Aktuelles

Wolfsrudel im Abstiegskampf

|   Handball
Einlauf des Wolfsrudels mit E- und D-Jugend-Spalier im Handball-Spiel gegen Kettwig

Trotz einer guten Leistung und einer hervorragenden Abwehrarbeit vor einem gut aufgelegten Sebastian Valentin im Tor, konnte das Wolfsrudel das Derby gegen den Kettwiger SV in eigener Halle nicht gewinnen und musste sich dem Stadtrivalen am Ende zu hoch mit 20:25 (11:11) geschlagen geben. Dennoch hat unser Trainer Maik Paulus ein Super-Spiel gesehen. Gerade die erste Halbzeit war ganz stark, zumal die Wölfe immer noch arg dezimiert sind. Neben dem Langzeitverletzten Fabian Deckwitz fiel weiter Jan Bergander aus und auch Marcel Reketat und Ivo Syperek waren nicht dabei. Maximilian Hebenstreit stand zwar erstmals im Kader, wurde aber noch nicht eingesetzt. Unsere Erste konnte mehrfach mit drei Toren in Führung gehen (6:3/11. Minute, 8:5/21., 9:6/23.) und hatte in dieser Phase des Spiels durchaus die Chancen, die Führung in einer sehr gut besetzten Wolfskuhle auszubauen. Gerade unsere E-und D-Jugendlichen, die den Spielern beim Einlaufen in die Halle mit rot-weißen Fahnen Spalier standen feuerten ihre Vorbilder unentwegt an. Kurz vor der Halbzeit konnten die Kettwiger aber erstmals auf 11:11 ausgleichen. Nach der Pause gelangen unserer Mannschaft dann bis zur 44. Minute nur zwei Treffer und in einigen Situationen wurde mit Schiedsrichterentscheidungen gehadert, so dass sich die Gäste auf 13:16 absetzen konnten. Die Wölfe gaben sich aber nicht auf und schafften beim 16:16 (47.) noch einmal den Ausgleich. Anschließend setzten sich die Kettwiger aber wieder auf 16:19 (50.) ab und spätestens beim 18:23 (56.) war das Spiel dann entschieden. Trotz guter Leistung gab es am Ende wieder nichts Zählbares, so dass es nach vier Niederlagen in Serie in der Verbandsligatabelle bis auf den vorletzten Platz nach unten ging. Um nicht schon frühzeitig in den Abstiegsstrudel zu geraten, sind in den nächsten beiden Spielen beim Tabellendrittletzten ETB SW Essen und gegen das Tabellenschlusslicht HSG Mülheim/Styrum zwei Siege Pflicht. Allerdings bleibt die personelle Situation angespannt vor dem nächsten Derby. Trotzdem hilft bei ETB nur ein Sieg weiter (Sa., 13.11., 20.00 Uhr, Helmholtz-Gymnasium)! Torschützen gegen Kettwig: Paul Griese (9); Felix Bajorat (6); Theo Griese (2); Nils Kurowski, Malte Klingenberger, Sebastian Valentin (je 1).

Wiederum Gelegenheit zum jubeln hatte dagegen unsere zweite Mannschaft in der Bezirksliga. Kellerkind SG Tura Altendorf II, die weiterhin punktlos sind, wurde souverän mit 38:17 (16:8) besiegt. Auch unserem Trainerduo Christian Morszeck / Dominik Schuster stand nur ein Rumpfkader zur Verfügung, aber immerhin war Rückraumspieler Simon Gerling wieder einsatzfähig. Nach einer 3:0 Führung (5.) konnten die Gäste noch bis zur 14. Minute (5:3) mithalten, mussten danach aber abreißen lassen. Der Vorsprung wurde binnen fünf Minuten auf 10:3 ausgebaut und bereits in der ersten Hälfte war spätestens beim Stand von 16:7 (29.) die Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Hälfte hatten die Altendorfer nichts mehr entgegen zu setzen und die Führung wuchs über 20:10 (35.), 25:13 (42.) und 32:15 (53.) bis auf 38:16 (60.) an. Somit bleibt unsere Zweite verlustpunktfrei und ist nur um das um ein Tor schlechtere Torverhältnis Tabellenzweiter hinter Spitzenreiter DJK Winfried Huttrop. Aber vielleicht ändert sich das ja am nächsten Wochenende, denn dann geht es zum Tabellenschlusslicht DJK Altendorf 09 II (Sa., 13.11., 16.30 Uhr, Raumerhalle). Torschützen: Lukas Grolms (10/5); Dominik Frings (7); Jonas Heiming, Patrick Jacob (je 5); Simon Gerling (4); Marco Bärenbrinker (3); Timo Unthan, Kevin Kosmala (je 2).

Auf einen weiteren Erfolg hatte auch unsere dritte Mannschaft gegen ETB SW Essen II gehofft. Doch aufgrund einer ganz schwachen Angriffsleistung in der ersten Halbzeit, in der nur drei Feldtore gelangen, gab es eine 16:22 (5:10) Niederlage gegen die bis dahin erst einmal siegreichen Schwarz-Weißen. Auch die dritte Mannschaft konnte nur mit einem dezimierten Kader antreten und musste zudem ab der 21. Minute auf Volker Schade verzichten, der eine glatte rote Karte bekam. In der zweiten Hälfte war dann auch Thorben Groß nicht mehr einsatzfähig, weil er sich seine Hand schwer geprellt hatte. Zum Glück ist sie aber nicht gebrochen. So lief die Mannschaft von Trainer Helge Kaiser nach sieben Minuten einem 0:3 Rückstand hinterher und konnte erst in der 11. Minute den ersten Treffer zum 1:3 erzielen. In der Folge setzten sich die Gäste weiter auf 2:8 (18.) und 5:12 (33.) ab. Beim 12:15 (45.) konnte der Rückstand bis auf drei Tore verkürzt werden, danach ging dem kleinen Kader aber merklich die Luft aus, so dass sich der Gegner wieder bis auf 13:21 (54.) vorentscheidend absetzen konnte. Trotz der Niederlage belegt unsere Dritte in der Bezirksliga den respektablen achten Tabellenplatz. Torschützen: Christoph Marx (4); Paul Quinting (4/2); Leon Feldhaus (4/3); Ralf Paucker (2); Carsten Stepping, Thorben Groß (je 1). Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellendritten ETB SW Essen III (So., 14.11., 20.00 Uhr, Helmholtz-Gymnasium).

Im Jugendbereich konnte unsere B-Jugend im zweiten Oberligaspiel ihren ersten Sieg feiern. Beim TB Wülfrath hieß es am Ende 18:20 (11:9). Auf der Trainerbank wurde der arbeitsbedingt fehlende Andreas Kesper von Tobias Hegemann vertreten und unsere Jungs gingen auch mit 0:1 (5.) in Führung. Danach führte meist TB Wülfrath mit bis zu vier Toren (7:3/15.) oder unsere Jungs konnten ausgleichen. Eine weitere Führung gelang bis zum 18:18 (46.) aber nicht mehr, aufgegeben haben sie sich aber nie, was sich am Ende dann auch bezahlt machte, denn in den letzten fünf Minuten wurde aus einem 18:17 Rückstand ein 18:20 Endstand und entsprechend groß war der Jubel über den ersten Oberliga-Erfolg in dieser Saison. Damit konnten unsere Jungs ihr Punktekonto ausgleichen und haben bis zum nächsten Spiel zwei Wochen Zeit, um sich auf den Spitzenreiter TuS Opladen 82 vorzubereiten (So., 28.11., 13.45 Uhr, Wolfskuhle). Torschützen: Max Ludwig (6); Jonas Latatsch (4); Jesper Stoeck (4/1); Adrian Meißner (3); Jason Lienkamp (2); Mattis Paucker (1).

Unsere C-Jugend konnte in der Kreisliga am zweiten Spieltag mit 12:33 (7:15) bei der DJK GW Werden ihren zweiten Sieg feiern und grüßt somit von der Tabellenspitze. Trainer Christian Maloveršnik berichtete nach dem Spiel wie folgt: „Am letzten Sonntag bestritt die C-Jugend ihr zweites Saisonspiel. Unter der Leitung von Christian Maloveršnik und Thorben Groß (der den kurzfristig verhinderten Jonas Weßkamp dankenswerter Weise vertrat) konnte ein deutlicher 33:12 Sieg gegen Grün Weiß Werden errungen werden. Bereits in den ersten Minuten gingen unsere Jungs konzentriert zu Werke und stellten eine 4:0 Führung her. Nach einer kurzen Phase mangelnder Aufmerksamkeit baute die Mannschaft zum Ende der ersten Hälfte ihrem Vorsprung auf 15:7 aus. Nichtsdestotrotz hatte das Trainer-Team einiges an Verbesserungspotenzial gesehen und in der Halbzeit wohl die richtigen Worte gefunden. Die zweite Hälfte konnte nämlich noch deutlich erfolgreicher gestaltet werden. Besonders hervor stachen erneut Torwart Noah Blinne, der einige tolle Paraden zeigte und dazu auch noch zwei von drei Siebenmetern entschärfte. Außerdem haben Luca Bick und Yannick Halm mit jeweils sieben Toren maßgeblich zum Sieg beigetragen.“ Auch die C-Jugend hat erst einmal zwei spielfreie Wochenenden bevor es gegen die HSG am Hallo weitergeht (So., 28.11., 12.15 Uhr, Wolfskuhle). Torschützen: Yannick Halm, Luca Bick (je 7); Mark Bonkowski, Louis Wyrwa, Nick Schade (je 4); Marko Berntzen (3); Jan Kanthofer, Azad Knappertsbusch (je 2).

Nach der Niederlage bei Tabellenführer TuSEM Essen musste sich unsere von Thorben Groß trainierte D1-Jugend auch im nächsten Spitzenspiel gegen ETB SW Essen geschlagen geben. Die Niederlage fiel mit 7:28 (4:14) sehr deutlich aus. Dabei konnte unsere Mannschaft zunächst mit 1:0 (3.) in Führung gehen, dann aber nur bis zum 2:2 (7.) mithalten. In der Folge konnten sich die Gäste über 2:4 (8.) auf 3:12 (17.) absetzen ehe Ole Haß das vierte MTG-Tor erzielen konnte. Auch in der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Jungs im Angriff zu selten durchsetzen während die Schwarz-Weißen sich immer weiter absetzen konnten. Nach dieser deutlichen Pleite heißt es „Mund abwischen und weiter geht´s“, denn bereits am Mittwoch ist der punktgleiche Tabellennachbar DJK Winfried Huttrop zum Nachholspiel in der Wolfskuhle zu Gast (10.11., 18.30 Uhr). Mit einem Sieg könnte unsere Mannschaft den dritten Tabellenplatz festigen bevor es am kommenden Wochenende schon zum Rückspiel gegen Tabellenführer TuSEM Essen kommt (So., 14.11., 15.30 Uhr, Wolfskuhle). Torschützen gegen ETB: Jonas Krumme, Leonard Schmereim (je 2); Niklas Zehnpfennig, Ole Haß, Lennard Sterzenbach (je 1).

Auch unsere D2 ist ins Straucheln gekommen. Waren sie vor zwei Wochen noch verlustpunktfrei Tabellenführer gab es nach der äußerst knappen Niederlage beim neuen Tabellenführer ETB SW Essen D2 gegen SuS Haarzopf eine deutliche 11:20 (4:10) Niederlage, die das Abrutschen auf Platz vier in der Kreisliga Gruppe B bedeutet. Die Mannschaft von Trainer Thomas Humpert geriet zunächst mit 0:3 in Rückstand (3.), konnte sich aber wieder auf 2:4 (7.) herankämpfen bevor der Rückstand bis auf 4:10 zur Halbzeit anwuchs. Auch nach der Halbzeit konnte der Rückstand nicht mehr verkürzt werden. Im Gegenteil gelang es den Haarzopfern, ihren Vorsprung weiter zu vergrößern und unseren Jungs die erste richtige Schlappe beizubringen. Die nächsten beiden Spiele gegen TV Cronenberg (So., 14.11., 14.00 Uhr, Wolfskuhle) und bei der DJK Altendorf 09 finden ohne Wertung statt, weil die Gegner auch C-Jugendliche einsetzen. In den Hinspielen gab es gegen Cronenberg eine Ein-Tor-Niederlage und gegen Altendorf ein Unentschieden. Unsere D2 könnte sich in diesen Spielen also durchaus neues Selbstbewusstsein für die Rückrunde holen. Torschützen gegen Haarzopf: Nils Fröhlich (8); Leonard Blümig (2); Jonas Ahlert (1).

Obwohl aufgrund von Erkrankungen nur mit sieben Spielern angetreten, konnte unsere von Tobias Hegemann trainierte E1 ihr Auswärtsspiel bei SuS Haarzopf souverän mit 6:34 (2:17) gewinnen und eine Woche nach der unglücklichen Niederlage gegen den bisherigen Tabellenführer TuSEM Essen wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen während TuSEM gegen den neuen Tabellenführer ETB SW Essen eine derbe 15:25 Niederlage hinnehmen musste. Somit bleibt das Rennen um den Kreismeistertitel weiter offen. Torwart Collin Marschall hatte in der ersten Halbzeit nicht viel zu tun, denn erst in der 11. Minute gelang den Gastgebern das erste Tor. Unsere Jungs hatten bis dahin schon 14 Mal ins Schwarze getroffen, so dass schon früh eine Vorentscheidung gefallen war. Torschützen: David Soldo (12/1); Lennard Manthey (8/1); Noah Mote (7); Ben Preußing (5); Alexander Okon, Mattis Notter (je 1). Für die E1 beginnt nach zwei spielfreien Wochenenden am Sa., 27.11. die Rückrunde bei der DJK Winfried Huttrop (11.15 Uhr, Nord-Ost-Gymnasium). Im Hinspiel gab es einen souveränen 18:2 Erfolg.

Unsere E2 grüßt in der anderen Kreisligagruppe weiter ungeschlagen von der Tabellenspitze. Auch im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten DJK GW Werden konnte sie sich mit 20:18 (8:8) durchsetzen. Bis zum 9:9 (21.) war es ein ausgeglichenes und knappes Spiel, danach konnten sich unsere Jungs auf 12:9 (24.) absetzen und die Drei-Tore-Führung bis zum 16:13 (31.) verteidigen. Beim 17:17 (37.) wurde es in der Schlussphase zwar noch einmal spannend, am Ende konnte der Sieg aber unter Dach und Fach gebracht und die Tabellenführung verteidigt werden. Torschützen: Florian Kaffenberger (5); Ole Herrenbrück, Jan Fröhlich, Jonah Lou Kawemann (je 4); Julian Koesling (3). Auch für die E2 geht es erst in zwei Wochen mit dem, Rückrundenstart gegen die SG Tura Altendorf (So., 28.11., 11.00 Uhr, Wolfskuhle) weiter. Im Hinspiel gab es einen 8:0 Erfolg.

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

  • MTG 1M – Kettwiger SV 70/86 1M 20:25 (11:11)
  • MTG 2M – SG Tura Altendorf 2M 38:17 (16:8)
  • MTG 3M – ETB SW Essen 2M 16:22 (5:10)
  • TB Wülfrath B1 – MTG B1 18:20 (11:9)
  • DJK GW Werden C1 – MTG C1 12:33 (7:15)
  • MTG D1 – ETB SW Essen D1 7:28 (4:14)
  • MTG D2 – SuS Haarzopf D1 11:20 (4:10)
  • SuS Haarzopf E1 – MTG E1 6:34 (2:17)
  • MTG E2 – DJK GW Werden E1 20:18 (8:8)

 

Die nächsten MTG-Spiele im Überblick:

  • Mi., 10.11.21, 18.30, MTG D1 – DJK Winfried Huttrop D1, Gymnasium Wolfskuhle
  • Sa., 13.11.21, 16.00, DJK Altendorf 09 2M – MTG 2M, Raumerstraße
  • Sa., 13.11.21, 20.00, ETB SW Essen 1M – MTG 1M, Helmholtz-Gymnasium
  • So., 14.11.21, 14.00, MTG D2 – TV Cronenberg D1, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 14.11.21, 15.30, MTG D1 – TuSEM Essen D1, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 14.11.21, 18.30, ETB SW Essen 3M – MTG 3M, Helmholtz-Gymnasium

 


Erstellt von Carsten Stepping