Aktuelles

Knappe Heimniederlage gegen Post Hiltrop

Eine äußerst knappe Heimniederlage musste die 1. Herrenmannschaft in ihrem zweiten Heimspiel der Saison gegen den TTC Post Hiltrop hinnehmen. Nachdem in der Vorwoche in Mettmann der erste Saisonsieg eingefahren wurde, wollte unsere Erste diesen mit einem Heimerfolg gegen Hiltrop vergolden. Leider machte uns der Gegner aus Bochum in einem sehr umkämpften Spiel einen Strich durch die Rechnung und entführte die Punkte aus Horst. Dabei lagen wir bis zum 6:5 eigentlich stets in Front und mussten den Gast erst danach vorbeiziehen lassen.

In den Doppeln hatten Stadie/Schwinning keine Mühe mit dem Doppel 2 der Gäste und Burgmer/Buschkühl konnten überraschend das stärkste Hiltroper Doppel bezwingen. Dabei gingen die beiden Horster schnell mit 2:0-Sätzen in Führung und hatten im dritten Satz bereits zwei Matchbälle, bevor die Gegner sich zurück in die Partie kämpften und den Entcheidungssatz erzwangen. In diesem behielten Burgmer/Buschkühl jedoch mit 11:6 souverän die Oberhand. Loer/Siepmann waren in ihrem zweiten gemeinsamen Doppelauftritt leider chancenlos und Hiltrop verkürzte auf 2:1.

Im oberen Paarkreuz gingen im Anschluss beide Einzel in den Entscheidungssatz. Dennis Stadie klebt derzeit leider ein wenig das Pech am Schläger und er verlor nach einem ständigen Auf und Ab gegen Tobias Maciejok. Das deutlich glücklichere Ende hatte Nils Schwinning für sich, denn er konnte den Hiltroper Spitzenspieler Faber nach einem 1:2 Satzrückstand und der Abwehr von Matchbällen noch mit 14:12 im letzten Durchgang bezwingen.  In der Mitte gewann Benedikt Burgmer deutlich mit 3:0, während Dennis Loer seine Chancen gegen Noppenspezialist Wolski nicht nutzen konnte und trotz zwischenzeitiger 2:1-Satzführung und Vorteilen in den Sätzen 4 und 5 unterlag. Im unteren Paarkreuz war das Glück jedoch wieder auf unserer Seite, denn Oliver Buschkühl konnte sein Einzel nach 0:2-Satzrückstand drehen und wehrte im fünften Durchgang sogar zwei Matchbälle ab. Christoph Siepmann blieb in seinem ersten Einzel chancenlos, sodass es zur Halbzeit 5:4 für uns stand.

Im zweiten Einzeldurchgang zeigte sich im oberen Paarkreuz ein ähnliches Bild wie im ersten. Dennis Stadie verlor mit 1:3 Sätzen gegen Jens Faber und hatte im vierten Satz noch zwei Satzbälle, um einen Entscheidungssatz zu erzwingen. Nils Schwinning gewann parallel mit 3:1 in Sätzen gegen Tobias Maciejok, wordurch die oben bereits erwähnte 6:5-Führung hergestellt war. Leider gingen dann jedoch in der Mitte beide Spiele verloren. Benny Burgmer verlor im Entscheidungssatz gegen Jannis Wolski und Rekonvaleszent Dennis Loer war bei seiner 0:3-Niederlage gegen den 15-jährigen Lukas Bosbach chancenlos. Das gleiche Schicksal ereilte dann auch Oliver Buschkühl, der gegen Robert Gilles ebenfalls keinen Satz gewinnen konnte. Zu diesem Zeitpunkt stand es 6:8 und es war somit noch maximal ein Unentschieden möglich. Zwar brachte uns Christoph Siepmann noch einmal auf 7:8 heran, aber Stadie/Schwinning konnte im Abschlussdoppel gegen Faber/Maciejok nichts ausrichten und unterlagen mit 0:3.

Die knappe Niederlage gegen den Aufsteiger aus Hiltrop ist für uns nicht leicht zu verdauen. Ein Blick auf die Sätze zeigt jedoch, dass der Sieg für den Gegner in Ordnung geht. Wir müssen uns nun schnell wieder aufrappeln, denn bereits am kommenden Wochenende steht ein wichtiger Doppelspieltag an. Wir spielen am Samstag zu gewohnter Zeit zu Hause gegen Herne-Vöde und am Sonntag um 14 Uhr auswärts beim TT Team Bochum. In beiden Spielen würden wir uns wieder über die Unterstützung unserer Zuschauer freuen.