Bau einer eigenen Anlage für die Oststadt

Einführung:

Auf zwei ehemaligen Tennisplätzen der TIG Essen, sollen in drei Bauabschnitten jeweils 2019/20/21eine multifunktionelle Sportfläche entstehen.

Die Gesamtgröße der Fläche beträgt ca. 1.440m

Betreiber der zukünftigen Anlage ist die MTG Horst, ca. 15  erfahrene Traceure, so nennen sich die Parkour-Sportler, stehen bereit, um Neulingen und Fortgeschrittenen Einblicke in Grundlagen und weiterführende Techniken zu geben.


Idee:

Die MTG plant die Errichtung einer Le Parkour-Anlage auf 2 der zurzeit brachliegenden Tennisfelder, die ehemals von der TIG Oststadt bespielt wurden. Diese beiden Felder grenzen direkt an die Beachfelder, die die MTG 2013 ebenfalls komplett in Eigenregie errichtet hatte.

Mit der Fertigstellung der Parkour-Anlage wäre die ehemalige Tennis-Anlage der TiG Oststadt mit 10 Feldern wieder eine durchgehende Sportfläche (6 Tennisfelder, 1 Parkour-Anlage und 1 Beachanlage), die in ihrem Gesamtpaket eine große Fläche für die Bürgerinnen und Bürger der Oststadt bieten, sich sportlich zu betätigen.


Umsetzung:

Zur technischen Durchführung dieses Projektes ist es notwendig den vorhandenen Tennenbelag incl. dynamischer Tragschicht aufzunehmen und zu entsorgen.

Weiterhin sollte dringend auf einen unbedingt wasserdurchlässigen tragfähigen Unterbau geachtet werden. Hierzu ist es notwendig, ein neues spezielles kornabgestuftes Material zu verwenden. Nur dann ist die dauerhafte Entwässerung der gesamten waagerechten Fläche gewährleistet.

Die Umsetzung erfolgt in drei Bauabschnitte in den Jahren 2010/21/22. Dies ist erforderlich damit große Teile in Eigenleistung erstellt werden können.


Bauabschnitt 1, 2020 - abgeschlossen

  • Öffnen der Zaunanlage zur Straße „ Am Sachsenring“
  • Aufnehmen und entsorgen des alten Tennenbelages
  • Liefern und Einbauen einer wasserdurchlässigen Tragschicht (Darauf konnten wir verzichten, da sowohl die Tragfähigkeit als auch die Drainage des Unterbodens intakt ist.

Bauabschnitt 2, 2020 / 21

  • Liefern eines gut gebrauchten Überseecontainers zur Lagerung von mobilen Sportgeräten - bereits aufgestellt.
  • Lieferung und aufstellen diverser Beton,- und Stahlbauelemente - in Arbeit
  • Lieferung und aufstellen selbsterstellter Holzelemente auf verschiedenen Ebenen

Bauabschnitt 3, 2021 / 22

  • Lieferung und aufstellen diverser Beton,- und Stahlbauelente
  • Lieferung und aufstellen selbsterstellter Holzelemente auf verschiedenen Ebenen
  • Zusammenfügen des 2. und 3. Bauabschnittes

Finanzierung

Viele Arbeiten wurden und werden in Eigenleistung ausgeführt, verschiedene Fachkräfte stehen uns dabei beratend und helfend zur Seite. Dennoch verbauen wir eine erhebliche Menge an Baustoffen (Beton, Stahl, Holz) und müssen einige Arbeiten (Toranlage, Abschälen der Platzes und Entsorgung) auch an Profis vergeben. Wir haben daher Stifungen und weitere möglichen Geldgeber kontaktiert und im Helfe gebeten, zum Teil mit Erfolg. Für die Lücke zwischen den Spenden und den tatsächlich Kosten müssen wir Eigenmittel verwenden. Je kleiner diese Lücke wird, umso mehr Eigenmittel können wir zum Beispiel in der Kinder- und Jugendarbeit investieren. Wir haben unser Projekt daher auf der Unterstützungsplattform "Gut für Essen" eingestellt und freuen uns auch dort über weitere Unterstützung.


Ausblick

Auf der Anlage ist noch genug Platz, um zum Beispiel Outdoor-Geräte dort zu platzieren. Somit würde die Gesamt-Anlage mit den Tennisfelder des TIG Oststadt und der Beachanlage zu einem Ort werden, an dem verschiedene Interessenngruppen gemeinsam ihrem Hobby - dem Sport - nachgehen können. Ein gegenseitiges "Ausprobieren" ist dabei ausdrücklich erwünscht!