Dritte Runde in der Kreisliga, aber als ganz neues Team

Das aktuelle Team der D4 ist eine wilde Mischung aus Spielerinnen mit viel Spielpraxis, weniger Spielpraxis und Anfängern. Die Herausforderung ist es nun zu fördern und zu entwickeln. Was alle Spielerinnen eint ist, dass sie viel Spaß haben und sich auf die Aufgabe freuen.

Durch das gemeinsame Training mit der D3 haben die Anfänger schon schnell Fortschritte gemacht. Außerdem nutzen sie auch die Gelegenheit mit der U18w zu trainieren. Hier haben sie die Möglichkeit weiter an den technischen Grundlagen zu arbeiten. Alle Spielerinnen mit längerer Spielpraxis haben im gemeinsamen Training mit D3 weiterhin die Möglichkeit mit ihren alten Weggefährten zu spielen. Allerdings arbeiten die Trainer und Spielerinnen ohnehin gemeinsam als D3/4 am Erfolg beider Mannschaften.

Der Teamgedanke ist famos. Alle unterstützen sich, geben Tipps und motivieren sich gegenseitig. Jede brennt darauf ihr Bestes zu geben und sich voll reinzuhängen. Die Frischlinge schauen auf die „Alten“ und diese wiederum geben ihr Wissen an die Neuzugänge weiter. Besonders im Spiel werden die Spielerinnen mit Erfahrungen für die neuen Spielerinnen eine große Stütze sein können.

Training bei D4 sieht so aus: Pünktlich zum Training erscheinen, gemeinsame Erwärmung (hier hört jeder dann von außen: Stabi/Mobi), Einspielen, Technik, Taktik (immer K1/2). Die Trainer geben den Ton an und alles nach der Philosophie: moderner Volleyballsport.

An den Spieltagen gilt es Erfahrung im Wettkampf zu sammeln. Zunächst wird mit dem 4:2 System gestartet, welches im Laufe der Zeit vom 5:1 System abgelöst werden soll. Wenn die Spielfreude vom Training an den Spieltagen genauso abgerufen wird, dann werden auch Siege gefeiert werden können. Das mutige Saisonziel lautet: Tabellenmittelfeld.