz auf ihre Leistung und den Vizekreismeistertitel sein! Torschützen bei TuSEM: Jonas Latatsch (5); Jesper Stoeck (4); Pascal Hüweler (3); Adrian Meißner, Adrian Mattheis (je 1).

Unsere E1 hat beim Tabellenletzten HSG am Hallo mit 7:21 (2:9) einen souveränen Sieg einfahren können. Nachdem in den ersten vier Minuten des Spiels kein Tor fiel, kam unsere Mannschaft über 0:4 besser ins Spiel. Die Führung wurde bis zum Spielende nicht mehr abgegeben und gerade im Angriff spielte unsere E1 wunderbar zusammen, so dass sich die Tore gleichmäßig auf alle Spieler verteilten. Unser Trainer Jonas Weßkamp sprach daher auch von einem schönen Handballspiel seiner Mannschaft. Torschützen: Jan Kanthofer (6); Louis Wyrwa (4); Mark Bonkowski, Kjell Kawemann (je 3); Luca Bick, Julius Rehagel (je 2); Paul Schröder (1).

Das Spiel unserer E2 bei DJK Altendorf 09 musste aufgrund einer Doppelbelegung der Halle abgesagt werden.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Vereinsduell zwischen unserer E1 und unserer E2 in der Wolfskuhle (18.03., 11.00 Uhr).

Auch unsere beiden F-Jugendmannschaften sind am kommenden Wochenende wieder beim Miniturnier des Handballkreises Essen aktiv, und zwar am Samstag, 17.03. in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 13.15 Uhr in der Sporthalle am Hallo.

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

HSG Mülheim 1M – MTG 1M                   30:29 (13:10)

MTG 2M – TuSEM Essen 3M                   41:28 (19:14)

MTG 3M – SC Phönix Essen 2M             37:29 (17:13)

MTG 4M – TuSEM Essen 4M                   31:20 (12:7)

HSG am Hallo 1F – MTG 1F                     25:12 (12:5)

SuS Haarzopf B1 – MTG B1                    20:27 (9:15)

ETB SW Essen C1 – MTG C1                  30:20 (17:12)

TuSEM Essen D1 – MTG D1                   14:14 (8:7)

HSG am Hallo E1 – MTG E1                      7:21 (2:9)

DJK Altendorf 09 gE – MTG E2               ausgefallen

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Sa., 17.03.18, 10.00, MTG F1 – ETB SW Essen wF, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 10.13, MTG F2 – HSG am Hallo F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 10.52, HSG am Hallo F1 – MTG F2, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 11.05, SuS Haarzopf F1 – MTG F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 11.05, MTG F2 – ETB SW Essen F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 11.31, MTG F1 – SG Überruhr F2, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 11.44, ETB SW Essen F1 – MTG F2, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 11.57, MTG F2 – HSG am Hallo F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 12.10, ETB SW Essen wF – MTG F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 12.36, ETB SW Essen F1 – MTG F2, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 13.02, MTG F1 – SuS Haarzopf F1, Am Hallo

Sa., 17.03.18, 13.02, ETB SW Essen F1 – MTG F2, Am Hallo

So., 18.03.18, 09.30, SC Phönix Essen 3M – MTG 4M, Raumerhalle

So., 18.03.18, 11.00, SC Phönix Essen 1M – MTG 3M, Raumerhalle

So., 18.03.18, 11.00, MTG E1 – MTG E2, Gymnasium Wolfskuhle

So., 18.03.18, 12.30, MTG 1F – TuS Ickern 2F, Gymnasium Wolfskuhle

So., 18.03.18, 14.00, MTG C1 – DJK Adler Bottrop C1, Gymnasium Wolfskuhle

So., 18.03.18, 15.15, MTG B1 – JSG Hiesfeld/Aldenrade B2, Gymnasium Wolfskuhle

So., 18.03.18, 15.30, SG Tura Altendorf 2M – MTG 2M, Bockmühle

So., 18.03.18, 17.00, MTG 1M – SG Langenfeld 2M, Gymnasium Wolfskuhle