Aktuelles

Endlich wieder Handball in der Wolfskuhle

|   Handball
MTG Wolfsrudel Mannschaftskreis im Spiel gegen Westfalia Herne

Nachdem am Samstag, 07.08.2021 mit dem Vorbereitungsspiel unserer ersten Mannschaft gegen Westfalia Herne, in dem das Wolfsrudel gut mithalten und sich am Ende nur knapp mit 25:28 geschlagen geben musste, endlich wieder ein Handballspiel in unserer renovierten Heimhalle an der Wolfskuhle stattgefunden hat, fand in der letzten Sommerferienwoche nach der langen Hallenschließung und den ewigen Corona-Lockdowns endlich auch wieder die traditionelle Vorbereitungsturnierwoche mit einem Verbandsliga- und einem Landes-/Bezirksliga-Turnier statt. Und es waren im Rahmen der geltenden Coronaschutzregeln auch wieder Zuschauer erlaubt.

Vorweg: Das Turnier wurde von unserem sportlichen Leiter Thomas Humpert hervorragend organisiert und Tobias Hegemann hatte das Catering und weitere Organisations-Job top im Griff. Daher von dieser Stelle großer Dank an die Beiden und alle anderen, die mit dazu beigetragen haben, dass es eine gute Turnierwoche geworden ist.

Das Verbandsligaturnier wurde mit zwei Gruppen zu drei Mannschaften gespielt. In Gruppe A spielten neben dem Wolfsrudel ETB SW Essen und der Westfalen-Verbandsligist TuS Hattingen. Das Eröffnungsspiel bestritt unsere erste Mannschaft gegen Ligakonkurrent ETB SW Essen im Essener Derby. Anfangs hatten unsere Jungs noch leichte Probleme mit dem Gegner und es war ein Spiel auf Augenhöhe, danach konnten sie sich aber immer weiter absetzen und schließlich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen nie aufgebende ETBler zu einem ungefährdeten 33:17 Erfolg kommen. Gerade Sebastian Valentin konnte in diesem Spiel und auch am Folgetag im Tor eine sehr gute Leistung und viele Paraden zeigen. Am zweiten Turniertag ging es für das Wolfsrudel gegen TuS Hattingen. In diesem Spiel erwischten neben Sebastian Valentin auch Felix Bajorat, Jan Bergander und Paul Griese einen Sahnetag. Das Wolfsrudel spielte vor allem in der ersten Halbzeit wie entfesselt und führte zwischenzeitlich gegen den guten Verbandsligisten aus Westfalen mit 11 Toren. Am Ende setzte sich die Mannschaft unseres Trainers Maik Paulus mit 35:26 durch und konnte so als Gruppensieger der Gruppe A ins Halbfinale einziehen. Im letzten Gruppenspiel verlor ETB SW Essen gegen TuS Hattingen mit 22:35, so dass die Hattinger als Tabellenzweiter ebenfalls den Halbfinaleinzug perfekt machen konnten.

In Gruppe B gingen neben dem Ligakonkurrenten unserer ersten Mannschaft TuS Lintorf II die beiden westfälischen Verbandsligisten Westfalia Herne und Teutonia Riemke an den Start. Hier setzte sich Westfalie Herne vor Teutonia Riemke durch. Leider konnte TuS Lintorf aufgrund personeller Engpässe nach dem ersten Spiel gegen Riemke (22:33) nicht weiter am Turnier teilnehmen.

Im Halbfinale wartete auf das Wolfsrudel die körperlich überlegene Mannschaft von Teutonia Riemke. Von Anfang tat sich unsere Mannschaft gegen die massive Abwehr schwer und auch in der Abwehr merkte man zunehmend wie die Beine schwerer und der Kopf müde wurden. Trotzdem ging es mit einem nur knappen Rückstand von 10:12 in die Pause. In der Kabine wurde durch Maik Paulus eine Neujustierung vorgenommen, die aber bereits nach fünf Minuten völlig über den Haufen geworfen werden musste. Die Bochumer überrannten das Wolfsrudel förmlich und konnten immer weiter zulegen während bei unseren Jungs nichts mehr zusammenlief und alle taktischen Maßnahmen verpufften. So ging das Spiel sang- und klanglos mit 20:33 verloren. Im zweiten Halbfinale setzte sie Westfalia Herne im Westfalenderby gegen TuS Hattingen mit 30:23 durch, so dass im Spiel um Platz drei erneut der Gruppengegner aus Hattingen auf das Wolfsrudel wartete. Anders als in der Gruppenphase musste sich unsere Mannschaft knapp gegen die routinierten Hattinger geschlagen geben. Am Ende hieß es 30:33. Die Wölfe haben in diesem anspruchsvollen Turnier alles gegeben und gegen die stärker einzuschätzenden westfälischen Verbandsligisten – abgesehen von der zweiten Halbzeit gegen Teutonia Riemke – überzeugt und zum Schluss dem Kräfteverschleiß Tribut zollen müssen. Unser Trainer Maik Paulus war alles in allem mit seiner Mannschaft zufrieden, die er auf einem guten Weg sieht und sprach von einer insgesamt gelungenen und hervorragend organisierten Veranstaltung.

In einem hochklassigen und spannenden Finale setzte sich schließlich Westfalia Herne gegen Teutonia Riemke mit 28:23 durch und konnte so das Verbandsligavorbereitungsturnier der MTG Horst für sich entscheiden.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A

MTG Horst Essen – ETB SW Essen       33:17

TuS Hattingen – MTG Horst Essen         26:35

ETB SW Essen – TuS Hattingen            22:35

 

1. MTG Horst Essen           68:43              4:0

2. TuS Hattingen                 61:57              2:2

3. ETB SW Essen               39:68              0:4

 

Gruppe B

TuS Lintorf II – Teutonia Riemke             22:33

Teutonia Riemke – Westfalia Herne        20:25

TuS Lintorf II – Westfalia Herne               k´l.f.G

 

1. Westfalia Herne              25:20              4:0

2. Teutonia Riemke             53:47              2:2

3. TuS Lintorf II                   22:33              0:4

 

Halbfinale

MTG Horst Essen – Teutonia Riemke    20:33

Westfalia Herne – TuS Hattingen           30:23

 

Spiel um Platz 5

TuS Lintorf II – ETB SW Essen                k´l.f.G.

 

Spiel um Platz 3

MTG Horst Essen – TuS Hattingen         30:33

 

Finale

Westfalia Herne – Teutonia Riemke       28:23.

 

Knapp vier Wochen dauert für das Wolfsrudel noch die Vorbereitung bevor es am Sonntag, 12.09.2021 um 17.00 Uhr endlich wieder um Meisterschaftspunkte geht. Gast in der Wolfskuhle ist dann interaktiv. Handball II. Hierbei handelt es sich um die ehemalige zweite Mannschaft der SG Ratingen 2011. Die SG Ratingen wurde nach Auflösung der Handballabteilung des Turnerbundes Ratingen in interaktiv. Handball umbenannt.

 

Das Landesliga-/Bezirksligaturnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit den Mannschaften SG Überruhr II, DJK Winfried Huttrop, SG Tura Altendorf und Gastgeber MTG Horst II ausgetragen.

Unsere zweite Mannschaft hat sich nach Aussage ihres Trainers Dominik Schuster im Turnier gut verkauft und sehr hohe Einsatzbereitschaft und Charakterstärke gezeigt. Im ersten Spiel ging es gegen Landesligist SG Überruhr II. In einem knappen und spannenden Spiel gab es beim Stand von 21:21 15 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter für unsere Mannschaft, den Lukas Grolms leider nicht verwerten konnte. Im Gegenzug trafen die Überruhrer ihrerseits dann in der letzten Sekunde ebenfalls durch einen Siebenmeter zum 21:22 Siegtreffer. Im zweiten Spiel ging es gegen Bezirksligakonkurrent DJK Winfried Huttrop. Auch hier waren die Trainer mit der Leistung zufrieden, auch wenn es am Ende 17:22 stand. Im letzten Spiel konnte dann gegen Landesligist SG Tura Altendorf mit 22:20 der erste Sieg gefeiert werden. Die Zufriedenheit unserer Trainer Christian Morszeck und Dominik Schuster trotz der zwei verlorenen Spiele resultiert auch daraus, dass die Mannschaft mit personellen Problemen zu kämpfen hatte. Es standen nicht alle Spieler zur Verfügung, so weilte beispielsweise Dominik Frings noch im Urlaub und Torwart Markus Holderbaum hatte Abgabefrist für seine Masterarbeit. Die bei der Zweiten mittrainierenden A-Jugendlichen sind zudem noch nicht spielberechtigt. Dazu kamen neben den Langzeitverletzten Tobias Hegemann und Jonas Weßkamp noch die neuen Verletzungen von Torben Seitz (Knöchel) und David Gräf (Knie). Dominik Schuster: „Dennoch konnten wir in einem guten Teilnehmerfeld durch mannschaftliche Geschlossenheit und vor allem solide Deckungsarbeit bestehen. Hier zeigt die Mannschaft, dass sie sich positiv weiter entwickelt. Es werden taktische Mittel immer besser verstanden und umgesetzt. Im Angriff gilt es noch Abstimmung und Timing zu finden.“ Ein besonderer Dank der Trainer ging an die (altinternationalen) Torhüter Torge Heinz und Klaus Grolms, die die dünne Personaldecke aufgestockt haben.

 

Ergebnisse des Landes-/Bezirksligaturniers:

MTG Horst Essen II – SG Überruhr II                  21:22

DJK Winfried Huttrop – SG Tura Altendorf           24:23

SG Tura Altendorf – SG Überruhr II                     20:35

MTG Horst Essen II – DJK Winfried Huttrop        17:22

DJK Winfried Huttrop – SG Überruhr II                19:30

MTG Horst Essen II – SG Tura Altendorf             22:20

 

1. SG Überruhr II                 87:60              6:0

2. DJK Winfried Huttrop       65:70              4:2

3. MTG Horst Essen II         60:64              2:4

4. SG Tura Altendorf            63:81              0:6

 

Für die zweite Mannschaft beginnt die Saison 2021/22 eine Woche nach dem Saisonstart der ersten Mannschaft in der Bezirksliga mit dem vereinsinternen Derby gegen die dritte Mannschaft, die sich in der vergangenen Woche in einem Testspiel gegen SG Linden/Dahlhausen II mit 26:41 geschlagen geben musste (Sonntag, 19.09.2021, 17.00 Uhr, Wolfskuhle).