Aktuelles

Herren II: Am (Satz) Ende war die Luft raus

Am dritten Spieltag ging es für uns nach Kempen am Niederrhein. Gegner war die Mannschaft vom TV Voerde 2. Erneut mussten wir auf Unterstützung auf der Zuspiel-Position zurückgreifen (Danke Paul).

Der erste Satz verlief lange Zeit sehr ausgeglichen. Wir versuchten Fehler zu vermeiden und lagen bis zum Stande von 21:19 knapp vorne. Doch am Ende des Satzes verspielten wir diese Führung durch schwache Annahmen und Angriffe leichtfertig und verloren den Satz mit 22:25.

Der zweite Satz war ein Spiegelbild des Ersten. Auch dieser verlief lange auf Augenhöhe und bei 21:18 waren wir wieder vorne. Doch erneut schlich sich Unkonzentriertheit in unser Spiel ein und wir gaben auch diesen Satz noch mit 23:25 ab.

Im dritten Satz hatten wir dann offensichtlich mal wieder das Volleyballspielen verlernt. Anstatt sich gegen die drohende Niederlage zu wehren, gerieten wir zu Beginn des Satzes schnell in Rückstand, welcher im Laufe des Satzes immer weiter Anwuchs und letztendlich mit 17:25 verloren wurde. Die Aufschläge landeten reihenweise im Netz oder im Aus, die Annahme kam zu unpräzise, der Block war nicht dicht und viele Angriffe landeten im Aus.

Am Ende bleibt als Fazit nur zu sagen, dass wir uns selbst durch die vielen unnötigen Fehler in den entscheidenden Phasen besonders bei den Aufgaben um ein besseres Ergebnis gebracht haben. Jetzt heißt es diese Fehler im kommenden Heimspiel am Samstag, den 14.10 um 15 Uhr gegen die SG Kempen/Wachtendonk zu vermeiden, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.