Aktuelles

Wolfsrudel erneut mit unnötiger Niederlage

|   Handball
3te Mannschaft Handball-Herren MTG Horst Essen

Zweite Mannschaft weiterhin verlustpunktfrei

Es wurde wieder nichts mit dem ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Auch bei der bis dahin schlechter platzierten Mannschaft des Cronenberger TG gab es eine unnötige 23:19 (12:10) Niederlage und damit den nächsten Nackenschlag für unseren Trainer Maik Paulus und seine Mannschaft, die weiterhin verletzungsbedingt auf Fabian Deckwitz, Sven Parr und Jan Bergander verzichten musste. Dabei boten die Wölfe vor einem gut aufgelegten Torwart Sebastian Valentin eine gute Abwehrleistung, aber dumme Zeitstrafen und die schon länger andauernde schlechte Chancenverwertung verhinderten ein besseres Ergebnis. Dabei konnten unsere Jungs nach einem anfänglichen Zwei-Tore-Rückstand (2:0, 4:2 und 5:3) das Spiel zunächst zum 5:6 (15.) drehen bevor es dann doch mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte blieb es ein ausgeglichenes Spiel und über 12:12 (33.), 14:14 (41.) und 16:16 (46.) konnte bis zum 19:19 (56.) zumindest das Unentschieden gehalten werden. Aufgrund einer Zeitstrafe wurde dann in Unterzahl beim Stand von 20:19 der Torwart im Angriff zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Feld genommen, aber anstatt durch diese Maßnahme das Spiel erneut drehen zu können, konnten sich die Gastgeber durch zwei Treffer ins leere Tor vorentscheidend auf 22:19 (59.) absetzen. Im Endeffekt ist dadurch die Niederlage zu hoch ausgefallen, aber entscheidend waren wieder die vielen Fehlwürfe, die schon in den vergangenen Spielen zu beklagen waren, die schließlich zu der Niederlage geführt haben, so dass sich das Wolfsrudel mit 4:10 Punkten auf Platz 12 in der Verbandsligatabelle wieder findet und den Blick erst einmal nach unten richten muss. Torschützen: Paul Griese (7/2); Philipp Anhalt (4); Felix Bajorat (3/1); Theo Griese (2); Nils Kurowski, Michael Mahr, Ivo Syperek (je 1). Am kommenden Heimspieltag wartet im Derby mit dem Kettwiger SV ein harter Brocken auf unsere Erste (So., 07.11., 17.00 Uhr, Wolfskuhle). Auch wenn die Kettwiger bislang hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben sind, wird es ein ganz hartes Stück Arbeit für die Wölfe werden. Maik hofft, dass Jan Bergander dann wieder einsatzfähig ist und keine weiteren Ausfälle dazu kommen. Wichtig wird es sein, die Chancenverwertung im Angriff zu verbessern, um dann mit dem eigenen Publikum im Rücken für eine Überraschung sorgen zu können.

Ganz anders sieht es weiterhin bei unserer zweiten Mannschaft in der Bezirksliga aus. Nach dem 24:30 (11:11) Sieg bei der HSG am Hallo II ist die Mannschaft unseres Trainerduos Christian Morszeck / Dominik Schuster mit 8:0 Punkten als Tabellenzweiter punktgleich mit Spitzenreiter DJK Winfried Huttrop. Auch die Zweite bleibt personell arg gebeutelt und musste neben den Langzeitverletzten Tobias Hegemann und Jonas Weßkamp nach wie vor auf Paul Rene Silberer, Simon Gerling, Torben Seitz und David Gräf verzichten. Dafür half Roberto Hegemann aus der dritten Mannschaft aus. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, in der unsere Jungs nicht den nötigen Willen und Einsatz gezeigt haben in der die Gastgeber phasenweise mit zwei Toren in Führung gehen konnten (2:0, 10:8, 11:9) ging es zumindest mit einem Unentschieden in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wurde die Einstellung besser und es wurden weniger Fehler produziert, so dass das Spiel nach dem 14:12 (32.) auf 15:17 (38.) gedreht und die Führung über 16:19 (42.) und 17:21 (45.) vorentscheidend auf 19:24 (50.) ausgebaut werden konnte. Dennoch waren die Trainer nach dem Spiel nicht zufrieden und sprachen von der schwächsten Saisonleistung ihrer Mannschaft. Die Gastgeber aus Stoppenberg waren darüber hinaus schwierig zu bespielen, da sie von Anfang an auf Zeit und Kraft sparen aus waren und unsere Jungs nicht geduldig und genug abschlussstark waren. Dennoch konnten sich am Ende alle darüber freuen, weiterhin verlustpunktfrei zu sein. Das soll auch nach dem nächsten Heimspiel gegen die noch punktlose Zweitvertretung der SG Tura Altendorf (So., 07.11., 15.00 Uhr, Wolfskuhle) so bleiben. Torschützen: Dominik Frings, Jonas Heiming (je 8); Lukas Grolms (7/1); Roberto Hegemann (5); Patrick Jacob, Kevin Kosmala (je 1).

Auch unsere dritte Mannschaft konnte in der Bezirksliga beim 21:22 (9:8) beim neuen Schlusslicht DJK Altendorf 09 II einen weiteren Erfolg feiern und belegt mit einem ausgeglichenen Punktekonto zur Zeit Rang sieben, was nach den letzten beiden sieglosen Corona-Spielzeiten jetzt schon ein großer Erfolg ist. Die Mannschaft von Helge Kaiser konnte mit 0:1 in Führung gehen, lief dann aber einem 4:1 (9.) und 6:2 (14.) Rückstand hinterher. Beim 7:7 (24.) war der Ausgleich aber wieder geschafft, doch dauerte es nach zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückständen (9:7, 13:11) bis zur 42. Minute ehe das Spiel endlich wieder zum 13:14 gedreht werden konnte. Nach dem Rückstand zum 16:15 (47.) konnte sich unsere Dritte dann auf 18:21 (56.) und 19:22 (57.) absetzen. Am Ende wurde es noch einmal spannend, aber die Altendorfer schafften in ihrem letzten Angriff den Ausgleich nicht mehr. Torschützen: Leon Feldhaus (7/3); Thorben Groß (5); Roberto Hegemann (4); Fabian Hüweler (2); Paul Quinting (2/1); Helge Kaiser, Christoph Marx (je 1). Ein ganz besonderes Spiel war es für Torwart Torge Heinz, der sein 40jähriges Handballjubiläum feierte. Herzlichen Glückwunsch dazu auch von dieser Stelle! Am kommenden Sonntag heißt der Gegner ETB SW Essen II (07.11., 19.00 Uhr, Wolfskuhle). Die Schwarz-Weißen konnten am vergangenen Wochenende ihre ersten beiden Punkte einfahren.

Im Jugendbereich hat nun auch die B-Jugend-Oberliga und die C-Jugend-Kreisliga begonnen.

Leider hat es zum Auftakt für unsere von Andreas Kesper trainierte B-Jugend nicht zu einem Sieg gereicht. Dennoch haben sich unsere Jungs gegen die routinierte Mannschaft von TV Ratingen beim 18:24 (9:12) tapfer geschlagen. Nach einer 1:0 (2.) und 2:1 (3.) Führung, konnten die Ratinger das Spiel zum 2:5 (8.) drehen und den Vorsprung in der Folge auf 5:11 (19.) ausbauen. Bis zur Halbzeitpause konnte der Rückstand dann aber verringert werden, wusch aber nach der Pause binnen acht Minuten vorentscheidend auf 9:17 an. Aber auch danach gaben sich unsere Jungs nicht auf und konnten den Rückstand noch einmal bis auf 14:19 (40.) verkürzen. Nachdem Ratingen sich von 16:21 (42.) auf 16:23 (44.) wieder absetzen konnte, war das Spiel aber endgültig verloren. Am kommenden Wochenende geht es zu TB Wülfrath (So., 07.11., 14.00 Uhr, MTC-Arena/Wülfrath). Torschützen: Pascal Hüweler, Jesper Stoeck, Max Ludwig (je 4); Mattis Paucker (3);Nick Schade (29; Jonas Latatsch (1).

Nach dem verpassten Oberligaaufstieg möchte unsere C-Jugend eine gute Rolle in der Kreisliga spielen. Nach dem 19:16 (10:8) Auftaktsieg gegen die SG Tura Altendorf, in dem sich unsere Jungs gerade in der ersten Halbzeit schwer taten und zwischenzeitlichen Rückständen hinterherlaufen mussten bevor sie sich in der zweiten Hälfte erstmals auf 14:10 (34.) absetzen konnten, berichtete Trainer Christian Maloveršnik wie folgt: „Am letzten Sonntag begann nun für die neue C-Jugend die Saison. Sowohl das Trainerteam - weiterhin bestehend aus Jonas Weßkamp und Christian Maloveršnik - als auch die Spieler freuten sich riesig auf das erste Saisonspiel gegen die SG Tura Altendorf. In den ersten Minuten des Spiels war noch einiges an Vorsicht zu erkennen und beide Mannschaften tasteten sich zunächst einmal ab. Doch mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich ein eng umkämpftes Spiel, in dem beide Mannschaften über die gesamte Spieldauer ziemlich eng beieinander waren. Während die Altendorfer Jungs vor allem über ihre Körperlichkeit und Größe immer wieder durchbrechen konnten, überzeugten unsere Jungs mit phasenweise druckvollem Passspiel und erzeugten so Lücken in der gegnerischen Abwehr. Besonders gut umgesetzt hat das Mark Bonkowski, der ein ganz starkes Spiel auf links außen gemacht hat und mit drei Toren nicht unwesentlich zum Sieg beigetragen hat. Ebenso unser Torhüter Noah Blinne, der – wie schon in den Vorbereitungsturnieren – mal wieder überragend gehalten hat. Unter anderem entschärfte er drei von fünf Siebenmetern! Nach zwei hart umkämpften Halbzeiten hieß es am Ende 19:16 und wir gingen als verdienter Sieger vom Feld. Nach diesem positiven Saisonstart gilt es für das Trainerteam nun an den richtigen Punkten anzusetzen und vor allem das Passspiel, die Wurfgenauigkeit und das Tempospiel zu verbessern.“ Am zweiten Spieltag geht es zur DJK GW Werden (So., 07.11., 10.00 Uhr, Im Löwental), die ihr erstes Spiel beim Kettwiger SV verloren haben. Torschützen gegen Tura: Nick Schade (5/1); Mark Bonkowski, Emil Heinrich (je 3); Louis Wyrwa (3/3); Luca Bick (2); Yannick Halm, Felix Niederberger, Linus Thönißen (je 1).

Unsere D1 hat ihr Spitzenspiel beim Tabellenführer TuSEM Essen leider nicht erfolgreich gestalten können und kassierte bei der 24:15 (11:5) Niederlage die erste Pleite in dieser Saison. Zu Spielbeginn war TuSEM deutlich überlegen, weil sich unsere Jungs ein bisschen von der hohen Defensive der Gastgeber haben einschüchtern lassen, so dass es nach 15 Minuten 7:1 stand. Danach wurden unsere von Thorben Groß betreuten Jungs wacher und haben sich gefangen und haben sich im Angriff mehr getraut, aber leider noch nicht oft erfolgreich abgeschlossen, In der Abwehr standen sie jetzt aber besser, so dass der Rückstand zum 8:3 (17.) und 10:5 (20.) etwas verringert werden konnte. In der zweiten Halbzeit wurde die Offensive dann besser und auch in der Abwehr konnten einige Chancen der Gastgeber vereitelt werden, was auch an der guten Torwartleistung von Tim Kaiser gelegen hat, so dass der Rückstand bis auf 17:13 (31.) verkürzt werden konnte. Nach einer Auszeit von TuSEM konnten sich diese dann aber endgültig und vorentscheidend auf 20:13 (33.) absetzen. Im nächsten Spiel beim Tabellenletzten DJK GW Werden hat unsere D1 beim 7:36 (4:15) Erfolg dann auch gezeigt, dass sie auch in der Offensive einiges drauf hat. Nach dem 3:4 (5.) konnten sie sich auf 3:10 (12.) absetzen und so schon Mitte der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen. Im weiteren Spielverlauf hatten sie keine Probleme mehr mit dem Gegner. Torschützen bei TuSEM: Lennis Boomgaarden (6); Jonas Krumme (3); Felix Poth (2); Niklas Zehnpfennig, Ole Haß, Leopold Legenbauer, Vincent Koziollek (je 1). Torschützen in Werden: Leopold Legenbauer (10/1); Lennis Boomgaarden (8); Niklas Zehnpfennig (6/1); Vincent Koziollek, Jonas Krumme (je 4); Ole Haß (3); Lennard Sterzenbach (1). Am kommenden Sonntag kommt es zum nächsten Spitzenspiel, wenn unsere Drittplatzierte D1 auf den Zweitplatzierten ETB SW Essen trifft (07.11., 13.30 Uhr, Wolfskuhle). Der Sieger dieses Spiels bleibt erster Verfolger von Spitzenreiter TuSEM Essen.

Ihre erste Niederlage musste leider unsere D2 beim 12:11 (6:5) bei der D2 von ETB SW Essen hinnehmen. Nachdem der Gastgeber bis zur 14. Minute bereits mit 6:1 in Führung gehen konnte, wurde unsere D2 dann wach und verkürzte auf 6:5 (18.). Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber ihre Führung zunächst wieder auf 9:5 (28.) ausbauen, doch beim 9:8 (30.) war der Anschluss wieder hergestellt. Bis zum Ende blieb es ein spannendes Spiel, in dem unsere D2 beim 11:11 den Ausgleich wieder schaffte (35.). Nach dem 12:11 fiel in den letzten fünf Minuten allerdings kein Tor mehr, so dass unterm Strich die erste Saisonniederlage steht. Im nächsten Spiel ist SuS Haarzopf zu Gast (So., 07.11., 12.00 Uhr, Wolfskuhle). In diesem Spiel kann unsere Mannschaft hoffentlich wieder einen Sieg feiern. Torschützen bei ETB II: Jonas Ahlert, Max Winter (je 4); Nils Fröhlich (2); Robin Viertel (1).

Unsere E1 musste sich im Spitzenspiel der Kreisliga Gruppe A knapp Spitzenreiter TuSEM Essen mit 17:19 (7:10) geschlagen geben. Nach einer 1:0 Führung konnte TuSEM zunächst mit 1:3 (6.) in Führung gehen, unsere Jungs hielten aber tapfer dagegen und schafften zum 4:4 (11.) wieder den Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit ließen sie sich nicht abschütteln, sondern konnten im Gegenteil den Rückstand wieder auf ein Tor (11:12, 12:13, 15:16 und 16:17) verkürzen. Bei einer besseren Wurfausbeute und weniger technischen Fehlern wäre in diesem Spiel sogar durchaus ein Sieg gegen den Favoriten drin gewesen. Auf diese Leistung kann Trainer Tobias Hegemann aber aufbauen und trotz des Abrutschens auf den dritten Platz im nächsten Spiel beim Tabellenfünften SuS Haarzopf (So., 07.11, 12.00 Uhr, Gymnasium Goethe-Schule) den nächsten Sieg feiern. Torschützen: Lennard Manthey (6); David Soldo, Ben Preußing (je 4); Noah Mote (2); Ole Herrenbrück (1).

Unsere E2 konnte im dritten Spiel den dritten Sieg in der Kreisliga Gruppe B einfahren und bleibt damit – zusammen mit der F-Jugend auf den Miniturnieren – die einzige verlustpunktfreie MTG-Jugendmannschaft. Am Ende hieß es für die Mannschaft von Tobias Hegemann 9:17 (6:11). Nach stotterndem Beginn, an dem Cronenberg bis zum 4:6 (9.) gut mithalten konnte, konnten sich unsere Jungs nach einer Auszeit auf 4:10 (17.) absetzen. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung dann noch weiter ausgebaut und ein souveräner Sieg eingefahren werden. Torschützen: Ole Herrenbrück (8); Jonah Lou Kawemann (5); Julias Koesling (4). Am kommenden Wochenende kommt es zum Spitzenspiel mit der ebenfalls noch verlustpunktfreien Mannschaft von DJK GW Werden (So., 07.11., 10.30 Uhr, Wolfskuhle).

Wie oben bereits erwähnt ist auch unsere F-Jugend siegreich geblieben. Die von Phillip Koschel und Fabian Hüwelwer betreute Mannschaft konnte in sechs Spielen beim Miniturnier des Handballkreises Essen sechs teils deutliche Siege feiern.

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

  • Cronenberger TG 1M – MTG 1M                         23:19 (12:10)
  • HSG am Hallo 2M – MTG 2M                             24:30 (11:11)
  • DJK Altendorf 09 2M – MTG 3M                          21:22 (9:8)
  • MTG B1 – TV Ratingen B1                                 18:24 (9:12)
  • MTG C1 – SG Tura Altendorf C1                         19:16 (10:8)
  • TuSEM Essen D1 – MTG D1                               24:15 (11:5)
  • DJK GW Werden D1 – MTG D1                           7:36 (4:15)
  • ETB SW Essen D2 – MTG D2                             12:11 (6:5)
  • MTG E1 – TuSEM Essen E1                                17:19 (7:10)
  • TV Cronenberg E1 – MTG E2                                9:17 (6:11)
  • MTG F1 – TV Cronenberg F1                                 7:0
  • DJK Winfried Huttrop F1 – MTG F1                        1:10
  • MTG F1 – Kettwiger SV F1                                   10:1
  • MTG F1 – DJK Winfried Huttrop F1                         8:2
  • TV Cronenberg F1 – MTG F1                                  0:3
  • Kettwiger SV F1 – MTG F1                                     3:6

 

Die nächsten MTG-Spiele im Überblick:

  • So., 07.11.21, 10.00, DJK GW Werden C1 – MTG C1, Im Löwental
  • So., 07.11.21, 10.30, MTG E2 – DJK GW Werden E1, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 07.11.21, 12.00, MTG D2 – SuS Haarzopf D1,     Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 07.11.21, 12.00, SuS Haarzopf E1 – MTG E1, Gymn. Goethe-Schule
  • So., 07.11.21, 13.30, MTG D1 – ETB SW Essen D1, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 07.11.21, 14.00, TB Wülfrath B1 – MTG B1, MTC Arena/Wülfrath
  • So., 07.11.21, 15.00, MTG 2M – SG Tura Altendorf 2M, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 07.11.21, 17.00, MTG 1M – Kettwiger SV 70/86 1M, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 07.11.21, 19.00, MTG 3M – ETB SW Essen 2M, Gymnasium Wolfskuhle

 


Erstellt von Carsten Stepping