Aktuelles

Wolfsrudel unterliegt unglücklich bei direktem Konkurrenten

|   Handball
Jan Bergander (1.Herren-Handball-Mannschaft MTG Horst Essen)

B-Jugend gewinnt dramatisches Oberligaspiel

Auch beim wichtigen Auswärtsspiel bei Tabellennachbar interaktiv. Handball II fehlten unserem Trainer Maik Paulus mit Torwart Björn Heißenberg, Felix Bajorat, Nils Kurowski, Marcel Reketat, Ivo Syperek, Niklas Schulz und Maximilian Hebenstreit wieder sieben Spieler. Aus der zweiten Mannschaft halfen dafür Jonas Heiming und Jonas Frach aus. Ziel war es dennoch, den Hinspielerfolg zu wiederholen, um im Kampf gegen den Abstieg wichtige Punkte zu sammeln. Und unsere Mannschaft hatte einen guten Beginn sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und konnte sich eine Zwei-Tore-Führung erspielen (1:3/4.; 3:5/.10.). Nach der 5:6 Führung durch Michael Mahr (12.) ließ sie sich aber von der Spielweise des Gegners einlullen, so dass die Ratinger das Spiel zum 9:6 (18.) drehen konnten. Beim 10:9 (22.) war der Anschluss zwar wieder geschafft, aber es ging dann auch mit einem 14:13 Rückstand in die Halbzeitpause. Kurz nach der Halbzeit mussten die Wölfe dann aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl spielen, so dass die Gastgeber die Führung wieder auf zwei Tore und anschließend sogar bis auf 21:17 (37.) ausbauen konnten. Daraufhin nahm Maik Paulus eine Auszeit und stellte seine Mannschaft neu ein. Im Angriff kam anstelle des Torwarts ein siebter Feldspieler aufs Feld und durch diese Maßnahme gelang es dann auch das Spiel zum 22:24 (46.) wieder zu drehen. Allerdings konnten die Gastgeber trotz anschließender Unterzahl wegen eine Zeitstrafe zum 24:24 (49.) ausgleichen aber bis zum 27:28 durch Phillip Koschel (57.) konnte das Wolfsrudel einen knappen Vorsprung verteidigen. Durch viel Hektik und technische Fehler gerieten die Wölfe aber wieder mit 29:28 (59.) in Rückstand. Mit dem letzten Angriff nach einer weiteren Auszeit hätten unsere Jungs aber noch die Chance gehabt, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Der Angriff wurde auch wie abgesprochen ausgespielt, doch verhinderte letztlich ein Schrittfehler den erfolgreichen Abschluss, so dass es bei der extrem unglücklichen und auch unnötigen 29:28 (14:13) Niederlage blieb. Dadurch wird die Situation im Abstiegskampf natürlich nicht besser. Aber noch steht unsere Erste auf dem 11. Tabellenplatz in der Verbandsliga über dem Strich. Am nächsten Wochenende wartet mit dem Tabellenzweiten HSG Bergische Panther II allerdings ein harter Brocken (So., 30.01., 17.00 Uhr, Wolfskuhle). In dem Spiel muss Maik Paulus auch noch auf Jan Bergander verzichten, der sich im Spiel bei interaktiv. die Mittelhand gebrochen hat. Torschützen: P. Griese (10/2); Bergander (5); T. Griese, Koschel (je 4); Anhalt, Mahr (je 2); Deckwitz (1).

Auch am vergangenen Wochenende fiel das Spiel unserer Zweiten bei SC Phönix Essen II coronabedingt aus.

Unsere Dritte wollte gegen den Tabellennachbarn SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga holen. Doch trotz Unterstützung durch Jonas Heiming und Timo Unthan aus der zweiten Mannschaft ging das Spiel letztlich mit 28:32 (12:13) verloren. Dabei begann das Spiel gut und die Mannschaft unseres Trainers Helge Kaiser ging früh mit 4:1 (4.) in Führung. In der 7. Minute hatten die Gäste beim 4:3 aber den Anschluss wieder hergestellt und konnten nach dem 5:3 (9.) erstmals mit 5:6 (13.) in Führung gehen und die Führung beim 10:12 (24.) erstmals auf zwei Tore ausbauen. Zum 12:12 gelang unserer Dritten dann nochmals der Ausgleich (29.), in die Pause ging es aber mit einem 12:13 Rückstand. Nach der Pause konnten sich die Gäste nach einer Zeitstrafe in Überzahl dann auf 12:15 (34.) absetzen und die Führung auf 16:20 (42.) ausbauen. Unsere Jungs gaben sich aber noch nicht auf und hatten drei Minuten später beim 20:21 durch Fabian Hüweler den Anschluss wieder hergestellt. Bis zum 23:24 (50.) blieb es beim knappen Rückstand bevor sich Burgaltendorf/Kupferdreh erneut in Überzahl auf 23:26 (52.) absetzen konnte. Danach kam es, wie leider schon oft in dieser Saison, dass der Rückstand unnötigerweise anwuchs, so dass das Spiel beim 25:30 (57.) entschieden war. Es war nicht das erste Spiel gegen einen Mitkonkurrenten, das am Ende unnötig und zu hoch verloren ging. Auch für unsere Dritte wird die Luft in der Bezirksliga so immer dünner, auch wenn sie auf Platz 11 weiterhin nicht auf einem Abstiegsplatz steht. Torschützen: Leon Feldhaus (7); Jonas Heiming, Fabian Hüweler (je 4); Timo Unthan, Thorben Groß, Christoph Marx (je 3); Carsten Stepping (2); Helge Kaiser, Volker Schade (je 1). Am kommenden Sonntag soll zum Rückrundenauftakt das vereinsinterne Duell zwischen unserer Dritten und unserer Zweiten auf dem Programm stehen (So., 30.01., 15.00 Uhr, Wolfskuhle).

Im Jugendbereich hat unsere B-Jugend in der Oberliga nach einer dramatischen Schlussphase einen 32:31 (12:17) Erfolg gegen den Vohwinkeler STV feiern können. Dabei sah es in der ersten Halbzeit überhaupt nicht nach einem Erfolg für unsere von Andreas Kesper und Tobias Hegemann trainierte Mannschaft aus. Nach einer 2:1 Führung (2.) gingen die Gäste aus Wuppertal mit 2:4 (5.) in Führung und konnten diese nach dem 10:11 (18.) über 10:14 (20.) auf 11:16 (22.) ausbauen. Mit einem Fünf-Tore-Rückstand ging es dann auch in die Halbzeit, in der die Trainer ihre Mannschaft wachrüttelten und anscheinend die richtigen Worte trafen. Zunächst entwickelte sich in Halbzeit zwei ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 16:21 (32.) blieb es beim Fünf-Tore-Rückstand, danach gaben unsere Jungs Gas und verkürzten auf 19:21 (34.) und das Spiel wurde richtig spannend. Vohwinkel konnte den Vorsprung zwar noch einmal auf drei Tore (21:24/37.) ausbauen, beim 24:24 (39.) war der Ausgleich aber geschafft. Allerdings gelang es unseren Jungs zunächst nicht, in Führung zu gehen, sondern fünf Minuten vor Schluss gingen die Gäste aufgrund einiger Fehlwürfe unserer Mannschaft noch einmal mit zwei Toren 28:30 in Führung. Nach dem Ausgleich zum 30:30 folgten dramatische letzte drei Minuten mit dem letztlich glücklichen, aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdienten, besseren Ende für unsere B-Jugend, weil die Gäste ihren letzten Angriff übers Tor unseres Torwarts Sören Rombach setzten. Was dann kam, war purer Jubel! Durch den Sieg festigten unsere Jungs ihren vierten Platz (punktgleich mit dem Tabellendritten TuS Opladen) und reisen am kommenden Wochenende zum verlustpunktfreien Tabellenführer Bergischer HC II (Sa., 29.01., 16.00 Uhr, Sporthalle Wittkulle/Solingen). Torschützen gegen Vohwinkel: Fabian Hesterkamp (11/1); Mattis Paucker (5); Jacy-Lee Simon Schulz (4); Max Ludwig (3); Jonas Latatsch, Jesper Stoeck; Adrian Meißner (je 2); Joe Hoffmann, Daniel Imig, Pascal Hüweler (je 1).

Auch unsere C-Jugend konnte nach zwei Niederlagen in Folge mit dem 15:25 (8:12) Sieg bei ETB SW Essen C2 wieder einen Sieg feiern und sich in der Kreisligatabelle auf Platz zwei verbessern. Unser Trainer Christian Maloveršnik berichtete nach dem Spiel wie folgt: „Am vergangenen Sonntag stand mit dem Spiel gegen den ETB die nächste wichtige Aufgabe an. Nach dem überwiegend starken Spiel gegen TuSEM, in dem sich die Jungs aber nicht selbst belohnen konnten, wollten wir es nun besser machen. Dies gelang auch direkt von Beginn an. Die Jungs spielten konzentriert auf und setzten die Vorgaben von Jonas Weßkamp und Christian Maloveršnik hervorragend um. Insbesondere das vermehrt im Training eingeübte Spiel - auch gegen offensive Deckungen probate Mittel zu finden - machte sich bezahlt und so konnten wir früh einen 7:1 Vorsprung herstellen (8. Minute). Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ dann etwas die Konzentration nach und es machten sich auf einigen Schlüsselpositionen konditionelle Probleme bemerkbar. Hier schlugen insbesondere die Verletzungen unserer beiden etatmäßigen Kreisläufer ins Kontor. Somit ging es mit 12:8 in die Halbzeit. Zum Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit ließen unsere Jungs leider etwas die Konzentration aus der ersten Hälfte vermissen und ließen die Mannschaft vom ETB unnötiger Weise wieder etwas zurück ins Spiel finden. Die Jungs fingen sich jedoch rechtzeitig und ließen in der Folge keinen Zweifel mehr aufkommen, wer der Sieger des Spiels sein würde. Somit endete die Partie verdient mit 25:15 für die MTG, wobei das Ergebnis - ohne unsere zwei Schwäche-Phasen - auch durchaus noch höher hätte ausfallen können. Insgesamt sind die über weite Strecken des Spiels starke Defensiv-Leistung und die gute Chancenverwertung hervorzuheben. Bei der Ruhe im offensiven Aufbauspiel besteht allerdings nach wie vor Nachholbedarf, denn auch gegen den ETB haben die Jungs wieder zu viele leichte Fehler gemacht und den Gegner somit zu Chancen eingeladen. Daran muss in den nächsten Woche verstärkt gearbeitet werden. Ein besonderes Lob geht dieses Mal an unseren Halblinken Louis Wyrwa, der mit acht Toren bester Schütze war und an unseren Kreisläufer Mark Bonkowski, der aushilfsweise am Kreis 48 von 50 Minuten gespielt, selbst drei Tore erzielt und das Herz unserer guten Defensive dargestellt hat.“ An den nächsten beiden Wochenenden ist unsere C-Jugend spielfrei bevor es am 12.02. zum Tabellensechsten SG Tura Altendorf geht (12.00 Uhr, Bockmühle). Torschützen bei ETB: Louis Wyrwa (8/2); Daniel Küntzel (4); Mark Bonkowski, Emil Heinrich (je 3); Luca Bick, Linus Thönißen (je 2); Fabian Brüggemann, Azad Knappertsbusch, Nick Schade (je 1).

Das Spiel unserer D1 gegen die DJK GW Werden fiel coronabedingt aus. Am kommenden Wochenende reisen unsere Jungs als Tabellendritter zum Tabellenzweiten ETB SW Essen (So., 30.01., 12.30 Uhr, Helmholtz-Gymnasium).

Unsere D2 konnte sich durch einen 22:19 (14:11) Sieg am Gegner ETB SW Essen D2 vorbei auf den dritten Platz in der Kreisliga Gruppe B verbessern. Unsere von Thorben Groß und Jonas Frach betreute Mannschaft ging früh mit 2:0 (1.) in Führung, musste beim 4:4 (5.) aber zunächst wieder den Ausgleich hinnehmen. Nach dem 7:7 (8.) konnten sie wieder mit zwei Toren in Führung gehen (9:7/10.) und den Vorsprung kurz vor der Pause auf drei Tore ausbauen. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen. Unsere Mannschaft führte meist mit drei oder vier Toren und konnte sich zum Ende des Spiels vorentscheidend auf 22:16 (38.) absetzen. Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenführer SuS Haarzopf (So., 30.01., 12.00 Uhr, Gymnasium Goethe-Schule). Im Hinspiel gab es eine empfindliche 11:20 Niederlage. Torschützen: Jonas Krumme (9); Nils Fröhlch (6); Felix Poth (3); Jonas Ahlert (2); Ole Herrenbrück, David Soldo (je 1).

Unsere E1 war im Nachholspiel bei Tabellenführer ETB SW Essen aufgrund einiger Ausfälle auf die Hilfe von Spielern aus der E2 und der F-Jugend angewiesen, schlug sich dafür aber trotz der 18:14 (10:8) Niederlage sehr gut. ETB konnte zwar von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht werden und mit 5:1 (10.) in Führung gehen, beim 7:5 (15.) hatte unsere von Tobias Hegemann trainierte Mannschaft den Anschluss aber wieder hergestellt und konnte noch vor der Halbzeit auf 8:7 verkürzen. In der zweiten Halbzeit gab es ein ähnliches Bild. ETB ging zunächst mit 14:9 (29.) in Führung, beim 15:12 (32.) waren unsere Jungs aber wieder in Schlagdistanz. Am Ende reichte es – trotz vorhandener Möglichkeiten – zwar nicht mehr, das Spiel noch zu drehen, aber mit der kämpferische Einstellung und phasenweise auch mit der spielerischen Leistung konnten alle unter den gegebenen Voraussetzungen zufrieden sein. Am kommenden Wochenende soll es gegen SuS Haarzopf aber wieder einen Sieg geben (30.01., 13.30 Uhr, Wolfskuhle). Das Hinspiel konnten unsere Jungs souverän mit 34:6 gewinnen. Torschützen gegen ETB: Jan Fröhlich (7); Ole Herrenbrück (4); David Soldo (2); Ben Preußing (1).

Für unsere E2 geht es nach einem spielfreien Wochenende am kommenden Samstag als Tabellenführer zum Tabellendritten DJK GW Werden (29.01., 12.00 Uhr, Im Löwental). Im Hinspiel gab es ein umkämpftes 20:18.

Unsere F-Jugend ist hervorragend ins neue Jahr gestartet und konnte beim ersten Miniturnier im Jahr 2022 acht von acht Spielen gewinnen. Entsprechend stolz sind unsere Trainer Carsten Stepping, Jonas Frach, Phillip Koschel und Fabian Hüweler natürlich auf ihre Mannschaft.

 

Die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

  • interaktiv. Handball 2M – MTG 1M                      29:28 (14:13)
  • MTG 3M – SG1 Burgaltendorf/K. 1M                  28:32 (12:13)
  • MTG B1 – Vohwinkeler STV B1                         32:31 (12:17)
  • ETB SW Essen C2 – MTG C1                           15:25 (8:12)
  • MTG D2 – ETB SW Essen D2                            22:19 (14:11)
  • ETB SW Essen E1 – MTG E1                            18:14 (10:8)
  • MTG F1 – DJK Winfried Huttrop F1                      12:1
  • ETB SW Essen F1 – MTG F1                              9:10
  • MTG F1 – Kettwiger SV F1                                  15:8
  • SV Heißen F1 – MTG F1                                     9:13
  • DJK Winfried Huttrop F1 – MTG F1                       4:9
  • MTG F1 – ETB SW Essen F1                              10:6
  • Kettwiger SV F1 – MTG F1                                   2:8
  • MTG F1 – SV Heißen F1                                      10:8

 

Die nächsten MTG-Spiele im Überblick:

  • Sa., 29.01.22, 12.00, DJK GW Werden E1 – MTG E2, Im Löwental
  • Sa., 29.01.22, 16.00, Bergischer HC B2 – MTG B1, Wittkulle/Solingen
  • So., 30.01.22, 12.00, SuS Haarzopf D1 – MTG D2, Gymnasium Goethe-Schule
  • So., 30.01.22, 13.30, MTG E1 – SuS Haarzopf E1, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 30.01.22, 12.30, ETB SW Essen D1 – MTG D1, Helmholtz-Gymnasium
  • So., 30.01.22, 15.00, MTG 3M – MTG 2M, Gymnasium Wolfskuhle
  • So., 30.01.22, 17.00, MTG 1M – HSG Bergische Panther 2M, Gymnasium Wolfskuhle

 


Erstellt von Carsten Stepping