Breitensport Infos

Liebe Breitensportmitglieder und solche, die es gerne werden wollen,

Wir beginnen langsam wieder mit dem Sportbetrieb nach dem 3. Corona-Lock-Down.

Immer noch sind Maßnahmen notwendig, um eine Ansteckung mit dem SARS-CoV-2 (COVID 19) – Virus zu vermeiden und immer noch sind Risikogruppen schwerer betroffen als Andere. Hierzu zählen unter anderem Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Das betrifft nicht nur Teilnehmer*innen der Sportgruppen sondern auch Übungsleiter*innen und deren Angehörige. Da auch der Impfstatus noch nicht bei allen auf „durchgeimpft“ steht, werden verschiedene Gruppen nicht oder nicht mit der gewohnten Leitung starten.

Die Anzahl der erlaubten Teilnehmer*innen ist abhängig von der jeweils festgestellten Inzidenzstufe der Stadt Essen und des Landes NRW.

Liegt Essen in der Inzidenzstufe 1, so ergibt sich die Begrenzung nur aufgrund des Platzangebotes.

Für die meisten unserer Hallen bedeutet dies eine Gruppengröße von maximal 25 bis 30 Personen, wobei auch Kinder als Person gelten. (genesene und geimpfte Personen zählen grundsätzlich nicht mit).

Liegt auch die Landesinzidenzstufe bei 1, entfällt die Testpflicht. Ich möchte jedoch an dieser Stelle an alle Teilnehmer*innen appellieren, sich trotzdem regelmäßig testen zu lassen bzw. sich selbst zu testen, um das Infektionsrisiko zu minimieren (nur gesund zum Sport gehen).

Außerdem kann der/die Übungsleiter*in mit der Gruppe absprechen, dass dort nur mit Negativtestergebnis (max. 48 Std. alt) trainiert werden darf.

Die Testempfehlung/-pflicht entfällt natürlich bei Personen mit vollständigem Impfstatus bzw. bei nachgewiesener Genesung.


Liegt Essen in der Inzidenzstufe 2, besteht eine Testpflicht und Kontaktsport in der Halle (Eltern-Kind-Turnen) wird auf 12 Personen begrenzt, was bedeutet, dass nur 6 Familien teilnehmen können. Draußen sind dann noch 25 Personen erlaubt.

Für den kontaktfreien Sport ändert sich außer der Testpflicht nichts.


Liegt Essen in der Inzidenzstufe 3, ist Hallensport nicht mehr zulässig, draußen nur mit bis zu 2 Hausständen.


Daher ist es notwendig, dass sich Teilnehmer*innen, die aktiv am Sportgeschehenteilnehmen wollen, sichvorher mit der Übungsleitung in Verbindung setzen und sich anmelden bzw. vormerken lassen. Evtl. müssen Gruppen geteilt werden und können dann nicht wie gewohnt wöchentlich oder zu ihrer gewohnten Uhrzeit trainieren.

Im Eltern-Kind-Bereich müssen wir sehen, wie groß die Gruppen mit den bisherigen Mitgliedern sind und wie das Einhalten der Hygienekonzepte funktioniert. Der/die jeweilige Übungsleiter*in informiert die Familien und gibt den individuellen Starttermin bekannt. Dann werden je nach Situation die Familien der Wartelisten eingeladen.

Wir könnten übrigens noch mehr Gruppen im Eltern-Kind-Bereich (und auch sonst) anbieten, wenn sich mehr Menschen engagieren würden. Also nicht kritisieren und aufregen sondern aktiv mithelfen ist die Devise.

 

Hier findet Ihr das Hygienekonzept und die notwendigen Formulare:

https://mtg-horst.de/corona/downloads

 

Einige Übungsleiter*innen nutzen zur Kontaktnachverfolgung die vom Verein empfohlene Guestoo-App. Teilnehmer*innen brauchen diese App nicht, werden jedoch evtl. per E-Mail über diese App zu der Sportgruppe eingeladen. Bei Zustimmung bzw. Annahme der Einladung haben die Teilnehmer*innen automatisch die Einverständniserklärung zur Kontaktnachverfolgung und die Erklärung zu den Teilnahmebedingungen akzeptiert.


Und hier ist das Konzept für das Eltern-Kind-Turnen:

Hinweise für Eltern:

  • Eine ausgefüllte Einverständniserklärung ist mitzubringen; hierzu muss das Hygienekonzept der MTG vollständig gelesen werden.

(eine schon abgegebene Erklärung behält ihre Gültigkeit und muss nicht erneut eingereicht werden)

  • Geschwisterkinder, die nicht in der Gruppe angemeldet sind, müssen zu Hause bleiben
  • Wenn möglich, kommt immer der gleiche Eltern- oder Großelternteil mit zum Turnen
  • Nur ein Eltern- oder Großelternteil begleitet das Kind
  • Nur wer gesund ist, darf teilnehmen
  • Alle warten vor der Halle, bis die Übungsleiterin Anweisungen und Verhaltensweisen erklärt hat und die Gruppe hereinführt
  • Ein pünktliches Erscheinen ist Pflicht
  • Die Kinder kommen möglichst in Turnkleidung, um den Aufenthalt in der Umkleide so kurz wie möglich zu halten
  • Eltern und Kinder lassen sich regelmäßig auf das Corona-Virus testen bzw. testen sich selber (nur gesund zum Sport kommen) bzw. sind immunisiert (geimpft bzw. genesen)
  • Vor und nach der Turnstunde ist von den Erwachsenen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Es ist möglichst darauf zu achten, den Abstand von 1,50m einzuhalten (vor und in der Halle und in der Umkleide)
  • Essen im Gebäude ist untersagt, Trinken ist nur in der Umkleide erlaubt, vorher und nachher sind die Hände zu waschen

 

Aktuelles vom Breitensport in Essen-Horst