Aktuelles

Wolfsrudel gewinnt auch zweites Heimspiel

Erstellt von Carsten Stepping | |   Handball
Philipp Anhalt vom Wolfsrudel im Angriff im Spiel gegen Haan

Die Wölfe bleiben in dieser Saison in der Wolfskuhle ungeschlagen und haben auch ihr zweites Heimspiel gegen den Haaner TV mit 35:28 (18:13) souverän und verdient gewonnen. Neben Ivo Syperek fehlte auch Jan Bergander, dafür war nach langer Zeit Marcel Reketat wieder dabei. Nach einem 1:2 Rückstand (3. Minute) konnten unsere Jungs das Spiel zum 6:2 (7.) drehen. Haan konnte nochmal auf 9:8 (15.) und 12:11 (23.) verkürzen, danach ging es aber über 20:13 (32.) und 22:14 (34.) vorentscheidend auf 25:15 (39.). Entsprechend zufrieden war unser Trainer Maik Paulus über eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Paul und Theo Griese sowie Philipp Anhalt noch herausragten. Vieles, was im letzten Spiel nicht geklappt hat, hat deutlich besser funktioniert. Die Trainingsarbeit unter der Woche hat sich richtig bezahlt gemacht, so dass es unter dem Strich ein verdienter Sieg war. Einziges Manko war höchstens, dass mehr Tore hätten erzielt und weniger kassiert werden können, aber Maik war dennoch mit dem Spiel und mit dem Saisonauftakt mit 4:4 Punkten zufrieden. Durch den Sieg verbesserte sich unsere Erste in der Verbandsliga auf Platz acht und spielt am kommenden Sonntag (10.10., 15.00 Uhr, Dieckerhoff Str. / Wuppertal) beim Tabellenzehnten LTV Wuppertal II. Auch in diesem Spiel werden die Jungs wieder alles geben, um mit einem Erfolgserlebnis in die kurze Herbstpause zu gehen. Torschützen gegen Haan: Paul Griese (11/1); Philipp Anhalt, Theo Griese (je 5); Nils Kurowski, Michael Mahr, Fabian Deckwitz (je 3); Felix Bajorat (3/2); Marcel Reketat, Phillip Koschel (je 1).

Auch unsere zweite Mannschaft konnte ihr Spiel bei der DJK GW Werden II in der Bezirksliga mit 24:28 (11:13) erfolgreich gestalten und belegt jetzt verlustpunktfrei den dritten Tabellenplatz. Nach Werden ging es aufgrund von Verletzungen und Urlaub nur mit einem Rumpfkader. Unseren Trainern Christian Morszeck und Dominik Schuster standen nur zwei Rückraumspieler und insgesamt nur ein Feldspieler als Auswechselspieler zur Verfügung. Daher wurde über weite Strecken mit zwei Kreisläufern gespielt. Die Trainer waren aufgrund dieser Umstände nach dem Spiel mit ihrer Mannschaft zufrieden, die alles reingehauen und das Beste aus der Situation gemacht hat. Zunächst konnte zwar Werden mit 2:0 (3.) in Führung gehen, doch über 2:2 (6.), 4:6 (15.) und 5:9 (18.) konnte die eigene Führung bis kurz vor der Halbzeit auf 9:13 ausgebaut werden. Nachdem die Gastgeber noch einmal auf 12:13 (31.) verkürzen konnten, setze sich unsere Zweite wieder auf 14:19 (40.) ab und konnte schließlich im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg feiern. Torschützen: Lukas Grolms (8/5); Timo Unthan (6); Jonas Heming (5); Jonas Frach (3); Torben Seitz, Patrick Jacob, Kevin Kosmala (je 2). Am kommenden Sonntag (10.10., 13.30 Uhr, Wolfskuhle) ist der Tabellensechste SC Phönix Essen zu Gast. Auch wenn sich die personelle Situation kurzfristig nicht verbessern wird, möchten unsere Jungs natürlich den nächsten Sieg einfahren bevor es zwei Tage später zum Nachholspiel zur noch sieglosen SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh geht (Di., 12.10., 20.15 Uhr, Wolfskuhle).

Nach dem überraschenden Sieg gegen SC Phönix in der Vorwoche hatte sich unsere dritte Mannschaft auch bei der Zweitvertretung der HSG am Hallo, die bis dahin noch sieglos war, etwas ausgerechnet und startete auch gut ins Spiel. Nach drei Minuten stand es 0:2 und in der ersten Viertelstunde konnte die Führung auch verteidigt werden. In der 18. Minute gingen die Gastgeber aus Stoppenberg dann aber erstmals mit 7:6 in Führung, bis zum 9:8 (23.) war es aber ein offenes Spiel. Danach mussten unsere Jungs aber abreißen lassen und gerieten über 11:8 (25.), 14:9 (32.) und 17:11 (36.) vorentscheidend mit 19:12 (41.) in Rückstand. Am Ende gewann die HSG am Hallo mit 29:22 (12:9). So hoch wie der Sieg war der Leistungsunterschied allerdings nicht. Hätte unsere von Helge Kaiser trainierte Mannschaft nur die Hälfte der vergebenen Großchancen verwandelt und die Zahl der technischen Fehler geringer gehalten, wäre das Spiel wahrscheinlich anders ausgegangen. Am nächsten Sonntag besteht gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga SG Tura Altendorf II (10.10., 15.00 Uhr, Wolfskuhle) die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Torschützen: Leon Feldhaus (11/1); Roberto Hegemann (3); Christoph Marx, Tim Maurice Hoffmann (je 2); Carsten Stepping, Thorben Groß, Paul Quinting, Fabian Hüweler (je 1).

Im Jugendbereich waren am vergangenen Wochenende nur unsere beiden D-Jugendmannschaften im Einsatz, und das beide sehr erfolgreich.

Unsere D1 bleibt nach dem 12:17 (5:7) Erfolg beim Kettwiger SV 70/86 auch nach dem dritten Saisonspiel ohne Verlustpunkt. Die dieses Mal von Jonas Weßkamp betreute Mannschaft konnte die sehr defensiv stehende Verteidigung der Kettwiger aus dem Rückraum überwinden und so einige Tore erzielen. Auch das Spiel mit dem Kreisläufer hat gut funktioniert, so dass das Spiel nach der Kettwiger 1:0 Führung (1.) auf 2:5 (12.) gedreht werden konnte. In der Abwehr gab es zwischendurch zwar einige Schwächephasen, so dass Kettwig den Rückstand immer wieder verkürzen (5:6/19., 8:9/24.) und sogar zum 10:10 (28.) ausgleichen konnte. Aber durch die gute Leistung der Torhüter Tim Kaiser und Fiete Herrenbrück konnten diese Phasen gut aufgefangen und schließlich beim 10:16 (33.) die Vorentscheidung herbeigeführt werden. Torschützen: Nils Fröhlich (7); Jonas Krumme (5); Felix Poth (3); Niklas Zehnpfennig, Ole Haß (je 1). Nach den Herbstferien geht es zum Spitzenspiel zum ebenfalls noch verlustpunktfreien TuSEM Essen (Mi., 27.10., 17.30 Uhr, Margarethenhöhe).

Unsere D2 grüßt in der anderen Kreisligagruppe als einzige verlustpunktfreie Mannschaft nach dem 14:9 (9:7) Sieg gegen die SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh von der Tabellenspitze. Die von Thomas Humpert trainierte Mannschaft musste nach dem 2:0 (5.) zwar den 2:2 Ausgleich (8.) hinnehmen, konnte sich nach dem 3:3 (10.) aber wieder auf 5:3 (13.) absetzen und gab die Führung bis zum Spielende nicht mehr aus der Hand, sondern konnte diese bis zum Endstand auf 14:9 ausbauen. Torschützen: Nils Fröhlich (8); Leonard Schmereim (4); Jonas Ahlert (2). Nach den Herbstferien geht es zum Tabellenvierten ETB SW Essen D2 (Sa., 30.10., 17.00 Uhr, Gymnasium Goethe-Schule).

 

Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes:

  • MTG 1M – Haaner TV 2M 35:28 (18:13)
  • DJK GW Werden 2M – MTG 2M 24:28 (11:13)
  • HSG am Hallo 2M – MTG 3M 29:22 (12:9)
  • Kettwiger SV 70/86 D1 – MTG D1 12:17 (5:7)
  • MTG D2 – SG1 Burgaltendorf/K. D1 14: 9 (9:7)

 

Die nächsten Spiele mit MTG-Beteiligung:

  • So., 10.10.21, 13.30, MTG 2M – SC Phönix Essen 1M, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 10.10.21, 15.00, LTV Wuppertal 2M – MTG 1M, Dieckerhoff Str./Wuppertal
  • So., 10.10.21, 15.00, MTG 3M – SG Tura Altendorf 2M, Gymnasium Wolfskuhle
  • Di., 12.10.21, 20.15, SG1 Burgaltendorf/K. 1M – MTG 2M, Gymnasium Wolfskuhle