In der Oberliga stehen die Zeichen wie letzte Saison auf Angriff

Die  U20er der MTG sind fest gewillt erneut eine erfolgreiche Saison zu gestalten.  Das Ziel lautet: mindestens die erste Qualifikationsrunde  erreichen. Da sollte uns gelingen, denn viele Faktoren sprechen dafür. Dies sind absoluter Siegeswille, Angriffslust, Power, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer. Abgerechnet wird wie immer zum Schluss, doch man sollte uns nicht unterschätzen.

Von der U20 der Saison 2016/17 sind nur noch 4 Spieler übrig geblieben. Da diese aber unbedingt noch einmal Jugend spielen wollten, holten sie sich die U18 dazu. Ebenso konnten auch noch Neuzugänge begrüßt werden. Damit eine bestimmt erfolgreiche Mischung im Team, denn alle verfügen über erfolgreiche Erfahrung in Oberligen, U20 sowie U16.

Vor den Ferien begann die Zusammenarbeit der Trainer H3, U20 und U18. Schließlich musste in kurzer Zeit eine schlagkräftige Mannschaft geformt werden. Und die Jungs haben sich im Training voll rein gehangen um zusammen zu wachsen.  An der Abstimmung, gerne blindes Verständnis genannt, wurde gearbeitet. Das neue Läufersystem trainiert. Zunächst passten Theorie und Praxis nicht so ganz zusammen, doch mit der Zeit wurde es immer besser.

In dieser Saison wird das Team vom Headcoach der H3 trainiert. Unterstützt wird Nils dabei von Markus. An den Spieltagen werden Toasty und Stumpfi die U20er an den Spieltagen begleiten. Außerdem wird Robse wenn er es ermöglichen kann auch noch dazu stoßen. Bei so viel geballter Kompetenz auf der Bank müssen die jungen Männer nur noch ihren Erfolgshunger mit guten Spielen stillen.

Unsere U20m ist die Zukunft im Herrenvolleyball der MTG! Schließlich spielen sie auch schon in H3 und H2. Dann ist der Schritt zur H1 auch nicht mehr so weit.