Aktuelles

Erste Niederlage für das Wolfsrudel

Es war das zu erwartende schwere Spiel für das Wolfsrudel bei der Zweitvertretung der DJK Unitas Haan, die älter, routinierter und abgezockter ist. Und so konnte sich Haan am Ende knapp mit 28:25 (14:13) durchsetzen. Der Start verlief aber zunächst gut für unsere Erste und sie konnte gestützt auf eine stabile 6-0 Deckung ihr gewohntes Tempospiel aufziehen und so folgerichtig über 1:3 mit 3:6 in Führung gehen (7. Minute). Im weiteren Spielverlauf hatte sie dann aber weniger Zugriff in der Abwehr auf den Haaner Rückraum und kam daher dann auch nicht mehr so gut in die erste und zweite Angriffswelle, sondern musste sich im Angriff gegen die gute Haaner Deckung behaupten. Haan konnte auf 6:6 ausgleichen, aber das Wolfsrudel konnte über 7:9 wieder mit 9:12 (19.) in Führung gehen. Bis zur Pause konnte sich dann aber der Gastgeber eine knappe Führung erspielen. Diese Führung konnte Haan in der zweiten Halbzeit zwar zunächst auf 16:13 erhöhen, aber die Mannschaft von Trainer Daniel van den Boom konnte das Spiel bis zur 47. Minute wieder zum 19:21 drehen. Diese Führung gab aber nicht die erhoffte Sicherheit, sondern aufgrund zu vieler leichter Fehler im Angriff, konnte sich Haan mit einem 6:0 Lauf auf 25:21 (53.) absetzen und so das Spiel für sich entscheiden. Daniel van den Boom sprach nach dem Spiel aber dennoch von einem insgesamt zufriedenstellenden Spiel, in dem die Abwehr über weite Strecken gut stand, viele Tore über das gewünschte Tempospiel fielen und auch die Außenpositionen gut freigespielt wurden. Leider fehlte dieses Mal die Durchschlagskraft im Rückraum. Nach der Niederlage belegt das Wolfsrudel punktgleich mit dem Viertplatzierten Rang fünf. Torschützen: Paul Griese (8/4); Felix Bajorat (6); Fabian Hoffmann, Ivo Syperek (je 4); Sven Parr, Moritz Fink, Thomas Vogt (je 1). Am Dienstag steht endlich das Nachholspiel gegen TuS Wermelskirchen an (10.10., 20.30 Uhr, Wolfskuhle) bevor es zur Zweitvertretung des LTV Wuppertal geht (So., 15.10., 15.00 Uhr, Dieckerhoffstraße, Wuppertal). Gerade gegen die unangenehmen Wermelskirchener wird es wieder ein hartes Stück Arbeit werden, um die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Unsere Zweite musste leider bereits am dritten Bezirksligaspieltag die zweite Niederlage hinnehmen. Bei der Zweitvertretung der SG Überruhr gab es eine 30:29 (14:14) Niederlage. Trainer Daniel Lichtenstein sprach dennoch von der besten Saisonleistung und einem Spiel auf insgesamt hohem Niveau. Aus einer guten Abwehr – vor einem wieder starken Sebastian Rafalski im Tor – heraus konnte sich die Zweite von 6:7 (10.) auf 6:10 (14.) absetzen und hatte das Spiel im Griff. Leider häuften sich dann wieder die technischen Fehler und Überruhr konnte Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 14:14 ausgleichen. Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem unsere Zweite zunächst die Nase vorn hatte und mit 15:17 (34.) in Führung gehen konnte. Allerdings ging die Stabilität in der Abwehr verloren und Überruhr konnte beim 20:19 (44.) erstmals wieder die Führung übernehmen und auf 21:19 ausbauen. Da Daniel Lichtenstein mit Tobias Hegemann (verletzt), Andreas Brähler und Dominik Frings (beide beruflich verhindert) auf drei wichtige Rückraumspieler verzichten musste und so die verbliebenen Rückraumspieler zu wenige Pausen bekommen konnten, ging zum Ende des Spiels hin auch die Kraft aus. Dennoch wäre zumindest ein Unentschieden drin gewesen, doch den letzten Angriff konnte der Überruhrer Torwart entschärfen, so dass es letztlich eine weitere unglückliche Niederlage zu verdauen gilt. Nach den beiden Niederlagen belegt die Zweite zunächst nur Tabellenplatz acht. Am kommenden Sonntag sollen gegen GW Werden II dann aber wieder zwei Punkte geholt werden (So., 15.10., 14.30 Uhr, Wolfskuhle). Torschützen in Überruhr: Simon Gerling (10); Jonas Heiming, Keanu Ghesla (je 6); Lukas Grolms (3); Jonas Weßkamp, Nils Hospodarsch, Timo Unthan, Christoph Marx (je 1).

Weiterhin erfolgreich und jetzt Spitzenreiter in der Kreisliga ist hingegen unsere dritte Mannschaft. Binnen drei Tagen konnte sie gegen beide Bezirksligaabsteiger gewinnen. Zunächst gab es im Nachholspiel gegen SG1 Altendorf/Ruhr einen souveränen 22:17 (12:7) Sieg bevor es bei der SG Überruhr III einen 30:34 (14:20) Sieg gab. Gegen Altendorf/Ruhr brauchte die Dritte allerdings etwas bis sie ins Spiel fand. Nach einer 2:0 Führung konnte der Gast mit 2:3 in Führung gehen und erst beim 5:4 gab es die nächste Führung für die Mannschaft von Trainer Thomas Humpert. Nach dem 6:6 konnte sie sich dann aber auf 10:6 absetzen und die Führung zu Beginn der zweiten Halbzeit bis auf 13:7 ausbauen. Beim 18:11 schien das Spiel entschieden, aber die Gäste steckten nicht auf und kämpften sich noch einmal auf 18:16 heran. Am Ende gab es aber doch einen verdienten Sieg für unsere Dritte. Torschützen: Philip Scheunemann (6); Jonas Weßkamp (4); Dominik Schuster (3); Carsten Stepping, Leon Feldhaus, Roberto Hegemann, Patrick Jacob (je 2); Lars Richter (1). In Überruhr stand Thomas Humpert aufgrund von Urlauben und Verletzungen nur ein dezimierter Kader zur Verfügung, aber dennoch konnte seine Mannschaft von Beginn an das Spielgeschehen bestimmen und sich über 1:3 und 4:7 auf 5:10 absetzen. Überruhr schaffte es in der Folgezeit nicht mehr, auf Schlagdistanz zu kommen, so dass auch dieser Sieg vollkommen verdient war. Torschützen: Leon Feldhaus (10); Philip Scheunemann (9); Jonas Frach, Marco Bärenbrinker (je 4); Roberto Hegemann (3); Lars Richter (2); Carsten Stepping, David Graef (je 1).

Ihre erste Niederlage in der 1. Kreisklasse musste unsere Vierte einstecken. Im Spitzenspiel bei der SG Überruhr IV mussten unsere alten Recken ohne Rückraumspieler antreten, dennoch verkauften sie sich bei der 25:15 (12:8) Niederlage über weite Strecken des Spiels gut. Leider konnten sie die frühe 0:3 Führung nicht verteidigen. Am kommenden Sonntag empfangen sie als Tabellenvierter in ungewohnter Umgebung den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten GW Werden III zum Heimspiel (So., 15.10., 13.00 Uhr, Am Hallo).

Immer noch ohne Punktgewinn bleibt unsere Damenmannschaft. Wie zu erwarten gab es in der Kreisklasse Staffel 1 auch beim Tabellenzweiten Elmar Herne für die von Tobias Hegemann betreute Mannschaft beim 9:32 (3:16) nichts zu holen. Torschützinnen: Lynn Lambach (3); Gina Roth (2); Mandy Schneiderat, Lisa Ternieden, Svenja Rehberg, Sabrina Milbradt (je 1). Am kommenden Spieltag empfangen die Damen im ersten Derby der Saison den Tabellenvierten HSG Werden/Phönix II (So., 15.10., 20.00 Uhr, Wolfskuhle).

Im Jugendbereich gab es erfreulicher Weise wieder viele Siege zu bejubeln.

Leider weiterhin ohne Sieg ist aber unsere B-Jugend, die zunächst am Donnerstag im Nachholspiel den Lokalrivalen TV Cronenberg empfing. Dabei zeigte sie eine starke erste Halbzeit mit vielen guten Spielzügen und Torabschlüssen, so dass es sehr ausgeglichen mit 11:12 zur Halbzeit in die Kabine ging. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten unsere Jungs dann mit 13:12 und 14:13 in Führung gehen, danach brachen sie aber ein und Cronenberg konnte das Spiel zum 14:19 drehen und schließlich mit 21:29 einen (zu) hohen Sieg einfahren. Trotz der Niederlage war eine Leistungssteigerung erkennbar. Torschützen: Jonas Franzen (13); Paul Rene Silberer, Fabian Hüweler (je 3); Phillip Koschel, Hartyoon Kazanjian (je 1). Bei der SG Überruhr gab es für die von Oliver Neumann trainierte B-Jugend eine 34:23 (18:13) Niederlage. In den ersten 10 Minuten konnten die Jungs eine Ein-Tore-Führung verteidigen, danach setzten sich die Überruhrer von 9:9 auf 14:9 ab und konnten die Führung in der zweiten Hälfte kontinuierlich ausbauen. Dennoch fiel die verdiente Niederlage aufgrund einer Vielzahl von Pfostenwürfen unserer Jungs am Ende zu hoch aus. Torschützen: Jonas Franzen (7); Phillip Koschel (5); Tom Wrobel (4); Paul Rene Silberer (3); Miguel Aviles, Fabian Hüweler, Timo Rothe, Max Nowak (je 1). Mit 0:10 Punkten belegt die B-Jugend damit zunächst in der Kreisliga Rhein-Ruhr den letzten Tabellenplatz, hat im nächsten Derby am Sonntag gegen den Tabellensiebten Winfried Huttrop aber die nächste Gelegenheit, die ersten Punkte der Saison einzufahren (So., 15.10., 11.45 Uhr, Wolfskuhle).

Die C-Jugend konnte im Derby beim Kettwiger SV 70/86 einen letztlich souveränen 18:25 (10:11) Sieg einfahren. Die Kettwiger konnten nur bis zum Beginn der zweiten Halbzeit mithalten, dann konnten sich die Jungs von Trainer Oliver Neumann von 11:11 auf 11:17 absetzen und so bereits eine Vorentscheidung fällen. Mit 4:2 Punkten belegt die Mannschaft in der Kreisliga Rhein-Ruhr zunächst den vierten Tabellenplatz, hat bereits am Donnerstag im Nachholpiel gegen den Tabellensiebten HC Wölfe Nordrhein (Do., 12.10., 18.30 Uhr, Wolfskuhle) aber die Gelegenheit, zur Tabellenspitze aufzuschließen bevor sie am Sonntag den Tabellenletzten Tura Altendorf empfängt (So., 15.10., 10.30 Uhr, Wolfskuhle). MTG-Torschützen in Kettwig: Tom Wrobel (11); Colin Schmidt, Max Nowak (je 4); Frederik Paucker, Emil Zarske (je 2); Pascal Hüweler, Jonas Latatsch (je 1).

Die von Andreas Kesper trainierte D-Jugend bleibt zwar weiterhin ohne Verlustpunkt, musste nach dem 30:5 (13:3) Sieg gegen TV Cronenberg aufgrund des jetzt schlechteren Torverhältnisses aber die Tabellenführung an TuSEM Essen abgeben. Zu Beginn des Spiels konnte zunächst Cronenberg mit 0:1 und 1:2 in Führung gehen. Nach dem 3:3 konnten die Gäste aber erst zum 19:4 das nächste Tor erzielen. Torschützen: Pascal Hüweler (15); Mattis Paucker (5); Jesper Stoeck (4); Adrian Meißner (3); Adrian Mattheis (2); Oliver Schneider (1). Am Sonntag ist der Tabellenvierte SuS Haarzopf zu Gast (So., 15.10., 9.15 Uhr, Wolfskuhle).

Die E1 kam im Nachholspiel gegen die E-Jugend von SuS Haarzopf kampflos zu zwei Punkten, weil die Haarzopfer nicht angetreten sind und belegen punktgleich mit dem Tabellenvierten zur Zeit Platz fünf in der Kreisliga. Am Sonntag erwarten sie den Tabellenneunten SG Überruhr E2 (So., 15.10., 14.00 Uhr, Gymnasium Goethe-Schule).

Die E2 war am Wochenende gleich zwei Mal erfolgreich und konnte so die Tabellenführung in der Kreisliga übernehmen. Die Mannschaft von Jonas Weßkamp und Marvin Kuhlmann gewann zunächst im Nachholspiel gegen DJK Altendorf 09 22:13 (10:7) und dann gegen TV Kupferdreh 33:2 (15:2). Gegen Altendorf tat sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit noch schwer, konnte sich nach dem Wechsel dann aber über 13:7 auf 21:9 absetzen und einen doch noch souveränen Sieg einfahren. Torschützen: Adrian Mattheis (8); Paul Schröder (5); Fabian Schulz (4); Yannick Halm (3); Michael Simon, Emil Heinrich (je 1). Gegen Kupferdreh kam die Mannschaft nach kurzer Findungsphase zu Spielbeginn immer besser ins Spiel und konnte so den fünften Sieg im fünften Spiel holen. Dabei konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen: Michael Simon (8); Azad Knappertsbusch (6); Fabian Schulz (4); Adrian Mattheis, Paul Schröder, Yannick Halm, Emil Heinrich (je 3); Mika Butez (2); Louis Knorra (1). Am Samstag geht es zum Tabellenzehnten SG Überruhr E1 (Sa., 14.10., 13.00 Uhr, Klapperstraße).

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

DJK Unitas Haan 1M – MTG 1M              28:25 (14:13)

SG Überruhr 2M – MTG 2M                      30:29 (14:14)

MTG 3M – SG1 Altendorf/Ruhr 1M         22:17 (12:7)

SG Überruhr 3M – MTG 3M                      30:34 (14:20)

SG Überruhr 4M – MTG 4M                      25:15 (12:8)

Elmar Herne 1F – MTG 1F                        32:  9 (16:3)

MTG B1 – TV Cronenberg B1                  21:29 (11:12)

SG Überruhr B1 – MTG B1                       34:23 (18:13)

Kettwiger SV 70/86 C1 – MTG C1           18:25 (10:11)

MTG D1 – TV Cronenberg D1                  30:  5 (13:3)

MTG E1 – SuS Haarzopf E1                    k´l.f.H.

MTG E2 – DJK Altendorf 09 gE               22:13 (10:7)

MTG E2 – TV Kupferdreh gE                   33:  2 (15:2)

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

Di., 10.10.17, 20.30, MTG 1M – TuS Wermelskirchen 1M, Gymnasium Wolfskuhle

Do., 12.10.17, 18.30, MTG C1 – HC Wölfe Nordrhein C1, Gymnasium Wolfskuhle

Sa., 14.10.17, 13.00, SG Überruhr E1 – MTG E2, Klapperstraße

So., 15.10.17, 09.15, MTG D1 – SuS Haarzopf D1, Gymnasium Wolfskuhle

So., 15.10.17, 10.30, MTG C1 – SG Tura Altendorf C1, Gymnasium Wolfskuhle

So., 15.10.17, 11.45, MTG B1 – DJK Winfried Huttrop B1, Gymnasium Wolfskuhle

So., 15.10.17, 12.30, MTG 4M – DJK GW Werden 3M, Am Hallo

So., 15.10.17, 13.00, MTG 3M – HSG am Hallo 3M, Gymnasium Wolfskuhle

So., 15.10.17, 14.00, MTG E1 – SG Überruhr E2, Gymn. Goethe-Schule

So., 15.10.17, 14.30, MTG 2M – DJK GW Werden 2M, Gymnasium Wolfskuhle

So., 15.10.17, 15.00, LTV Wuppertal 2M – MTG 1M, Dieckerhoffstr./Wuppertal

So., 15.10.17, 20.00, MTG 1F – HSG Phönix/Werden 2F, Gymnasium Wolfskuhle