Aktuelles

Dritte Spielabsage in Folge für das Wolfsrudel

|   Handball
Trainer der 1. Herren (Wolfsrudel): Maik Paulus

Es war die dritte coronabedingte Spielabsage in Folge für das Wolfsrudel. Dieses Mal mussten wir das wichtige Spiel im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Tabellenvorletzten Cronenberger TG absagen. Als nächstes steht für die Mannschaft unseres Trainers Maik Paulus das schwere Nachholspiel gegen den Tabellensiebten LTV Wuppertal II an (Mi., 16.03., 20.15 Uhr, Wolfskulhle) bevor es am kommenden Wochenende zum Derby beim Kettwiger SV 70/86 kommt (Sa., 19.03., 18.00 Uhr, Theodor-Heuss-Gymnasium). Das Spiel der Wuppertaler ist am vergangenen Wochenende auch ausgefallen, davor konnten sie zwei Siege – u.a. gegen den Tabellenzweiten HSG Bergische Panther II – feiern Es wird also für die weiterhin dezimierten Wölfe schwer werden, etwas Zählbares zu holen. Im Hinspiel konnten sie zwar bis in die Schlussphase hinein mithalten und auch lange eine Führung verteidigen, mussten sich aber am Ende mit 31:26 geschlagen geben. Auch im Hinspiel gegen die mittlerweile auf den neunten Platz abgerutschten Kettwiger zeigten unsere Jungs 40 Minuten lang ein guten Spiel bevor sie doch mit 20:25 den Kürzeren zogen. Da Derbys ihre eigenen Gesetze haben, wird es im Rückspiel hoffentlich anders ausgehen.

Trotz einer Reihe von Ausfällen konnte unsere zweite Mannschaft beim Tabellenvorletzten SG Tura Altendorf einen 22:27 (9:17) Sieg bejubeln. Entsprechend fiel das Fazit unseres Trainerduos Christian Morszeck / Dominik Schuster nach dem Spiel aus: „Wenigstens gepunktet heute. Spiel war anstrengend“, so Dominik nach dem Spiel. Es fehlten einige Rückraumspieler, dafür waren drei Kreisläufer an Bord. So war es im Angriff dnn viel Stückwerk, aber die Deckung stand gut und im Tor stand ein gut aufgelegter Fabian Holz, der aus der Dritten ausgeholfen hat. Ein besonderes Lob ging an Kevin Kosmala, der in Abwesenheit von Dominik Frings die Abwehr gut organisier hat. Nachdem sich unsere Zweite nach der 2:3 Führung (6.) über 2:5 (9.) und 4:10 (17.) auf 9:19 (34.) absetzen konnte, schwanden im weiteren Spielverlauf die Kräfte, so dass die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und zwischenzeitlich bis auf 21:25 (57.) verkürzen konnten. Torschützen: Simon Gerling (6); Thorben Groß, Timo Unthan (je 5); Lukas Grolms (4/3); Jonas Frach, Helge Kaiser (je 2); Patrick Jacob, Kevin Kosmala, Ralf Paucker (je 1). Am Donnerstag kommt es zum Nachholspiel gegen den Tabellenelften SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh (17.03., 20.15 Uhr, Wolfskuhle) während das Spiel gegen den Tabellenletzten DJK Altendorf 09 II am kommenden Wochenende bereits wegen Coronafällen bei den Altendorfern abgesagt worden ist.

Lediglich mit acht Spielern konnte unsere dritte Mannschaft zu ihrem Spiel bei der Zweitvertretung des ETB SW Essen antreten und so gab es am Ende auch eine deutliche 34:18 (14:8) Niederlage für die Mannschaft von Trainer Helge Kaiser. Zunächst konnte unsere Dritte aber mit 1:2 (7.) in Führung gehen und das Spiel in der Anfangsviertelstunde bis zum 5:4 (13.) offen gestalten. Danach konnten sich die Gastgeber erstmals auf 8:4 (21.) absetzen und de Führung bis zur Halbzeitpause auf sechs Tore ausbauen. Nach dem 14:9 (32.) war das Spiel dann beim Stand von 20:9 (39.) endgültig entschieden. Torschützen: Thorben Groß (5); Christoph Marx (5/1); Jonas Frach (4); Helge Kaiser (3); Timo Rothe (1). Zuvor konnte unsere Dritte das wichtige Nachholspiel gegen HSG am Hallo II mit 33:31 (17:12) für sich entscheiden und durch diesen Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Am kommenden Sonntag steht dann das schwere Spiel gegen Tabellenführer ETB SW Essen III (So., 20.03., 15.00 Uhr, Wolfskuhle) auf dem Spielplan.

Eine Woche nach der Niederlage gegen den Tabellenzweiten Remscheider TV konnte sich unsere B-Jugend mit dem 24:17 (11:9) Sieg gegen den Ohligser TV rehabilitieren und den vierten Tabellenplatz in der Oberliga Gruppe 2 punktgleich mit dem Tabellendritten TuS 82 Opladen festigen. In den ersten 10 Spielminuten war es aber ein Spiel auf Augenhöhe ehe sich unsere von Andreas Kesper und Tobias Hegemann trainierte Mannschaft von 6:5 (10.) auf 9:5 (16.) absetzen konnte. Anschließend konnte der Tabellenvorletzte aber wieder zum 9:9 ausgleichen (23.). Beim Stand von 15:9 kurz nach der Halbzeit (29.) war dann aber bereits eine Vorentscheidung gefallen. Torschützen: Pascal Hüweler (7/1); Mattis Paucker, Fabian Hesterkamp (je 5); Max Ludwig, Adrian Meißner (je 2); Daniel Imig, Joe Hoffmann (je 1); Jacy-Lee Simon Schulz (1/1). Am Dienstag geht es im Nachholspiel bei TuS 82 Opladen (15.03., 18.30 Uhr, Bielert-Sporthalle Opladen, Leverkusen) um Platz drei bevor es am kommenden Wochenende zum Tabellensechsten Vohwinkeler STV geht (Sa., 19.03., 15.30 Uhr, Nocken, Wuppertal).

Unsere C-Jugend musste sich in der Kreisliga beim Tabellenführer Kettwiger SV 70/86 leider mit 18:22 (9:10) geschlagen geben und rutschte somit auf Platz vier in der Tabelle ab. Unser Trainerduo Jnas Weßkamp / Christian Maloversnik, war aber trotzdem zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Christian berichtete nach dem Spiel wie folgt: „Am vergangenen Sonntag spielte unsere C-Jugend gegen den Tabellenführer aus Kettwig. Insbesondere im Hinspiel hatte unsere Mannschaft keine gute Leistung gezeigt und sowohl in der Defensive als auch in Sachen Einstellung Schwächen offenbart. Diese Punkte wurden vom Trainerteam in den letzten Wochen vermehrt im Training aufgegriffen, nun war es an der Zeit, das Gelernte umzusetzen. Von Beginn an zeigten wir offensiv wie defensiv eine konzentrierte Leistung und konnten mit den Kettwigern absolut mithalten. Die gesamte erste Hälfte gestaltete sich äußerst ausgeglichen und somit ging es mit einem Stand von 9:10 in die Pause. In der zweiten Hälfte knüpften unsere Jungs nahtlos an die gute Leistung der ersten Halbzeit an und es blieb bei dem bereits zur Pause bestehenden Ein-Tor-Abstand. 10 Minuten vor Schluss wurde dann auffällig, dass bei unseren Jungs langsam die Kräfte schwanden und Kettwig konnte sich mit 15:19 absetzen. Nach einem von uns genommenen Time-out mobilisierten unsere Spieler aber nochmals die letzten Kräfte und konnten vier Minuten vor Schluss auf 18:20 verkürzen, ehe eine sehr unverständliche Entscheidung des Schiedsrichtergespanns das Spiel vorentschied. Ein klarer Ballbesitz für die MTG wurde uns aberkannt und unerklärlicher Weise dem Gegner zugesprochen. Das brach uns schlussendlich das Genick und das Spiel ging unverdienterweise mit 18:22 verloren. Schlussendlich muss attestiert werden, dass beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe agiert haben und dieses Spiel keinen Verlierer verdient gehabt hätte. Unsere Jungs überzeugten mit ihrer unglaublichen Kampfkraft und ihrem Einsatzwillen. Besonders zu erwähnen ist unser eigentlicher Mittelmann Emil Heinrich, der, da zwei unserer vier Halben für das Spiel nicht zur Verfügung standen, das gesamte Spiel auf der ungewohnten halbrechten Position spielen musste. Außerdem ist er über die vollen 50 Minuten auf dem Feld gewesen und hat fünf Tore erzielt. Vor dem Aspekt, dass zwei unserer vier Halben gefehlt haben, ist unsere gezeigte Leistung noch höher einzuschätzen. Für die kommenden Spiele gilt es nun an diese Leistung anzuknüpfen.“ Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenletzten SG Tura Altendorf (So., 20.03., 16.30 Uhr, Bockmühle). Torschützen: Daniel Küntzel (6); Emil Heinrich (5/1); Louis Wyrwa (3/1); Yannick Halm, Mark Bonkowski, Marko Berntzen, Kjell Kawemann (je 1).

Unsere von Jonas Frach betreute D1 musste am zweiten Spieltag der Meisterrunde eine hohe 25:13 (13:6) Niederlage bei Tabellenführer ETB SW Essen hinnehmen. Schon früh konnten die Gastgeber mit 7:1 (9.) in Führung gehen. Zwar konnten unsere Jungs noch einmal auf 10:6 (17.) verkürzen, beim 13:6 war dann aber bereits zur Halbzeit eine Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Hälfte konnte ETB den Vorsprung weiter bis auf 20:9 (29,) ausbauen und am Ende einen hohen Sieg feiern. Torschützen: Niklas Zehnpfennig (4); Leopold Legenbauer, Florian David (je 3); Jonas Krumme (2), Ole Haß (1). Am kommenden Wochenende ist die HSG am Hallo zu Gast, deren erste beiden Spiele in der Meisterrunde bislang ausgefallen sind (So., 20.03., 13.30 Uhr, Wolfskuhle).

Auch unsere D2, die von Tobias Hegemann sowie Jens und Maren Fröhlich betreut wurde, musste gegen SuS Haarzopf in der Meisterrunde eine empfindliche 8:21 (5:6) Niederlage hinnehmen. Dabei verlief das Spiel bis kurz nach der Halbzeit völlig ausgeglichen (6:6/22.) ehe sich die Haarzopfer auf 6:10 (28.) absetzen und die Führung weiter ausbauen konnten. Torschützen: Nils Fröhlich (5/1); Jonas Ahlert (2); Lennard Manthey (1). Am kommenden Sonntag ist dann Spitzenreiter ETB SW Essen zu Gast (So., 20.03., 12.00 Uhr, Wolfskuhle).

Unsere E1 hatte in der Meisterrunde direkt am zweiten Spieltag mit ETB SW Essen einen Anwärter auf den Kreismeistertitel als Gegner. Zu Beginn hielt unsere von Henrik Stepping und Jonas Frach betreute Mannschaft bis zum 5:5 (7.) gut mit ehe sich ETB auf 10:5 (12.) absetzen konnte. Nach der 15:8 Halbzeitführung konnten unsere Jungs in der zweiten Hälfte den Rückstand zunächst auf 18:16 (27.) verkürzen ehe sich ETB wieder auf 22:17 (32.) absetzen konnte. Aber unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften sich nach dem 25:20 Rückstand (36.) bis kurz vor Schluss auf 25:25 heran. Mit dem letzten Angriff konnte ETB dann aber leider doch noch den Siegtreffer zum 26:25 erzielen. Schade, nach dieser kämpferischen Leistung hätten unsere Jungs den Punkt verdient gehabt, zumal sie ohne Auswechselspieler das Spiel bestreiten mussten während ETB eine volle Auswechselbank hatte. Torschützen: Jan Fröhlich (10); Ben Preußing (5); David Soldo (4); Lennard Manthey, Noah Mote (je 3). Am kommenden Sonntag ist dann mit TuSEM Essen der nächste Anwärter auf den Kreismeistertitel zu Gast (So., 20.03., 10.30 Uhr, Wolfskuhle).

Unsere E2 setzt auch in der Platzierungsrunde ihre gute Saison fort und konnte dort ihr erstes Spiel gegen SG1 Burgaltendorf/Kupferdreh souverän mit 21:5 (12:1) für sich entscheiden. Es war von Beginn an ein einseitiges Spiel und unsere von Tobias Hegemann betreute Mannschaft konnte sich innerhalb der ersten 10 Spielminuten bereits auf 11:0 absetzen. Torschützen: Ole Herrenbrück (11); Jonah Lou Kawemann (5); Florian Kaffenberger (3); Konstantin Altenidiker, Julian Koessling (je 1). Am kommenden Samstag geht es zum TV Cronenberg (Sa., 19.03., 14.00 Uhr, Raumerstraße).

Unsere von Fabian Hüweler betreute F1 konnte beim Miniturnier des Handballkreises Essen erneut alle Spiele gewinnen und so den Turniersieg erringen.

 

Die letzten Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

SG Tura Altendorf 2M – MTG 2M

22:27 (9:17)

MTG 3M – HSG am Hallo 2M

33:31 (17:12)

ETB SW Essen 2M – MTG 3M

34:18 (14:8)

MTG B1 – Ohligser TV B1

24:17 (11:9)

MTG C1 - Kettwiger SV 70/86 C1

18:22 (9:10)

ETB SW Essen D1 – MTG D1

25:13 (13:6)

MTG D2 – SuS Haarzopf D1

8:21 (5:6)

ETB SW Essen E1 – MTG E1

26:25 (15:8)

MTG E2 – SG1 B´altendorf/K´dreh E1

21:5 (12:1)

MTG F1 – SuS Haarzopf F1

9: 2

DJK GW Werden F1 – MTG F1

2:15

MTG F1 – Kettwiger SV 70/86 F1

11: 5

SV Heißen F1 – MTG F1

5:14

SuS Haarzopf F1 – MTG F1

0:10

MTG F1 – DJK GW Werden F1

9: 3

Kettwiger SV 70/86 F1 – MTG F1

4: 6

MTG F1 – SV Heißen F1

9: 8

 

 

Die nächsten MTG-Spiele im Überblick:

Di., 15.03.22

18.30

TuS 82 Opladen B1 – MTG B1

Bielert SH Opladen/LEV

Mi., 16.03.22

20.15

MTG 1M – LTV Wuppertal 2M

Gymnasium Wolfskuhle

Do., 17.03.22

20.15

MTG 2M – SG1 B´altendorf/K´dreh 1M

Gymasium Wolfskuhle

Sa., 19.03.22

14.00

TV Cronenberg E1 – MTG E2

Raumerhalle

Sa., 19.03.22

15.30

Vohwinkeler STV B1 – MTG B1

Nocken/Wuppertal

Sa., 19.03.22

18.00

Kettwiger SV 70/86 1M – MTG 1M

Th.-Heuss-Gymnasium

So., 20.03.22

10.30

MTG E1 – TuSEM Essen E1

Gymnasium Wolfskuhle

So., 20.03.22

12.00

MTG D2 – ETB SW Essen D1

Gymnasium Wolfskuhle

So., 20.03.22

13.30

MTG D1 – HSG am Hallo D1

Gymnasium Wolfskuhle

So., 20.03.22

15.00

MTG 3M – ETB SW Essen 3M

Gymnasium Wolfskuhle

So., 20.03.22

16.30

SG Tura Altendorf C1 – MTG D1

Bockmühle

 


Erstellt von Carsten Stepping