Aktuelles

Bittere Derbyniederlage für das Wolfsrudel beim Aufstiegskandidaten

|   Handball
Torwart Wolfsrudel: Alexander Holländer

Das war vom Ergebnis her ganz bitter für das Wolfsrudel. Sekunden vor dem Ende des Spiels schaffte Aufstiegskandidat SG Überruhr den Siegtreffer zum 24:23 (8:9) und darf sich weiter Hoffnung auf den Oberligaaufstieg machen während unsere Mannschaft mindestens einen (Bonus-)Punkt im Kampf um den Klassenerhalt liegen gelassen hat. Neben den Langzeitausfällen standen unserem Trainer Maik Paulus auch Sven Parr und Ivo Syperek nicht zur Verfügung und trotzdem starteten die Wölfe als Außenseiter furios in das Derby. Nach sieben Minuten stand es an der Klapperstraße 0:4 und zwei Minuten später 1:5. Die hoch favorisierten Gastgeber konnten erst in der 26. Minute beim Stand von 8:7 erstmals in Führung gehen, zur Halbzeit führte das Wolfsrudel dann aber wieder. In der zweiten Halbzeit konnte meist eine Ein- oder Zwei-Tore-Führung verteidigt werden und auch in der 56. Minute stand es noch 20:22. Leider gelang es aber nicht, die Führung auf drei Treffer zu erhöhen, so dass Überruhr am Ende das Spiel auf 23:22 drehen konnte. Zwar gelang in der letzten Minute wieder der Ausgleich zum 23:23 durch den 10. Treffer unseres Toptorjägers Paul Griese, aber Sekunden vor dem Abpfiff folgte dann mit dem 24:23 die Ernüchterung. Es war extrem schade, dass es nach diesem aufopferungsvollen Kampf nicht wenigstens zu einem Punkt gereicht hat, der hochverdient gewesen wäre. Trotz der Niederlage war unser Trainer Maik Paulus nach dem Spiel stolz auf seine Mannschaft, die erneut viele Ausfälle kompensieren musste und bis zum Schluss dem hohen Favoriten Paroli bieten konnte. So zog er aus dem Spiel auch die Erkenntnis, dass seine Mannschaft als tolle Einheit aufgetreten ist und hofft, dass diese Leistung im Nachholspiel beim Kettwiger SV 70/86 (Mi., 27.04., 20.15 Uhr, Th.-Heuss-Gymnasium) erneut abgerufen wird. Ein Sonderlob vom Trainer gab es für Paul Griese, Torhüter Alexander Holländer und Jonas Heiming, der sich im Laufe der Saison aus der Zweiten in den Kader der Ersten gespielt hat und mit sechs Toren eine ganz starke Leistung gezeigt und alles gegeben hat. Aber auch alle anderen Spieler haben sich in dieses Derby richtig reingehauen. Mit dieser Leistung könnte dann in Kettwig auch etwas Zählbares herausspringen. Im Hinspiel konnten die Wölfe über 40 Minuten das Spiel offen gestalten ehe sich die Kettwiger absetzen konnten. Verzichten muss Maik dann aber auf Malte Klingenberger. Er hofft aber, dass Sven Parr und Ivo Syperek bis dahin wieder einsatzbereit sind. Am kommenden Wochenende hat die Erste dann spielfrei. Torschützen in Überruhr: Paul Griese (10/2); Jopnas Heiming (6); Theo Griese, Michael Mahr (je 2); Oliver Nuemann, Moritz Fink, Fabian Deckwitz (je 1).

Unsere zweite Mannschaft hat am Donnerstag im Nachholspiel der Bezirksliga den wieder erstarkten Tabellenvorletzten DJK Altendorf 09 II zu Gast (28.04., 20.15 Uhr, Wolfksuhle) und ist am kommenden Wochenende ebenfalls spielfrei während unsere Dritte die Zweitvertretung des SC Phönix Essen empfängt (Sa., 30.04., 18.30 Uhr, Wolfskuhle).

Im Jugendbereich trifft unsere A-Jugend im letzten Qualifikationsspiel zum Aufstieg in die Oberliga auf Kreisebene auf die DJK Winfried Huttrop (Sa., 30.04., 17.30 Uhr, Wolfskuhle). Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft von Trainer Volker Rohde trotz der Auftaktniederlage gegen Tura Altendorf Platz eins im Handballkreis Essen sichern.

Auch für unsere B-Jugend beginnt am Samstag die Qualifikationsrunde auf Kreisebene. Insgesamt sieben Essener Mannschaften nehmen an der Aufstiegsrunde teil. In der Wolfskuhle heißen die Gegner am Samstag Tura Altendorf (13.20 Uhr) und Kettwiger SV 70/86 (16.00 Uhr). Die weiteren Spiele finden dann am 08. und 14.05. gegen TuSEM Essen B1 und B2 sowie ETB SW Essen B1 und B2 statt.

Darüber hinaus ist am kommenden Wochenende noch unsere E1-Jugend in der Meisterrunde im Einsatz und ist beim Tabellennachbar DJK GW Werden zu Gast. Die Mannschaft möchte gerne den 26:19 Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen (Sa., 30.04., 12.15 Uhr, Im Löwental).

Auch unsere F-Jugend startet beim nächsten Miniturnier des Handballkreises Essen (Sa., 30.04., 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Am Hallo)

 

Ergebnis vom vergangenen Wochenende:

SG Überruhr 1M – MTG 1M

24:23 (8:9)

 

Die nächsten MTG-Spiele im Überblick:

Mi., 27.04.22

20.15

Kettwiger SV 70/86 1M – MTG 1M

Th.-Heuss-Gymnasium

Do., 28.04.22

20.15

MTG 2M – DJK Altendorf 09 2M

Gymnasium Wolfskuhle

Sa., 30.04.22

 

10.00-13.00 Miniturnier

Am Hallo

Sa., 30.04.22

12.15

DJK GW Werden E1 – MTG E1

Im Löwental

Sa., 30.04.22

13.20

SG Tura Altendorf B1 – MTG B1

Gymnasium Wolfskuhle

Sa., 30.04.22

16.00

MTG B1 – Kettwiger SV 70/86 B1

Gymnasium Wolfskuhle

Sa., 30.04.22

17.30

MTGA1 – DJK Winfried Huttrop A1

Gymnasium Wolfskuhle

Sa., 30.04.22

18.30

MTG 3M – SC Phönix Essen 2M

Gymnasium Wolfskuhle

 


Erstellt von Carsten Stepping