Aktuelles

D4: Revanche ist nicht gelungen

Zum Rückrundenstart hatte sich die D4 vorgenommen gegen TuSEM Essen IV zu gewinnen. In der Hinrunde hatten sie sehr knapp gegen das Team von der Magaretenhöhe verloren. Für die D4 sprach, dass sie sich stetig verbessert hatten, das System nun reibungslos funktioniert und schon viele Spiele positiv gestaltet werden konnten.

Doch leider kam es anders. Ungünstig war der kleine Kader, nur 6 Spielerinnen standen dem Trainerteam zur Verfügung. Taktische Wechsel waren damit ausgeschlossen. Und die beiden angeschlagenen Spielerinnen mussten durchspielen, zum Glück hielten die Schulter und der Daumen „durch“. Außerdem hatte auch TuSEM sich verbessert und wollte auch gewinnen.

Die Horsterinnen hatten diesmal Probleme in der Annahme, besonders mit einer Tusemerin. Es gelang nicht die Serien zu stoppen und damit wurden besonders im ersten Satz viele Punkte verschenkt. In den folgenden Sätzen stabilisierte sich die Annahme wieder, allerdings nicht so wie gewohnt. Die Angreiferinnen konnten sich diesmal auch nicht so gut behaupten. Es fehlte an der nötigen Durchschlagskraft. Und im ersten Satz ließen die Spielerinnen ihre Schnelligkeit und ihren Kampfgeist vermissen. Dies konnte auch an der frühen Uhrzeit liegen, 12 Uhr an einem Samstag ist noch gefühlte Nacht.

Satz 1, 3 und 4 gingen verloren. Satz 2 wurde gewonnen. In der Summe heißt es dann Sieg für TuSEM Essen IV.  Ok, anders gewollt, aber es nicht aufs Parkett gezaubert. Wie heißt es so schön, Mund abwischen weitermachen. In diesem Sinne werden dann 2018 wieder Siege zu feiern sein.

TuSEM Essen IV : MTG Horst IV 3:1 (25:18, 21:25, 25:16, 25:18)